Sabine Ehmann bleibt im Gemeinderat

Sabine Ehmann wird gegen den Parteiausschluss berufen.
  • Sabine Ehmann wird gegen den Parteiausschluss berufen.
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Susanne Veronik

WIES. Sabine Ehmann ist mit einstimmigem Beschluss der Landesparteivorstandes aus der FPÖ ausgeschlossen worden, wir berichteten. Die WOCHE Deutschlandsberg hat Sabine Ehmann um ein diesbezügliches Statement gebeten:

"Hatten wir in Wies doch erst am 18 .Mai 2018 einen Ortsparteitag, mit Neuwahl des Obmannes und der übrigen Leitungsmitglieder, wo ich trotz einer Gegenkandidatur in Anwesenheit bzw. Mitwirkung der Bezirksobfrau, des Klubobmannes und Landesgeschäftsführers mehrheitlich (bereits zum dritten Mal) zur Ortsgruppenobfrau in Wies gewählt wurde.
Nicht zuletzt unter diesem Blickwinkel war ich sehr überrascht, als ich am 18. Juli
2018 vom Landesgeschäftsführer der FPÖ Steiermark einen Brief zugestellt
bekam, worin mir der sofortige Parteiausschluss mitgeteilt wurde.

Überrascht vom Parteiausschluss

Es ist für mich nicht nachvollziehbar, aus welchem Beweggrund Bezirksobfrau Helga Kügerl fünf Tage nach meiner Wahl zur Ortsgruppenobfrau die Einbringung eines Antrages auf meinen Parteiausschluss von den Bezirksleitungsmitgliedern beschließen ließ. Ich frage mich, hat sie nicht hingehört, als am betreffenden Ortsparteitag (vor Wahlbeginn) der anwesende Klubobmann in seiner Rede nachdrücklich zum Ausdruck brachte, dass nur jene in der FPÖ Platz haben können, die demokratische Wahlergebnisse akzeptieren? Dass der Landesparteivorstand dem Antrag auf meinen
Parteiausschluss trotzdem Folge geleistet hat, sehe ich als Zeichen der Loyalität
zur Bezirksobfrau. Dementsprechend wurde ich mit sofortiger Wirkung von der
Partei ausgeschlossen.
Als Begründung wird mir vorgeworfen, den Zusammenhalt der Partei zu
gefährden und dem Ansehen der Partei Schaden zugefügt zu haben.
Bemerkenswert: Es gab seitens der vorgesetzten Parteigremien mir gegenüber weder einen Tadel noch eine Ermahnung. Vielmehr zollte mir Landesparteiobmann
Verteidigungsminister Mario Kunasek eine große Wertschätzung in Bezug meiner
Aktivitäten – bspw. bei der „Blauen Nacht“ in Wies vor einer großen Gästeschar.

Ehmann wird berufen

Tatsache ist, dass die FPÖ-Ortsgruppe Wies nach wenigen Jahren meiner Obmannschaft auf derzeit über 150 Mitglieder erstarkte und zu einer der stärksten Ortsgruppen
über die Steiermark hinaus zählt. Auch sind wir seit einer Jahrzehnt-Absenz
wieder im Gemeinderat vertreten.
Mein Parteiausschluss wird weder von der Basis noch von den Wählern
gutgeheißen. Ich denke, dass einige ihren Unmut auch schriftlich der Partei
gegenüber kundtun werden.

Fazit:
"Ich werde gegen meinen Parteiausschluss berufen und bin zuversichtlich, dass
das Parteigericht meinen Ausschluss aufheben wird.
Als Gemeinderätin werde ich die Bevölkerung nicht im Stich lassen und jedenfalls
erhalten bleiben."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen