April-Festival: Kraftvolle Achtsamkeit

Kuratorin Irmgard Hierzer (links) und Museums-Kustodin Sigrid Meister
4Bilder
  • Kuratorin Irmgard Hierzer (links) und Museums-Kustodin Sigrid Meister
  • hochgeladen von martin krusche

Kuratorin Irmgard Hierzer hat vier Generationen Kreativer miteinander in Wechselbeziehung gebracht. So entstand ein Glanzpunkt des letzten April-Festivals von Kunst Ost im Gleisdorfer Museum im Rathaus.


Die Ausstellung „be:achtung - be:trachtung“ zeigt einen Querschnitt hauptsächlich regionalen Kunstschaffens.

Georg Enzinger, Michaela Knittelfelder-Lang, Anneliese und Albert Rauscher sowie Daniel Wetzelberger reflektieren das Thema mit kontrastreichen Mitteln. Einen Schwerpunkt ergeben Malerei und Grafik, worin Michaela Knittelfelder-Lang, Anneliese Rauscher und Daniel Wetzelberger deutlich machen, wie tausende Handgriffe erst an jene Ausdruckskraft heranführen, die auch in Abstraktionen hinein deutlich spricht.

Albert Rauscher geht mit seinen Objekten in den Raum, in die Körperlichkeit. Georg Enzinger macht genau das Gegenteil, verschiebt seinen Beitrag in die „Nichtexistenz“ binär codierter Räume, denen ein Bildschirm zum Fenster wird, durch das man Einblicke gewinnt.

Durch Rauscher werden wir übrigens intensiv daran erinnert, daß wir nicht nur sinnsüchtige, sondern auch zeichenverarbeitende Wesen sind. Kommunikation gelingt ja sehr wesentlich über Codes, also Zeichensysteme.

Das gilt freilich auch für die übrigen Arbeiten, die uns über visuelle Codes zugänglich werden. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang die Projektarbeit der Kreativklasse (7B) des BRG.

Adelheid Liebmannn und Helga Stücklberger bringen den jungen Menschen das Kunstgeschehen durch eigenes Handeln nahe. Teresa Kriegler, Karin Pallier, Maria Reindl und Mariella Schauperl waren in dieser Station exponiert, im Hintergrund sind aber auch andere mit Aufgaben betraut gewesen.

Das volle Haus war sicher eine schöne Antwort auf die Mühen aller Beteiligten und wurde zugleich zur Bühne für ein Trio aus der Musikschule Gleisdorf. So greifen bei derlei Anlässen äußerst unterschiedliche Kräfte zusammen. Bürgermeister Christoph Stark schien merklich vergnügt, daß der Kulturpakt Gleisdorf sich so lebhaft entfaltet.

+) Siehe dazu auch: Kulturpolitische Konsequenzen [link]
+) Das April-Festival [link]


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen