Heißer Frühling für die Fußballfreunde

Wer wird in der Oberliga über den Aufstieg in die Landesliga jubeln? Es gibt zwei Favoriten und einige Geheimtipps. Foto: WOCHE
3Bilder
  • Wer wird in der Oberliga über den Aufstieg in die Landesliga jubeln? Es gibt zwei Favoriten und einige Geheimtipps. Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Walter Schmidbauer

Fürstenfeld startet als Leader und Oberliga wird Spannungsfeld bei Auf- und Abstieg.

Wenn ein Team keine Zu- und Abgänge zu vermelden hat, muss die vergangene Spielperiode wohl gepasst haben. Die Rede ist von Fürstenfeld, wo der Landesliga-Spitzenreiter ohne Veränderungen in das Frühjahr startet.
Nimmt man die Aufbauspiele als Maßstab, geht der Erfolgslauf der Zirm-Truppe wohl weiter. Bis auf die Sturm-Amateure im ersten Trainingsspiel wurde bisher jeder Gegner vom Platz geschossen. Zum Test holte man sich mit St. Margarethen, Ilz, Gnas und Fehring auch Oberliga-Prominenz. Das Ergebnis: Mit einem Torverhältnis von 22:5 wurde das Quartett ordentlich vernascht. Zuletzt stand Regionalligist Allerheiligen auf dem „Speisezettel“. Die Meisterschaft startet Fürstenfeld am 17. März in Pachern. Gegen den Nachzügler startete man im Herbst mit einem 4:0-Sieg. Einem erfolgreichen Saisonstart scheint bei den Fürstenfeldern also nichts im Wege zu stehen.

Spannungsfelder

Ein Knüller verspricht die Frühjahrssaison in der Oberliga Südost zu werden. Die Spitzenreiter und als Favoriten gehandelten Gnaser und Eggendorfer haben nur einen hauchdünnen Polster auf die Verfolger. Das Spitzenfeld ist dicht gedrängt. Frannach hat als Elftplatzierter mehr Vorsprung auf den Letzten als Rückstand auf den Ersten. Bei Gnas fällt Mittelfeldmotor Heiko Wohlmuth mit Kreuzbandriss für das Frühjahr aus. Verfolger Heiligenkreuz (3.) muss den Abgang von Suleiman Mohsenzada verkraften, Fehring (4.) will den konsequenten Weg im Neuaufbau der Mannschaft mit jungen Eigenbauspielern weitergehen. Ilz (5.) angelte sich Stürmer Wolfgang Grosse. Im Abstiegskampf verstärkte sich Straden mit Wolfgang Hopfer und zwei weiteren namhaften Offensivspielern, Bad Gleichenberg wechselte fast die komplette Abwehrreihe aus und St. Anna holte sich Rok Viher von Gralla.

Zu- und Abgänge
Fürstenfeld: keine Zu- und Abgänge
Gnas: S. Kurzweil, G. Zubrits, B. Dorrong (zu); keine Abgänge
Heiligenkreuz: E. Ajmetaj, Th. Pop, J. Chima Ama (zu); S. Mohsenzada, M. Reis, T. Jerkovic (ab)
Fehring: G. Harhammer (zu); J. Tappauf, M. Weinrauch (ab)
Ilz: W. Grosse, Ch. Kogler, Ch. Oprea (zu); Ch. Mitscha, Alen Djukic, Andreas Djukic (ab)
Frannach: S. Diensthuber (zu); keine Abgänge
St. Anna am Aigen: Ch. Schöllauf, R. Viher (zu); S. Höber (ab)
Bad Gleichenberg: Th. Gruber, R. Duschan, M. Huber, T. Golob, J. Pigel (zu), R. Pein, J. Freismuth, P. Pieber, J. Sohar, A. Graf (ab)
Straden: R. Biegel, D. Benkic, W. Hopfer (zu); D. Koller, M. Flisar (ab)

walter.schmidbauer@aon.at

Wo: Fußball-Oberliga, Gnas auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen