17.07.2017, 11:27 Uhr

Eibiswalder Mountainbiker bei Salzkammergut-Trophy top

David Schöggl on voller Fahrt. (Foto: KTM)

Salzkammergut Trophy – Einmal Hölle und zurück fürs KTM Pro Team
David Schöggl und Manuel Pliem platzieren sich in den TOP5.

David Schöggl befindet sich in der Form seines Lebens. Nach dem sensationellen Abschneiden in Südafrika und einigen weiteren Top-Platzierungen in hlb Europa konnte sich der Eibiswalder am letzten Wochenende im schwersten Mountainbikerennen Österreichs im Salzkammergut wieder mitten in der absoluten Weltelite etablieren. Mit seinem KTM-Team verfehlte Schöggl mit dem vierten Platz als bester Österreicher nur ganz knapp das Stockerl.

Bester Österreicher

„Vor allem die widrigen Wetterbedingungen setzten uns Fahrern auf der 210 Kilometer langen Strecke enorm zu“, war Schöggl nach dem Rennen, bei dem mehr als 7100 Höhenmeter überwunden werden mussten, einigermaßen geschlaucht. KTM-Partner Manuel Pliem aus Altaussee hatte mit großen körperlichen Problemen zu kämpfen, landete mit 28 Minuten Rückstand am 5. Platz. „Der Regen machte die Strecke enorm schlammig und deshalb gefährlich“, berichtete Schöggl, der die Gradwanderung zwischen Risiko und Spitzenplatz allerdings bravourös meisterte. Knapp 11 Minuten hinter dem Schweizer Sieger Konny Looser, dem Spanier Albiuzu lisauzu und dem Tschechen Ondrej Foijtek landete Schöggl an der ausgezeichneten vierten Stelle. Die Salzkammergut-Trophy gilt als härtestes Mountainbikerennen Österreichs, nuir die absolute Weltklasse kann sich auf einer derart schwierigen Strecke behaupten und Schöggl hat sich mit enormem Trainingsfleiß nicht nur einen Platz im Werksteam bei KTM erkämpft, im letzten Jahr zeigt seine Formkurve auch international steil nach oben

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.