In der Stadt Deutschlandsberg ist jetzt allerhand los

Der Deutschlandsberger Stadtflohmarkt wird wieder für buntes Markttreiben am Deutschlandsberger Hauptplatz sorgen.
4Bilder
  • Der Deutschlandsberger Stadtflohmarkt wird wieder für buntes Markttreiben am Deutschlandsberger Hauptplatz sorgen.
  • Foto: Kleindinst
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Von der Osterausstellung bis zum Stadtflohmarkt treibt der Frühling bunte Blüten in der Bezirksstadt.

DEUTSCHLANDSBERG. Der Frühling steht vor der Tür und somit steht man auch in der Stadt Deutschlandsberg in den Startlöchern zu einem umfassenden Veranstaltungsreigen. Los geht's mit dem Burgmuseum Archeo Norico, das am 15. März in die neue Museumssaison gestartet ist. Höhepunkt des Ausstellungsjahres ist neben den acht exklusiven ständigen Ausstellungen mit über 5.000 Exponaten eine Gedächtnisausstellung anlässlich des 160. Todestages Erzherzog Johanns, die ab Mai in der hauseigenen Galerie präsentiert werden wird. "Außerdem kann man bei einem Museumbesuch erstmals den neuen Rundweg in der revitalisierten Kernburg, der vom inneren Burghof über die Zisternenanlage zur Ringmauer hoch über der Laßnitzklause führt, erkunden", freuen sich Stadtarchäologe Andreas Bernhard und Museumskurator Anton Steffan. Nach der Winterpause hat auch das Burghotel wieder geöffnet.

Auf der Glaserwiese

Der Stadtarchäologe Andreas Bernhard wird am 19. März um 17.30 Uhr eine Führung durch die Kernburg der Burg Landsberg geben sowie um 18 Uhr einen Vortrag zum Thema "Glaserwiese: Eine Waldglashütte des Stiftes Stainz aus dem 17. Jahrhundert – von der Ausgrabung zum Museumsbau" im Burgmuseum ArcheoNorico geben.

Auf der Glaserwiese in Sommereben erstrecken sich nämlich in gut 1125 m Seehöhe die einzigartig erhaltenen Ruinen einer ehemaligen Glashütte des Augustiner Chorherrenstiftes Stainz. Die Glashütte stand über 40 Jahre, d. h. von ca. 1620-1660, in Betrieb. Der 2011 durch das Burgmuseum Deutschlandsberg archäologisch erforschte Hauptofen gehört durch den guten baulichen Zustand bedingt zu den bedeutendsten technischen Relikten frühneuzeitlicher Glasherstellung in Österreich.
Der Hauptveranstalter der Veranstaltung ist "ASIST"
Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung erbeten.

Ei, Ei, Osterei

Mit der Eröffnung der Osterausstellung am 21. März um 19 Uhr in der Stadtgalerie beginnen auch schon die österlichen Aktivitäten am Hauptplatz.
Dabei wird Erich Nauschnig in seiner neuen Ausstellung Fotos rund um österliches Brauchtum präsentieren. Dabei darf die Abfolge der diversen Riesen-Ostereier am Hauplatz nicht fehlen, für die Deutschlandsberg inzwischen weithin bekannt geworden ist. Neben den Fotos lockt die internationale Ostereier-Sammlung von Karl Fanta ab Donnerstag in die Stadtgalerie. Die Ausstellung ist bis 22. April jeweils Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie an den Samstagen von 9 bis 12 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr zu sehen.

Auf zum Stadtflohmarkt

Ein ordentliches Getümmel in der City garantiert der alljähliche Stadtflohmarkt, den das Stadtmarketing und die Betriebe am 30. März am Hauptplatz auf die Beine stellen.
Dabei können Kinder oder Erwachsene ganz ohne Standgebühr in der Zeit von 8 bis 13 beim Flohmarkt dabei sein. Beim Stöbern kann die eine oder andere Kostbarkeit erstanden werden. Infos und Anmeldungen für den Stadtflohmarkt: Tel: 03462/2011-271 oder per E-Mail: stadtmarketing@deutschlandsberg.at
In den Geschäften gibt es bereits ab 28. März etliche Angebote. Außerdem laden die Betriebe am Hauptplatz vom 4. bis 6. April zu ihren Schnäppchentagen mit vielen Aktionen ein.

Außerdem lädt die Stadtgemeinde Deutschlandsberg am 23. April um 19 Uhr zu einem Gartenvortrag mit ORF-Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko in den Mehrzwecksaal Bad Gams ein.

Treffpunkt Literatur

Der bekannte Journalist (Redakteur, Reporter, Moderator, Leiter der ORF-Sendungen ZiB I+II, "Steiermark heute" etc.), Buchautor, Persönlichkeits-Coach und Kommunikations-Trainer sowie auch Abenteuerreisende Dr. Klaus Edlinger erzählt am 28. März 2019, um 19.00 Uhr in der Stadtbücherei Deutschlandsberg aus seinem Leben und liest aus seinen Werken. Die Moderation hat Anneliese Pongratz über, der Eintritt ist frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen