Barbarafeier voller Bergmanns-Tradition in Eibiswald

Der Schwerttanz wird am 2. Dezember um 18.30 Uhr vor der Pfarrkirche Eibiswald von der Knappschaft Pölfing-Bergla aufgeführt werden.
2Bilder
  • Der Schwerttanz wird am 2. Dezember um 18.30 Uhr vor der Pfarrkirche Eibiswald von der Knappschaft Pölfing-Bergla aufgeführt werden.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

EIBISWALD/PÖLFING-BERGLA. Die Region rund um Wies, Pölfing-Brunn und Eibiswald ist eng mit der Geschichte des Bergbaues verbunden, zählte doch dieses Gebiet als "Wieser Revier" zu einer der wichtigsten Kohleregionen Österreichs. 170 Jahre wurde hier Bergbau betrieben, dem man auch den Bau der Sulmtalbahn zu verdanken hat. Die Bergarbeiterkolonie Brunn ist, ebenso wie jene in Steyeregg, während dieser Jahre errichtet worden. Nicht weniger als 1000 Bergleute waren zur Blütezeit in den Stollen, wovon noch heute das Erlebnismuseum in Steyeregg und der Bergbauschaustollen in Pölfing-Brunn zeugen.

Komitee hält Erinnerung an das "Schwarzer Gold" hoch

"Zur Erinnerung an diese Zeit haben sich 2010 traditionsbewusste Personen zur Knappschaft Pölfing-Bergla zusammengefunden, die derzeit 120 aktive Mitglieder zählt", so Obmann Reinhard Riedmüller. Um den "Bergmannskittel" und somit auch die Zeit des "Schwarzen Goldes" hoch zu halten, werden diverse Traditionen gepflegt, die bei entsprechenden Anlässen auch zelebriert werden. Dazu gehört der Schwerttanz als absoluter Höhepunkt bei Vereinsfeiern, der das Standesbewusstsein der Bergleute vor Augen führt. "Bei unserem Schwerttanz handelt es sich um einen Zunfttanz der Bergknappen, dessen Aufzeichnungen aus dem Jahre 1937 stammen", erklärt Reinhard Riedmüller.

Barbarafeier in Eibiswald

Zu erleben ist der Schwerttanz bei der großen Barbarafeier der Knappschaft Pölfing-Bergla am 2. Dezember in Eibiswald, schließlich ist die hl. Barbara von Nikodemdie Schutzheilige der Bergleute. Nach dem Eintreffend der Ehrengäste und dem Aufwärmen mit Grubenpunsch und Glühwein ab 16.45 Uhr vor dem Lerchhaus hat die Bergkapelle Steyeregg ihren Auftritt beim Barbara-Aufmarsch vom Lerchhaus zur Pfarrkirche.

Am Kirchplatz wird  um 18.30 Uhr der Schwerttanz aufgeführt werden, bevor um 19 Uhr Pfarrer Siegfried Gödl die Barbaramesse feiert, musikalisch umrahmt von der Bergkapelle Steyeregg und dem Männergesangsverein Eibiswald. Hier wird erstmals die Triebener Bergmannsmesse aufgeführt werden. Auch "Die Wiesenegger" werden bei den Feierlichkeiten zu erleben sein.
Im Anschluss an die Festmesse geht es um 20 Uhr in das Gasthaus Kloepferkeller zur Barbarafeier mit Bergmannsliedern, Festansprachen und dem legendären Ledersprung, der diesmal Bundesrat Hubert Koller als besondere Ehrung zuteil wird.

Der Schwerttanz wird am 2. Dezember um 18.30 Uhr vor der Pfarrkirche Eibiswald von der Knappschaft Pölfing-Bergla aufgeführt werden.
Der Schwerttanz zeugte einst vom Standesbeswusstsein der Bergmannsleute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen