ÖH - Wahl
Neuer Wind in der ÖH: Ein Trio hat viel vor

Die neue ÖH-Spitze an der Universität Graz: Viktoria Wimmer (GRAS), Armin Amiryousofi (AG), Jan - Pieter Stering (JUNOS/v.l.n.r.)
  • Die neue ÖH-Spitze an der Universität Graz: Viktoria Wimmer (GRAS), Armin Amiryousofi (AG), Jan - Pieter Stering (JUNOS/v.l.n.r.)
  • Foto: Aktionsgemeinschaft Graz
  • hochgeladen von Sabine Rath

Ab 1. Juli 2019 beginnt die neue Amtsperiode für die orange – grün – pinke ÖH Exekutive. Seit Jahren geht der ÖH - Vorsitz nun erneut an die Aktionsgemeinschaft (AG), mit Armin Amiryousofi. Zusammen mit der ersten stellvertretenden Vorsitzenden Viktoria Wimmer (GRAS) und dem zweiten stellvertretenden Vorsitzenden Jan – Pieter Stering (JUNOS), bilden sie, für die nächsten zwei Jahre, die ÖH Spitze an der Karl Franzens Universität.

Vielzahl an Vorhaben

„Uns ist es ein großes Anliegen, dass auch einige fraktionslose Studierende die Referate füllen“, so der designierte ÖH – Vorsitzende. „Alle Referate sollen auch online ausgeschrieben werden.“, führt Stering fort.
„Ebenfalls sollen 50% der Referentenposten an Frauen gehen.“, versichert Wimmer. Die drei Fraktionen haben aber dennoch ihre Favoriten für sich gefunden. So möchte das AG-Team von Armin Amiryousofi das Sozialreferat übernehmen, mit „dem größten Sozialprojekt aller Zeiten“.
GRAS rund um Viktoria Wimmer interessiert sich für das Alternativ-Referat, um ihre Projekte im Bereich Ökologie, Nachhaltigkeit und Gesellschaftspolitik weiter voran zu treiben. Jan – Pieter Sterings Junos möchten im bildungspolitischen Referat einiges weiter bringen. Auch das zukünftige Organisations- und Digitalisierungsreferat soll sich mit der Digitalisierung der Universität auseinandersetzen.

Radwege-Ausbau im Fokus

Ihre zukünftigen Projekte teilen die drei in „short term“ und „long term“ ein, also Projekte, die schneller durchzusetzen sind, und jene, die Zeit benötigen. Eines ihrer Projekte wurde auch schon beschlossen und wird in naher Zukunft durchgesetzt werden. So findet man bald gratis Monatshygiene für Studierende auf der Karl-Franzens-Universität.
Des Weiteren sind geplant, dass die Radwege und Fahrradabstellplätze ausgebaut werden, ein Bauernmarkt auf der Universität stattfindet und dass die Ver(sch)wendung von Plastik auf der Uni reduziert wird.

Kritik an GRAS

Andere Fraktionen stellten die unkonventionelle Koalition von AG, GRAS und JUNOS in Frage. Hauptkern der Diskussion war ob „GRAS, als linke Fraktion […] zu“ AG und JUNOS „passt“. Die erste Stellvertretende Vorsitzende Viktoria Wimmer äußerte sich dazu wie folgt: „Wir von GRAS sind eine progressive Fraktion, wir wollen etwas weiterbringen und die Interessen der Studierenden vertreten. […] Es muss darum gehen, etwas durchzusetzen, und nicht (darum), dass man sein Image wahrt. […] Damit haben wir die beste Lösung gefunden.“


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen