30.11.2016, 11:10 Uhr

Pilgerfahrt nach Rom mit weststeirischer Beteiligung

Große Ehre: Alfred und Christine Lohr treffen bei der Pilgerfahrt auf Papbst Franziskus. (Foto: KK)

Saluti da Roma mit dem Pfarrverband St. Peter im Sulmtal, Trahütten und Glashütten.

21 Pilger des Pfarrverbandes nahmen das „Außerordentliche Jahr der Barmherzigkeit“ zum Anlass einige größere Wallfahrtszentren Italiens zu besuchen. Natürlich stand Rom mit seinen vier berühmeten Pilgerstätten dem Petersdom, der Lateranbasilikum, Santa Maria Maggiore und Sankt Paul von den Mauern im Mittelpunkt, der Pilgerfahrt.
Eine besondere Ehre wurde hier dem Ehepaar Lohr zuteil, durften die Beiden doch dem heiligen Vater die Hand reichen.

Weitere Heilige

Weiter ging es dann zu den großen Heiligen Italiens: St. Antonius in Padua, der Hl. Franziskus und die Hl. Klara in Assisi, sowie den Hl. Pater Pio in S. Giovanni Rotondo- übrigens ist dies der drittgrößte Wallfahrtsort der Welt.
Weiter ging die Route über Montecassino, das dem heiligen Benedikt geweiht ist, nach s. Michele Arcangelo (Erzengel Michael) und schlussendlich nach Pompej und Loreto, wo der Gottesmutter Maria gedacht wurde.


Fatmina-Wallfahrt geplant

Diese Pilgerreise wurde zum unvergesslichen Erlebnis für die weststeirische Gruppe, und einige freuen sich bereits auf 2017, wo von 11. bis 18. Mai eine Wahlfahrt nach Fatima geplant ist.
Auch der Papst wird zu diesem Zeitpunkt dort sein, und einen Gottesdienst feiern. Ziel dieser Reise wird Santiago de Compostela sein. Nähere Informationen erhalten Sie ab sofort bei Christine Lohr, unter der Tel. Nr: 0699/10858812.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.