Paukenschlag beim GAK

Mittlerweile Ex-Trainer des GAK: David Preiß
  • Mittlerweile Ex-Trainer des GAK: David Preiß
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Stefan Haller

Nur ein Ligaspiel im Frühjahrsdurchgang hat die Geduld der GAK-Vereinsverantworlichen gehalten – nach der Niederlage gegen den FAC wurde Trainer David Preiß am Montag beurlaubt.

1:2 – dieses Ergebnis am Sonntag gegen den FAC aus Wien wurde GAK-Trainer David Preiß zum Verhängnis. Am Montag zog Neo-Obmann Rene Ziesler gemeinsam mit den weiteren Verantworlichen der Rotjacken einen Schlussstrich, nach nur einer Partie im Frühjahr der zweiten Bundesliga ist das Kapitel Preiß Geschichte. Elf Spiele ohne Sieg waren am Ende doch zu viel.

Aktuell ein Abstiegsplatz

Der studierte Sportwissenschaftler und ehemalige Kicker Preiß war seit Oktober 2017 Trainer der Athletiker und führte den Traditionsklub aus der Landesliga in die zweite Bundesliga. Nach einem guten Saisonstart kam der Motor der Roten immer mehr ins Stocken, nach der Niederlage gegen den FAC findet man sich auf dem 14. Tabellenplatz – einem Abstiegsplatz – wieder.
Das Training am Montag wurde bereits von Co- Trainer Alois Hödl und Individualtrainer Ralph Spirk geleitet – diese beiden werden wahrscheinlich auch beim Auswärtsspiel gegen Blau Weiß Linz an der Linie stehen. Ein neuer Cheftrainer soll in der kommenden Woche präsentiert werden. 

„In den vergangenen zwei Jahren durften wir mit David zwei Meistertitel und die damit verbundene Rückkehr in den Profifußball feiern. Ich bitte unsere Fans diese Leistungen nicht zu vergessen und ihm daher mit dem gebührenden Respekt zu begegnen.“, betont Obmann Rene Ziesler.

Autor:

Stefan Haller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen