Kinokritik: "Schutzengel"

Die Vollwaisin Nina (Luna Schweiger) wird Augenzeugin eines Verbrechens und gerät somit ins Visier des brutalen Geschäftsmann Thomas Backer (Heiner Lauterbach), der einige Killer auf die 15-Jährige ansetzt. Ihre einzige Hoffnung ist der ehemalige KSK-Soldat Max (Til Schweiger) , der den Auftrag bekommt, sie zu beschützen. Til Schweiger fungiert in „Schutzengel“ nicht nur als Hauptdarsteller sondern probiert sich auch wieder als Regisseur und bietet mit dem Actionstreifen eine gekonnte Abwechslung zu seinen Vorgängern „Zweiohrküken“ und „Kokowääh“. Der Apfel fällt bei den Schweigers nicht weit vom Stamm und so präsentiert sich Töchterchen Luna als talentierte Schauspielerin. Trotz gutem Plot zieht sich der Film in den ruhigen Szenen etwas in die Länge. Fazit: „Must see“ für alle Schweiger-Fans!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen