SchöcklHERO
Der Schöckl hat seine Laufhelden gekürt

Knapp über dem Stubenberghaus am Schöckl kamen die Teamkollegen Lena-Maria Eichner und Christian Haas ins Ziel.
3Bilder
  • Knapp über dem Stubenberghaus am Schöckl kamen die Teamkollegen Lena-Maria Eichner und Christian Haas ins Ziel.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Die Favoriten vom SU Tri Styria liefen beim vierten SchöcklHERO erfolgreich über die Ziellinie.

1.100 Höhenmeter auf 20 Kilometer, mitunter wurde in der WellWelt Kumberg geschwommen und 11,7 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt – das war die Herausforderung für den diesjährigen SchöcklHERO. Diesen Triathlon meisterten die Top-Favoriten Lena-Maria Aichner und Christian Haas vom SU Tri Styria am schnellsten.

15 Teams am Start

120 Einzelkämpfer und 15 Teams gingen an den Start. Dieses Mal ging es für die Athleten auch um einen EM-Qualifikationsbewerb. Aufgrund der Covid-19-Richtlinien erfolgte der Start im Einzelmodus. Dem Alphabet war es geschuldet, dass die schnellste Athletin der letzten beiden Jahre, die 24-jährige Aichner, auch als Erste ins Wasser ging. Nach einer Zeit von 1 Stunde, 21 Minuten und 19 Sekunden konnte sie sich als erste Athletin im Ziel bejubeln lassen. Bei den Männern war es ihr Teamkollege Haas, der einige Minuten später ins Rennen startete und der sich den Gesamtsieg sichern konnte. Nur 1:13:21 betrug die Siegerzeit. Der Streckenrekord konnte allerdings aufgrund der windigen Bedingungen nicht gebrochen werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.