Ausstellungseröffnung „simple. die neue einfachheit“

v.l.: Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria GmbH, Isabella Natter-Spets vom designforum Vorarlberg, Alexander Szadecky von Nofrontiere Design, Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann und Stadtrat Gerhard Rüsch.
  • v.l.: Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria GmbH, Isabella Natter-Spets vom designforum Vorarlberg, Alexander Szadecky von Nofrontiere Design, Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann und Stadtrat Gerhard Rüsch.
  • Foto: CIS/geopho.com
  • hochgeladen von Wolfgang Nußmüller

Die Ausstellung „simple. die neue einfachheit“ zeigt insgesamt 65 Möbel und Objekte des Alltags, eine Sammlung vieler kleiner – internationaler und auch lokaler – Mikroideen, die diese Einfachheit reflektieren. Die präsentierten Beispiele bilden Kategorien von einfachen Formen und Ideen über einfache, aber neu eingesetzte Materialien bis zu einfachen technischen Lösungen oder Systemen. Mit der Bücherstellage „Buchheimer“ und dem Regal „Schlagseite“ von Martin Breuer Bono sowie dem Buchhalter „Hang Loose“ von White Elephant finden sich auch Beispiele für ausgewähltes aktuelles Design aus der Steiermark in der neuen Ausstellung im designforum Steiermark. Eine weitere Besonderheit der Ausstellung sind die „Strnad Dosen“ aus bleifreiem Kristallglas, die vom 1935 in Bad Aussee verstorbenen Architekten und Designer Oskar Strnad stammen.

„Mit der Ausstellung zeigen wir nicht nur den Designtrend zu Reduktion und Einfachheit, sondern machen auch deutlich, woher dieser Trend kommt und welche gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen zu dieser Sehnsucht nach Einfachheit führen. Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der österreichischen designforen und wir freuen uns, dass ,simple‘ nach Stationen in Vorarlberg und Wien nun auch in Graz – einem Hotspot österreichischen Designs – zu sehen ist“, betonen Isabella Natter-Spets vom designforum Vorarlberg und Alexander Szadecky von Nofrontiere Design.

„Die aktuelle Ausstellung im designforum zeigt, dass sich funktionelle Notwendigkeit und Kreativität gut verbinden lassen und auch schlichtes Design überzeugen kann – das beweisen gerade auch die Vertreter der steirischen Kreativwirtschaft“, erklärt Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

„Klarheit ist eine Stärke. Das designforum Steiermark rückt diese Stärke mit einer umfangreichen Ausstellung ins Zentrum. Die UNESCO City of Design Graz, die als erfolgreicher Ausbildungsstandort das ideale Umfeld dafür ist, macht damit einmal mehr einen Trend für Interessierte sichtbar“, freut sich Stadtrat Gerhard Rüsch.

„Das designforum Steiermark beleuchtet nicht nur die verschiedenen Facetten von Design, sondern präsentiert damit auch gesellschaftliche Veränderungen und setzt darüber einmal mehr spannende Impulse“, so Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria GmbH und Veranstalter der Ausstellung.

Die Ausstellung ist von 18. März bis zum 23. April 2016 im designforum Steiermark am Andreas-Hofer-Platz 17, 8010 Graz, jeweils Dienstag bis Samstag von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

EINTRITT FREI!



www.designforum.at

www.cis.at

Wo: designforum Steiermark, Andreas-Hofer-Platz 17, 8010 Graz auf Karte anzeigen
Autor:

Wolfgang Nußmüller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.