02.11.2016, 00:00 Uhr

Stift Rein: Aufruf an die Mächtigen der Welt

Der Administrator von Stift Rein, Pater Benedikt Fink, sang bei der Stiftermesse beeindruckend das Salve Regina. (Foto: Höfler)
Am Nationalfeiertag wird im Stift Rein traditionell des Todestages des Stifters gedacht. Heuer stand das Thema „der verwundete Friede“ im Vordergrund. So trugen bei der Festmesse auch drei Asylwerber die Fürbitten vor. Der Grazer Bgm. a.D. Alfred Stingl verlas eindrucksvoll einen Aufruf an die Mächtigen der Welt. Er appellierte an Entscheidungsträger, mit dem Töten aufzuhören, die Macht nicht gegen, sondern für Menschen einzusetzen und an das Leid der Kinder zu denken. An der Stiftermesse und der anschließenden Klangwolke, aufgeführt von Musikern des Musikbezirks Leoben, nahmen zahlreiche Besucher teil, darunter Gratwein-Straßengels Vzbgm. Doris Dirnberger und der Landesobmann des steirischen Blasmusikverbandes Erich Riegler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.