04.09.2014, 00:00 Uhr

Musikbotschafter von Riga bis Passail: Vocalix holt Silber beim weltgrößten Chorwettbewerb

Ein Bild aus Riga mit Sängerinnen und Sängern aus Papua Neuguinea. Hinten VocaliX v.l.n.r.: Karl Häusler, Andreas Schinnerl (CL), Anton Loidolt, Gerald Hiebler, Philipp Hofer, Peter Häusler, Helmut Leitner, Wolfgang Strobl. (Foto: kk)
„VocaliX“ - das Männerensemble rund um Chorleiter Andreas Schinnerl wurde 2011 gegründet und hat sich dem A-cappella-Gesang verschrieben. Ohne Technik und ohne Hilfsmittel finden die Sänger trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft, Berufe oder Verpflichtungen die selbe Freude beim stimmlichen Musizieren.

Silber in der Weltspitze

Doch nicht nur sie haben Spaß an ihrer Musik. Bei den „World Choir Games“ in Riga, dem größten Chorwettbewerb der Welt, haben die acht Herren aus dem Bezirk Weiz den sensationellen zweiten Platz ersungen.
Das Publikum im Saal belohnte ihre Leistung mit Standing-Ovations und vom südafrikanischen Juror – selbst regierender Weltmeister – gab es die Höchstnote 10.
„Es war einfach überwältigend! Dass wir als Laienchor gegen all die Profichöre Silber holen, hätten wir nie erwartet“, strahlt Chorleiter Schinnerl. 500 Chöre aus 60 Ländern waren angetreten. Gewonnen haben sieben 21-jährige Burschen aus Salzburg, die allesamt Gesang an der Hochschule studieren.
„Sogar die Russen und Chinesen, die ausgebildete Opernsänger sind, haben wir hinter uns gelassen. Wie auch die Grazer, und das mit einem breiten Grinsen“, freut sich Schinnerl.

Live in Passail

Wer sich selbst ein Ohr vom Klangvolumen der Vocalix machen möchte, hat am 26. September um 20 Uhr im Kultursaal Passail dazu Gelegenheit. Dabei gibt es noch ein Mal das Erfolgsprogramm aus Riga zu hören.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.