Das Grüne Gold in aller Munde

20 Proben von Top-Kürbiskernölbetrieben benetzten die sensiblen Gaumen der Jurymitglieder. Diese kürten den Kernöl-Champion 2011/12. Keine leichte, aber eine genussvolle Aufgabe.
4Bilder
  • 20 Proben von Top-Kürbiskernölbetrieben benetzten die sensiblen Gaumen der Jurymitglieder. Diese kürten den Kernöl-Champion 2011/12. Keine leichte, aber eine genussvolle Aufgabe.
  • hochgeladen von Ulrike Kiedl-Gölles

Die besten Kernöle wurden verkostet. 20 Finalisten ritterten um die ersten Plätze.

„Diese 20 erstklassigen Produzenten mit dem Champion an der Spitze sind die Geschmacksbotschafter des ,Steirischen Kürbiskernöls g.g.A.’ und werden Kernöl weit über die Grenzen Österreichs bekannt machen“, so Landwirtschaftskammer-Präsident Gerhard Wlodkowski beim Kürbiskernöl-Championat in der Landesberufsschule für Tourismus in Bad Gleichenberg.
Die Finalisten hatten bereits ein strenges Auswahlverfahren hinter sich, bevor sie sich dieser Bewertung einer 75-köpfigen Jury stellen durften. Neben zahlreichen Spitzenköchen wie Hans Peter Fink vom Gasthaus Haberl in Walkersdorf bei Ilz gaben sich u.a. auch wieder Landesrat Johann Seitinger, Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Johann Resch und Vertreter aus Wirtschaft, regionaler Politik und Medien dieser genussvollen Aufgabe hin. Als „Starjurorin“ präsentierte die Landwirtschaftskammer heuer Starköchin Lisl Wagner-Bacher aus Mautern bei Krems.

30 Kürbisse für 1 Liter Öl
Duft und Geschmack sind unvergleichlich und die gesundheitliche Wirkung des Kernöls hat sich herumgesprochen: Der Exportanteil beträgt rund 35 Prozent der Gesamtproduktion. In Südafrika wird Kürbiskernöl sogar in 10-ml-Fläschchen als Potenzsteigerungsmittel angeboten.
13.961 Hektar beträgt heuer die Anbaufläche, 2010 konnten durchschnittlich 620 kg Kürbiskerne pro Hektar geerntet werden. Für einen Liter Kernöl benötigt man rund 2,5 bis 3 kg Kerne, das entspricht der Menge von 30 bis 40 Kürbissen.

Die Platzierten
Kernöl-Champion 2011/12: Martina und Johann Schmuck, Deutschlandsberg.
Platz zwei geht an Claus Neubauer aus Jennersdorf, Platz drei an Doris und Jörg Rosenberger aus Floing.
Regionale Finalisten:
Unter den besten 20 waren Norbert Brauchart, St. Peter im Sulmtal, Georg Cepin, Fladnitz bei Studenzen, Hannes Ettl, Raning bei Gnas, Thomas Lorber, Perbersdorf bei St. Veith am Vogau, Christian Weber, Pölten bei Klöch, Vorjahreschampion Johannes Zach, Pertlstein bei Fehring, und Otto Zurk, Siebing bei Weinburg am Saßbach.

Autor:

Ulrike Kiedl-Gölles aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.