10.02.2018, 04:30 Uhr

Drei Gemeinden fasten wieder

Expertin Heike Burzki begleitet durch die Fastenwoche. (Foto: KK)

St. Bartholomä, Hitzendorf und Hausmannstätten setzen auf Wohlfühlen.

Mit den Valentinsgrüßen beginnt heuer zugleich die offizielle Fastenzeit. Die Gemeinden St. Bartholomä, Hitzendorf und Hausmannstätten machen sich als Gesunde Gemeinden gegenseitig das passende Geschenk dazu: wohlfühlen in der eigenen Haut. Traditionell wird nämlich gemeindeübergreifend gefastet. Unter ärztlicher Leitung der Gemeindeärzte und einem Expertenteam werden Interessierte beim Fasten begleitet und Fragen rund um die Themen Gesundheitsprävention und Bewusstseinsbildung beantwortet. Das Purzeln des einen oder anderen Kilos ist ein willkommener Nebeneffekt.

Keine Diäten

Fastentrainerin und Ernährungsberaterin Heike Burzki sowie die Gesundheitsexperten der jeweiligen Gemeinde geben Auskunft über die verschiedenen Möglichkeiten des Fastens. Ob traditionell, Heilfasten oder Basenfasten im Light- oder Intensivprogramm – für jeden soll das Richtige gefunden werden. "Damit eine Fastenwoche nachhaltig mehr Lebensqualität bringt, ist eine ganzheitliche Sichtweise hilfreich", meint Burzki. Gefastet wird in Hitzendorf und St. Bartholomä von 9. bis 16. März. Die Fastenwoche ist nicht als Diät gedacht, sie lädt aber zu einer dauerhaften Umstellung der Ernährung ein. Um alte Gewohnheiten loszuwerden, werden neben der Fastenbegleitung unterschiedliche Fitness- und Gesundheitsprogramme angeboten, die zugleich Entspannung und Entschleunigung versprechen. Darüber hinaus stehen Apotheken und Gesundheitsbetriebe dem Gesunde-Gemeinde-Fastenteam zur Seite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.