Eibiswalds Tennisherren gewinnen Unteres Play-off

Insgesamt eine überzeugende erste Tennis-Bundesligasaison für Eibiswalds +45-Team.
  • Insgesamt eine überzeugende erste Tennis-Bundesligasaison für Eibiswalds +45-Team.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

Nach dem äußerst knappen Scheitern um den Einzug ins Bundesliga-Meister-Play-Off (zwei Bälle entschieden gegen die Eibiswalder) war der Verbleib in der Bundesliga schon nach dem ersten Spiel gegen Colony Tennis Point Wien (4:3) aufgrund der aus dem Grunddurchgang mitgenommenen Punkte gegen Linz-Urfahr (4:3) sicher. Die Begegnung in Anif war damit nur noch für das Ranking entscheidend.

7:0 in Salzburg

Der klare 7:0-Auswärtserfolg der Eibiswalder in Salzburg kam dennoch ein wenig überraschend, weil Eibiswalds Nummer eins Ivan Herz nicht dabei war. Trotzdem ist der Gewinn des Unteren Play-offs mit drei Siegen für die Weststeirer eine klare Kampfansage für die nächste Saison.

Oberes Play-off als Ziel

Captain Heimo Strasser sieht die erste Bundesliga-Saison der Eibiswalder als ein „Herantasten" an die Besten in Österreich, will allerdings 2019 "ein wenig mehr als heuer“. Die Eibiswalder Mannschaft konnte nicht nur überzeugen, sie hat einen richtigen Zuschauerboom bei den Heimspielen ausgelöst. Das Team um Ivan Herz, Armin Mautz, Christian Hebar, Oliver Fuchs, Ewald Krampl und Erich Madritsch zeigte phasenweise außergewöhnlich gutes Tennis. Mit einer Wiederholung der Leistungen sollte man im nächsten Jahr auch den Sprung ins Obere Play-off schaffen. Dort haben Tennismax Center Court Graz und St. Valentin/Auhof (OÖ) den Einzug ins Finale und damit den Kampf um den österreichischen Meistertitel geschafft (Samstag, 30.6., 11 Uhr).

von Franz Krainer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen