08.06.2017, 07:00 Uhr

GU-Projekt erhält Auszeichnung

Bei der Preisverleihung: J. Berghammer (IÖB), A. Nemec (Bundesbeschaffung GmbH), E. Gödl, R. Bauer, B. Gassler, J. Matijevic (IÖB) (Foto: KK)

Die Mikro-Mobilitätslösung der GU-Gemeinden wurde in Wien prämiert.

Im Rahmen eines österreichweiten Projektwettbewerbs der IÖB-Servicestelle in der Bundesbeschaffung GmbH gelang dem Regionalmanagement Steirischer Zentralraum ein großer Coup: Die regionale Mikro-Mobilitätslösung GUSTmobil wurde mit dem ersten Platz und einem Preisgeld von 14.000 Euro ausgezeichnet.

29 GU-Gemeinden im Boot

Die hochkarätige Expertenjury war vom Siegerprojekt, bei dem 29 GU-Gemeinden mit einem Anruf-Sammeltaxi-System gemeinsam eine flexible Ergänzung zum öffentlichen Verkehr schaffen, überzeugt.
Voller Freude nahmen die Initiatoren des Projektes, Bundesratsvizepräsident Ernst Gödl und Landtagsabgeordnete Renate Bauer, gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Regionalmanagements, Bernd Gassler, den Preis entgegen.
Betrieb startet am 1. Juli
"Die Freude ist natürlich groß. Das Geld fließt in unseren Projektfonds. Damit wird auch die Studie und die Werbung bezahlt", sagt Bundesrat Ernst Gödl. Für die gute Projektbewertung der Jury war neben der Gemeindekooperation wohl auch die von der Grazer Firma ISTmobil entwickelte ISTdis-Software, die eine gebündelte Disposition der GUSTmobil-Fahrten ermöglicht und die Anbindung zum regionalen öffentlichen Verkehr über die nächstmöglichen Umsteigepunkte fördert, ausschlaggebend. Nach der Auszeichnung ist vor dem Start: Am 1. Juli wird das GUSTmobil den Betrieb aufnehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.