Mantscha, Riederhof und Mühlriegel wollen nach Seiersberg

Bürgermeister Werner Baumann (Seiersberg) gratuliert der Bürgerinitative. (2.v.r.)
  • Bürgermeister Werner Baumann (Seiersberg) gratuliert der Bürgerinitative. (2.v.r.)
  • hochgeladen von Bernd Höflechner

75,9 % sagen „ja“ zu einer möglichen Vereinigung mit Seiersberg

In den Ortsteilen Mantscha, Riederhof und Mühlriegl der Gemeinde Attendorf im Süd-Westen von Graz fand heute, am 6.10.2013 eine Volksbefragung zum Thema „Grenzbereinigung und Gemeindezusammenlegung“ statt. Abgefragt wurde, ob die drei Ortsteile in Zukunft ein Teil von Seiersberg, oder wie vom Attendorfer Gemeinderat beschlossen, ein Teil vom wesentlich weiter entfernten Hitzendorf werden sollen. Die Initiatoren der Bürgerbefragung, Dr. Wolfgang Sellitsch, Ing. Andreas Kern und Herbert Strauß haben sich im Vorfeld sehr für eine Befragung der Bewohner in den Ortsteilen stark gemacht und freuen sich über das klare Ergebnis und die hohe Beteiligung.

Besonders die hohen sozialen Leistungen, die tolle Infrastruktur und der Umstand, dass der Großteil der Bewohner sich schon seit jeher nach Seiersberg orientiert, gelten als die stärksten Motive für die Entscheidung zugunsten einer Vereinigung mit Seiersberg. Die Angst, in einer großen Gemeinde „unter zu gehen“ wollen die Bürgerinnen und Bürger nicht mit einzelnen Gemeinderäten aus Attendorf teilen. Egal ob nach Hitzendorf oder nach Seiersberg, wir werden in Zukunft immer ein Teil von einer größeren Einheit sein - und wenn wir es uns aussuchen können, dann gehen wir dort hin, wo wir glauben es besser zu haben - so die einhellige Meinung im Hotel Riederhof in Mantscha.

Sprecher der Bürgerinitative Dr. Wolfgang Sellitsch:
Wir hoffen dass die Gemeindevertreter aus Attendorf ihre persönlichen Befindlichkeiten endlich zurückstellen und den klaren Willen des Volkes respektieren. Wir erwarten uns, dass demnächst Gespräche zur Vereinigung der drei Ortsteile mit Seiersberg starten werden und uns auch das Land Steiermark bei der Umsetzung unterstützt.

Nach dem klaren „Ja“ zu einer Zusammenlegung der Nachbargemeinden Pirka und Seiersberg im September und diesem klaren Votum der BürgerInnen aus Attendorf wächst somit die Vorzeigegemeinde im Süden weiter und wird in Zukunft die größte Gemeinde im Bezirk und eine der 5 größten Gemeinden der Steiermark sein.

Bürgermeister Werner Baumann:
Ich freue mich, dass so viele Bürgerinnen und Bürger ein Teil von Seiersberg werden wollen. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind - diesen wollen wir auch weiter gehen. Die Vorbereitungen für die Zusammenlegung mit Pirka laufen schon und auch für die Vertreter der Gemeinde Attendorf steht meine Tür immer offen. Bislang hat man es vorgezogen, über Aussendungen unsere Gemeinde und eine mögliche Vereinigung in ein schlechtes Licht zu rücken. Ich bin aber überzeugt, dass die Vertreter aus Attendorf in Zukunft den Stil ändern und das persönliche Gespräch suchen werden, bislang hat sich noch niemand gemeldet.

Das Ergebnis der Befragung war eindeutig: 75,9% der Bürgerinnen und Bürger stimmten für eine Vereinigung mit Seiersberg. Es nahmen 432 Personen teil. Dies entspricht einer Beteiligung von 68%.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen