Tierfreundliches Bauen wird belohnt

Der Vorjahrssieger für das beste Tierfoto
  • Der Vorjahrssieger für das beste Tierfoto
  • Foto: Stefanie Bartll
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Musterbeispiele für besonders tierfreundliches Bauen im ländlichen Raum werden gesucht. 

Landwirtschaftliche Gebäude prägen die Kulturlandschaft und sind die regionale Visitenkarten für die Region. Sie sind aber vorrangig Arbeitsplatz für die landwirtschaftliche Produktion – und "Arbeitsplatz" sowie Lebensraum für landwirtschaftliche Nutztiere. Der Preis "Musterbeispiele für besonders tierfreundliches Bauen im ländlichen Raum" wird heuer schon zum elften mal von der Tierschutzombudsstelle ausgeschrieben und würdigt zukunftsweisende Bauprojekte in allen Bereichen der Produktion bei landwirtschaftlichen Nutztieren, welche sich durch besondere Tierfreundlichkeit auszeichnen. Ziel ist es, besondere Leistungen und gelungene Konzepte des tierfreundlichen Bauens zu prämieren, um damit zu motivieren, im Agrarbereich auf hohem Niveau zu planen und zu bauen.

Preis im Detail

Von den eingereichten Bauprojekte aller Nutztierkategorien werden maximal zehn Betriebe nominiert und von der Jury besichtigt. Aus diesen nominierten Betrieben werden die besten vier mit einem Preis in der Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet. Auch für das beste Tierfoto gibt es einen Preis, 300 Euro ist der beste Schnappschuss wert. Infos: 0316/8050-1313 oder walter.breininger@lk-stmk.at

Autor:

Nina Schemmerl aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen