12.02.2018, 16:35 Uhr

Eibiswalderinnen bringen neue Sportart in die Steiermark

Das neue Mamanet-Team aus Eibiswald beim wöchentlichen Cachibol-Training. (Foto: Franz Krainer)

Die "First Styrian Panthers" aus Eibiswald sind das erste steirische Mamanet-Team, das Cachibol spielt. Was das alles bedeutet und wer das ist:

Sie nennen sich „First Styrian Panthers“: Die Protagonisten dieses neuen Eibiswalder Vereins sind sportinteressierte Mütter, die ihre Leidenschaften pflegen. Ob im Fußball, Ski fahren oder einfach als Funktionäre bei "move4all". Deren sportliche Leiterin Gabi Kohler brachte nun eine neue, interessante Ballsportvariante nach Eibiswald, die als Cachibol (vom englischen catching ball) bezeichnet wird.

Erster Verein in der Steiermark

Die Regeln können einfacher nicht sein, sind grundsätzlich dem Volleyball ähnlich. Größter Unterschied: Die Bälle im Spiel werden gefangen und geworfen. Die Sportart kommt aus Israel und ist laut Kohler problemlos erlernbar. Die Sätze gehen bis 21 Siegpunkte, gespielt wird auf zwei Gewinnsätze und die inzwischen 14 Eibiswalder Damen haben große Ziele. Coach Sigrid Hallegger und Angelina Gosch wollen noch in diesem Jahr in die offizielle österreichische Meisterschaft einsteigen, obwohl Eibiswald der erste Verein von Mamanet in der Steiermark ist. Mamanet ist eine internationale Sportbewegung für Mütter und alle Frauen ab 30. Dort wird in einer Meisterschaft Cachibol gespielt, es gibt aber auch "Spaßturniere", bei denen es die Alterseinschränkungen nicht gibt. Hier dürfen auch jüngere Mädchen mitspielen, das unterste Limit ist das vollendete elfte Lebensjahr.

Turnier in Eibiswald

Bisher wird vor allem in und um Wien gespielt. „Wir wollen in einer Gruppe mit zwei Wiener Mannschaften die ersten Gehversuche machen, die Fahrt in die Bundeshauptstadt wird nicht das Problem sein“, meinen Hallegger und Gosch. Schon im Mai wollen die Eibiswalderinnen selbst ihr erstes "Spaßturnier" auf die Beine stellen, in Zukunft sollen zumindest zwei bis drei Teams aus Eibiswald die österreichische Mamanet-Szene ordentlich aufmischen. Trainiert wird jeden Mittwoch ab 20 Uhr in der NMMS Eibiswald. "Alle an ein wenig Bewegung interessierten Mädchen und Frauen, speziell aber Mütter, können jederzeit zu einem Schnuppertraining kommen", so die Damen. Für alle, die sich vorab informieren wollen, könnte neben der Homepage von Mamanet auch ein Anruf bei Sigrid Gollob unter 0664/6325325 hilfreich sein. Da das Projekt Mamanet erst seit 2016 in Österreich aktiv ist und die Eibiswalderinnnen die erste Mannschaft in der Steiermark sind, kann man ohne viel Vorkenntnissen auf Augenhöhe einsteigen. Einen Ball zu fangen und weiter zu spielen ist eine überschaubare Hürde als Vorkenntnis.

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.