Frohnleiten
Pflegefachassistenten: Zukunft der Pflege

Die Ausbildung zur Pflegefachassistenten bieten zukünftig noch mehr Chancen für die Pflege.
  • Die Ausbildung zur Pflegefachassistenten bieten zukünftig noch mehr Chancen für die Pflege.
  • Foto: Symbolfoto/OÖG
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in Frohnleiten: Die ersten Pflegefachassistenten haben ihr Diplom.

"Jede und jeder von uns kennt nicht erst in letzter Zeit Menschen, die auf Pflege angewiesen sind. Danke, dass ihr diesen Beruf gewählt habt. Übt ihn mit Freude, Professionalität und Liebe aus", gratulierte Nationalratsabgeordnete Karin Greiner, die in Vertretung des stellvertretenden Landeshauptmannes anwesend war, den frischgebackenen Diplomanden der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege des Landes Steiermark in Frohnleiten. Die Abschlussfeier, die Corona-bedingt vorige Woche in der Stadtgemeinde im kleinen Rahmen gefeiert wurde, stand unter dem Motto "Alpha und Omega", das auf einen besonderen Umstand hinweist: 27 Gesundheits- und Krankenpflegepersonen sowie die ersten 24 Pflegefachassistenten haben erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen.

Ausbildung mit neuer Chance

Die Kaderschmiede für das zukünftige Personal im Gesundheitswesen und Pflegebereich bietet unter Direktorin Rosemarie Langbauer ein breit gefächertes Ausbildungsspektrum. Auch soziale Kompetenz und die Steigerung der Lebensqualität durch Bewegung und gesunde Ernährung gehört zum Stundenplan. Mit der Neuordnung im Pflegeberuf und deren Umsetzung bis spätestens 2023 wird die Pflegefachassistenz als neuer Pflegeberuf fokussiert. Die Pflegefachassistenten unterstützen "Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ärzte" und betreuen damit pflegebedürftige Menschen direkt vor Ort, in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Pflegeeinrichtungen. Sie setzen eigenverantwortlich die Anweisungen um. Auch in den Bereichen Diagnostik und Therapie sind sie tätig. "Durch die Ausbildung der Pflegefachassistenz bekommt die Pflege der Zukunft neue Chancen. Es ist eine Pflegegruppe, die wirklich ganz nah am Patienten ist. Die besten Pflegekräfte bleiben am Krankenbett", sagt Langbauer stolz. "Es gibt bereits einige Schüler, die schon Stellenangebote erhalten haben. Einige davon sogar mehrere. Das zeigt die große Nachfrage."
Am Ende der Feier wurde die gesundheitsfördernde Schule von Styria vitalis unter Gudrun Schlemmer rezertifiziert: Seit zwei Jahren ist die Schule nun als gesundheitsfördernde Gesundheits- und Krankenpflegeschule ausgezeichnet.

Die Festansprache wurde in Vertretung für Landesrätin Juliane Bogner-Strauß von Birgit Strimitzer-Riedler, Abteilungsleiterin der Abteilung 8 Gesundheit, Pflege und Wissenschaft, gehalten. Als weitere Ehrengäste war die gesamte kollegiale Führung des Landeskrankenhauses Hochsteiermark – darunter etwa die Pflegedirektorin Sylvia Noé und der Ärztliche Direktor Heinz Luschnik – dabei, als die 51 Absolventen ihr Diplom entgegennahmen. Musikalisch wurde die Feier vom Blechbläserquartett der Musikschule Frohnleiten umrahmt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen