Roma und Sinti

Beiträge zum Thema Roma und Sinti

Gedanken
Im kalten Winter schläft keiner gerne auf der Straße. Das Projekt "Biwak" bietet einen Raum für Obdachlose.

Engagement für andere
Freiwillige Helfer für die Notschlafstelle "Biwak" gesucht

Das Projekt "Biwak" bietet für Obdachlose bis Ostern einen Raum zum Übernachten. Helfer werden dringend gesucht. SALZBURG. In engem Kontakt mit dem "Haus Franziskus" der Caritas Salzburg führt die Katholische Hochschulgemeinde/Universitätspfarre Salzburg (KHG Unipfarre) das Projekt "Biwak" durch. Dabei werden kirchliche Räume für obdachlose Roma und Sinti geöffnet. Oftmals sind die Notschlafstellen in der Stadt Salzburg während der kalten Winternächte belegt, weshalb es immer wieder...

  • 14.01.20
Lokales
Erich Schneller, Mag. Dr. Gerhard Baumgartner, Elisabeth Trummer, Horst Horvath, Rudolf Geißler
7 Bilder

Historiker lud zum Vortrag
Die Holocaust-Opfer der Roma - eine Spurensuche in Oberpullendorf

Am Mittwochabend referierte der Historiker und Journalist Mag. Dr. Gerhard Baumgartner im GH Domschitz zum Thema "Roma und Sinti im Burgenland". OBERPULLENDORF (PS). Von den Anfängen des Burgenlandes bis heute. Diskriminierung, Verfolgung und Ghettoisierung." Zahlreiche Besucher lauschten den spannenden historischen Fakten der Verfolgung und Vernichtung der burgenländischen "Zigeuner". Vor 1938 lebten rund 9.000 Roma und Sinti im Burgenland – 90 Prozent von ihnen wurden Opfer der...

  • 26.09.19
  •  1
Wirtschaft
Projektpartner von Romabiz: Krisztina Árok (Regierungsamt Komitat Zala), René Höfer und
Christoph Greiner (BFI), Csaba Boha (Verein für Roma im Komitat Zala), Horst Horvath (Roma VHS), Norbert Kulcsár (Verein für Roma in der EU), Anikó Vörös (Handels- und Industriekammer Komitat Zala)
4 Bilder

Projekt Romabiz
Mit grenzüberschreitender Zusammenarbeit Selbständigkeit von Roma und Sinti fördern

OBERWART (kv). Am 22. Jänner 2019 stellten Christoph Greiner und Rene Höfler vom BFI Burgenland, Horst Horvath (Roma Volkshochschule) und die Vertreter der ungarischen Projektpartner Ferenc Szolnok und Csaba Boha (Verein Roma im Komitat Zala) das neue Projekt Romabiz im OHO vor. "Ich bin dankbar, dass wir für dieses noch nie dagewesene Projekt die EU-Förderung erhalten haben." (Ferenc Szolnok)Das erste Arbeitsgespräch fand am 10. September 2018 im BFI Güssing statt, wo der Programmplan und...

  • 23.01.19
Lokales
Die Roma und Sinti campierten am Messegelände.

Bezirk Ried: Mehrere Beschwerden über Roma-Gruppen

RIED/ST.MARTIN. Seit mehreren Wochen häufen sich Beschwerden über Roma, die sich im Bezirk Ried aufhalten. Die Mitglieder der Volksgruppe ließen sich Mitte Juli am Messegelände nieder und schlugen dort ihre Zelte auf. Aufgrund zahlreicher Beschwerden, die von Lärmbelästigung bis hin zur Verschmutzung des Geländes gingen, wurde die Gruppe vom Messechef Helmut Slezak des Grundstücks verwiesen. Am 2. August quartierte sich dann eine weitere Gruppe Roma am Messegelände ein und Slezak musste sie...

  • 08.08.18
Freizeit

Verein Karika lädt zur Muttertagsfeier "Dajakero Di" in Oberwart

Am Samstag, den 12. Mai 2018, ab 18.00 Uhr findet im OHO die traditionelle Muttertagsfeier vom Verein Karika statt. OBERWART. Romano Rath & Roma Kinder-Chor sorgen für die musikalsiche Unterhaltung. Zu hören ist auch die goldene Stimme aus dem Südburgenland "Liane Horvath". Außerdem gibt es ein buntes Programm von den Kindern der Lernbetreuung. Ehrentag der Mutter Besonders bei der Volksgruppe der Roma hat die Mutter einen hohen Stellenwert. Mit dem Muttertagsfest wird ein Programm...

  • 03.05.18
Lokales
Gemeindevorstand Franz Zarits, Gemeindevorstand Peter Krail, Bürgermeister Christian Weninger,  Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen, Mag.a Doris Schmidauer, Gattin des Bundespräsidenten, Landeshauptmann Hans Niessl, Christian Klippl, Obmann Kulturverein Roma Emmerich Gärtner-Horvath, Vorsitzender des Roma-Volksgruppenbeirates
2 Bilder

Gegen das Vergessen: Alexander Van der Bellen am Roma-Mahnmal

LACKENBACH (EP). Im November 1940 wurde von den Nationalsozialisten in einem Gutshof in Lackenbach ein "Zigeunerlager" eingerichtet, in dem Roma und Sinti unter unmenschlichen Bedingungen interniert wurden. Von rund 4.000 dort Festgehaltenen erlebten nur 300 bis 400 die Befreiung des Lagers im Jahr 1945. Auf Anregung der österreichischen Opferverbände wurde am 6. Oktober 1984 unweit des ehemaligen „Zigeunerlagers“ ein Mahnmal für die hier internierten und von hier deportierten Roma und Sinti...

  • 09.11.17
Menü

Vernissage

"Orte der Roma und Sinti – Romane Thana" Die Ausstellung Romane Thana zeigt Orte. Orte, an denen Roma bleiben durften und wo sie mit oder neben Nicht-Roma lebten und arbeiteten. Einerseits geht es um eine Lebensweise, die längst verschwunden ist. Andererseits um den Wunsch vieler Roma unsichtbar, nicht erkennbar zu sein, zum Schutz vor Verfolgung und Diskriminierung. Auch der Kontakt zwischen Roma und Nicht-Roma, das Verhältnis von Selbst- und Fremdwahrnehmung sind Thema. Ein Ziel der...

  • 26.04.16
Lokales
Im März diesen Jahres campierten Roma und Sinti mit sieben Nächten ungewöhnlich lange am Welser Messegelände.
2 Bilder

SPÖ: Die Stadt hat Verhetzung provoziert

Das geplante Campierverbot und der Internetauftritt der Stadt spalten die politischen Lager. WELS. Schon seit einigen Jahren campieren etwa fünf Mal pro Jahr Roma und Sinti mit ihren Wohnwagen-Gespannen am Welser Messegelände. "Früher war das ein fahrendes Volk. Dass sie keinen festen Wohnsitz haben, betrifft jetzt aber nur mehr eine kleine Gruppe. Die meisten finden sich normal in ihrem gesellschaftlichen Umfeld zurecht", sagt Werner Retzl von der Welser Initiative gegen Faschismus (Antifa)....

  • 23.03.16
Lokales
Rudolf Sarközi war bis zuletzt als Volksgruppenobmann der Roma und Sinti aktiv.

Trauer um Roma-Aktivist Rudolf Sarközi

Rudolf Sarközi ist die Anerkennung der Roma und Sinti als Volksgruppe in Österreich zu verdanken. In Döbling eröffnete er das Dokumentationszentrum für Roma. Nun ist er im Alter von 71 Jahren gestorben. DÖBLING. Rudolf Sarközi ist am Samstag, 12. März verstorben. Geboren wurde er 1944 im KZ-Lackenbach, nach Ende der NS-Herrschaft und Auflösung des Konzentrationslagers wurde er von seiner Mutter im Burgenland aufgezogen. Aufgrund mangelnder wirtschaftlicher Perspektiven zog Sarközi 1964 nach...

  • 14.03.16
  •  1
Politik
Professor Rudolf Sarközi war wesentlich an der Anerkennung der Roma und Sinti als Volksgruppe in Österreich mitbeteiligt.
2 Bilder

Große Trauer um Professor Rudolf Sarközi

Der Vorsitzende des Volksgruppenbeirats, Professor Rudolf Sarközi, verstarb am Samstag im 72. Lebenjahr. UNTERSCHÜTZEN. Der Vorsitzende des Volksgruppenbeirats der Roma, Professor Rudolf Sarközi, verstarb am Samstag, 12. März, im 72. Lebensjahr. Sarközi machte unermüdlich auf die Probleme und Anliegen der Volksgruppe aufmerksam. In den 1980er-Jahren, als sich der Unmut über die Diskriminierungen der Roma in Oberwart regte, begann sich Rudolf Sarközi zu engagieren. 1989 war er...

  • 14.03.16
Freizeit

Romaball 2016

Benefizveranstaltung für Roma-Wohnprojekt Bereits zum vierten Mal findet am Samstag, 23. Januar 2016 der Romaball im Haus der Begegnung in Innsbruck statt: ein Benefiz für das Projekt Waldhüttl – einen Bauernhof in Innsbruck, um StraßenzeitungsverkäuferInnen und anderen eine bescheidene Herberge zu bieten. Haus der Begegnung, Pax Christi Österreich und Initiative Minderheiten Tirol laden dazu ein. Auch dieses Jahr gibt es wieder ein buntes Rahmenprogramm: Musik: Moša Šišic & The Gipsy...

  • 04.01.16
Leute
Foto: OHO

Gegen Romafeindlichkeit

Der 19.9.2015 steht ganz im Zeichen gegen die Romafeindlichkeit, nachdem vor genau 20 Jahren das Attentat in Oberwart stattfand. Von 14-18 Uhr findet ein Workshop im OHO statt. Um 19:30 Uhr ist dann eine Filmpräsentatin.

  • 29.08.15
Lokales
2 Bilder

Während des Gehens verloren wir unser Gesicht

Die Ausstellung ist die Würdigung des bedeutenden bildnerischen Werkes der beeindruckenden Künstlerin Ceija Stojka, die sich bis zu ihrem Tod im Jänner 2013 gegen das Vergessen des Genozids an den Roma und Sinti und gegen Diskriminierung engagierte. Sie wird am 27.5. um 19 Uhr eröffnet und läuft bis 10.7.2015. Öffnungszeiten: Di: 15 - 19 Uhr Mi: 15 - 19 Uhr Do: 17 - 21 Uhr Fr: 15 - 19 Uhr So: 10 - 16 Uhr Programm Eröffnungsabend: siehe: www.kult-ex.org Wann: ...

  • 21.05.15
Lokales
Bei der Kunsteisbahn entsteht ein Campingplatz – bis dahin wird auf dem Parkplatz campiert.

Camping bei Eisbahn

Während der Energiesparmesse haben Roma und Sinti auf dem Kunsteisbahn-Parkplatz campiert. WELS. In einer Presseaussendung machte Vizebürgermeister Peter Lehner (ÖVP) auf das reibungslos funktionierende Campieren von Roma und Sinti auf dem Kunsteisbahn-Parkplatz während der Energiesparmesse aufmerksam. "Das Campierverbot am Messegelände war der richtige Schritt, um den Beschluss für einen Campingplatz bei der Kunsteisbahn voranzubringen", so Lehner. Die Entflechtung von Messe und Campierplatz...

  • 03.03.15
  •  1
  •  1
Leute

ROMANE THANA. ORTE DER ROMA UND SINTI

ROMANE THANA. ORTE DER ROMA UND SINTI 12. Februar 2015 bis 17. Mai 2015 1040 Wien, Karlsplatz 8 T: +43 (0)1 505 87 47 F: +43 (0)1 505 87 47 7201 E: office@wienmuseum.at Eine Ausstellung in Kooperation mit Romano Centro, der Initiative Minderheiten sowie dem Landesmuseum Burgenland Im Fokus der Ausstellung stehen „Lebensorte" der Roma und Sinti in Wien und Burgenland. Dazu zählen die seit dem 18. Jahrhundert bestehenden Siedlungen der Burgenland-Roma, traditionelle Plätze in...

  • 04.02.15
  •  3
  •  3
Lokales
Landesrätin Christine Baur mit David Holzer, der dem Land das Areal in Leisach angeboten hat.

Durchreiseplatz ist Geschichte

Nach eingehender Prüfung stellte sich heraus, dass der Standort Leisach zu teuer ist. LEISACH. Im Herbst letzten Jahres hatte Soziallandesrätin Christine Baur angekündigt, in Tirol einen Durchreiseplatz für fahrende Völker einrichten zu wollen. Ein potentielles Grundstück für einen solchen Platz bekam das Land vom Leisacher David Holzer angeboten, direkt an der Drautalbundesstraße. Zu hohe Kosten Nach eingehender Prüfung musste Baur nun bei einem Lokalaugenschein das Aus für den...

  • 24.05.14
Politik

Landwirtschaft als "Bettel-Lösung"

Ein Selbstversorgerhof mit Landwirtschaft und Kulturzentrum soll die Bettlerproblematik lösen. SALZBURG (lg). Ein Selbstversorgerhof mit dazugehöriger Landwirtschaft und einem Roma-Kulturzentrum – diesen Gedanken will Nadja Lobner vom Verein "Phurdo – Zentrum für Roma und Sinti" in Salzburg realisieren. Bettler-Debatte entschärfen "Damit könnte man auch die aktuell so heiß diskutierte Bettler-Diskussion entschärfen, und zwar mit einem positiven Zugang. Entstanden und gereift ist meine Idee...

  • 29.04.14
Lokales
Obmann Paul Horvath und Obmannstellvertreter Martin Horvath
7 Bilder

Oberwart: Verein KARIKA - Für Roma und Sinti

Der im November 2013 gegründete Verein KARIKA setzt zahlreiche Aktivitäten. Der Verein "KARIKA - Für Roma und Sinti" setzt sich gegen jede Form der Diskriminierung ein und versucht, eine Plattform für die Verständigung und Integration zwischen Roma und Nicht-Roma zu schaffen. "Der Schwerpunkt des Vereins liegt insbesondere in den Bereichen Menschenrechts- und Bürgerrechtsarbeit, pädagogische Arbeit, Information und Beratung sowie Förderung der Forschung und Lehre im Bereich der...

  • 09.04.14
  •  1
Lokales

Roma-Literaturpreis des Österreichischen P.E.N.-Clubs an Stefan Horvath

Im Rahmen der Buch Wien 2013 wurde dem österreichischen Roma-Schriftsteller Stefan Horvath aus Oberwart/Burgenland als erstem Preisträger der neu geschaffene Roma-Literaturpreis des Österreichischen P.E.N.-Clubs verliehen. Literatur und Schicksalhaftigkeit Peter Paul Wiplinger Wer ist nun dieser Stefan Horvath, und was ist und bedeutet seine Literatur; für ihn, für uns? Er ist ein Gezeichneter, einer, den das Schicksal geschlagen und hart getroffen hat, sowohl ganz persönlich (durch den...

  • 08.12.13
Lokales
2 Bilder

Ein Zeichen gesetzt

LACKENBACH. Die Gedenkveranstaltung vor dem Mahnmal für Roma und Sinti in Lackenbach stand heuer im Zeichen "20 Jahre Anerkennung der Roma als österreichische Volksgruppe". Mit dabei war Mag.Oswald Gruber mit den SchülerInnen der 8 A und 6 B/C Klasse des Gymnasiums Oberpullendorf. Die SchülerInnen setzten mit ihren Gedanken und selbst verfassten Texten ein Zeichen und leisteten so ihren viel beachteten Beitrag zu den Gedenk-Feierlichkeiten.

  • 25.11.13
Lokales
Der Roma-Sinti-Rastplatz in Braunau dient als Vorzeigeprojekt für Städte in ganz Europa und wurde in Linz bereits kopiert.
4 Bilder

Roma-Platz: Einzigartig in ganz Europa

Roma und Sinti: Überall verscheucht, in Braunau willkommen: Gruppe RoSi geht einen neuen Weg. BRAUNAU (höll). Es ist ein einzigartiges Projekt, dass Braunau vor zwölf Jahren verwirklicht hat: Der Roma-Sinti-Rastplatz. Die damaligen Investitionen haben sich gelohnt, wie Johann Außerhuber, Mitglied der Gruppe RoSi weiß: "Die Roma und Sinti kommen sowieso. Normalerweise suchen sie sich einfach eine freie Wiese, kampieren dort wild und hinterlassen dort Müll und Unrat. Auch in Braunau war das...

  • 12.09.13
Lokales

Roma-Rastplatz völlig überfüllt

BRAUNAU. Heftige Kritik erntete Bürgermeister Johannes Waidbacher vergangene Woche. Anwohner rund um den Rastplatz für Roma und Sinti hatten Grund zur Beschwerde. Der Rastplatz war bereits mit einer Gruppe völlig ausgelastet, eine weitere kampierte deshalb am Straßenrand, kurz vor dem Rastplatz. "Auf dem eigentlichen Rastplatz war kein Platz mehr frei, da sich bereits eine andere Gruppe dort aufhielt. Ein Telefonat mit der Stadt Linz ergab, dass auch dieser Rastplatz völlig überbelegt war",...

  • 19.08.13
Lokales

"Aus" für Braunaus Campingplatz

Eine halbe Million Euro müsste die Stadtgemeinde in den Campingplatz investieren – zu viel für die Stadtkasse. BRAUNAU (höll). "Der Campingplatz in Braunau entspricht wegen des desolaten Zustandes des Sanitärgebäudes nicht mehr dem Campingplatzgesetz. Deshalb wurde er geschlossen", berichtet Bürgermeister Johannes Waidbacher. Auch beim Buffet wären Umbauarbeiten notwendig gewesen, um auch in Zukunft eine Betriebsstättenbewilligung zu erhalten. Mit Saisonende, Mitte Oktober, wurde auch der...

  • 21.11.12
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.