Kraftwerks-Pläne an der Schwarzen Sulm werden wieder Fall für den Landtag

LAbg. Sandra Krautwaschl bringt neue Landtagsanfrage zu den Kraftwerksplänen an der Schwarzen Sulm ein.
  • LAbg. Sandra Krautwaschl bringt neue Landtagsanfrage zu den Kraftwerksplänen an der Schwarzen Sulm ein.
  • Foto: podesser.net
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

Grünen-Umweltsprecherin LAbg. Sandra Krautwaschl brachte neue Landtagsanfrage ein.

Ruhig sei es in letzter Zeit um die Kraftwerkspläne im Naturjuwel Schwarze Sulm geworden. Die Grüne Umweltsprecherin LAbg. Sandra Krautwaschl hat nun eine Landtagsanfrage an Umwelt-Landesrat Anton Lang eingebracht, "um die Öffentlichkeit auf den aktuellen Stand zu bringen". Denn: "Die Schwarze Sulm zählt zu den letzten 4% intakter Fließgewässer in Österreich. Sie bildet mit den angrenzenden Hangwaldbereichen eine ökologische Besonderheit von europäischer Bedeutung. Im Jahre 1998 wurde die Schwarze Sulm als eine der wenigen Flussstrecken von nationaler Bedeutung ausgewiesen. Außerdem stellte das Land Steiermark die einzigartige Fließstrecke der Schwarzen Sulm unter den Schutz von Natura 2000", erklärt Krautwaschl.
Laut Presseaussendung stellt sie an Landesrat Lang folgende Fragen:
1. Wie ist der aktuelle Stand betreffend das Verfahren des Kraftwerksbaus an der Schwarzen Sulm insgesamt? Welche Bewilligungen liegen vor, welche sind noch offen?
2. Wie ist der aktuelle Stand betreffend die forstrechtliche Bewilligung?
3. Gab es seit dem Änderungsbescheid aus 2017 weitere Planänderungen betreffend die Druckrohrleitung? Wenn ja, welche?
4. Welche weiteren Prüfschritte wurden oder werden seit dem Wasserrechts-Änderungsbescheid aus 2017 von Seiten der Behörde wann gesetzt?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen