24.09.2014, 00:00 Uhr

Erfolgreiches Integrationsprojekt bei Magna Steyr

Rudolf Hundstorfer mit Dr. Wolfgang Zitz/Magna Steyr, Dr. Diethart Schliber/ Sozialministeriumservice Steiermark, Mag. Thomas Driessen/Alpha Nova und Franz Schnabl, Magna Europe beim Werksrundgang. (Foto: KK)
Magna Steyr und Alpha Nova gehen seit zehn Jahren gemeinsame Wege. Ein Sozialprojekt zur beruflichen Integration feiert Jubiläum.

2004 startete die Zusammenarbeit zwischen Magna Steyr und Alpha Nova mit einer Trainingsgruppe, die direkt im Werk des steirischen Automobilzulieferers angesiedelt ist. Im Fokus des Projektes, das im Auftrag des Sozialministeriumservice der Landesstelle Steiermark durchgeführt wird, steht die Vorbereitung von Menschen mit Beeinträchtigungen auf den beruflichen Wiedereinstieg und die Vermittlung der Teilnehmer auf dem Arbeitsmarkt. Einige der Kursteilnehmer sind mittlerweile bei Magna Steyr fix angestellt.

„Wir brauchen Einrichtungen wie Alpha Nova und Wirtschaftsbetriebe wie Magna, die gemeinsam an sozialen Programmen arbeiten, um Menschen, die ohnehin einen Wettbewerbsnachteil am Arbeitsmarkt haben, den Schritt in die Erwerbstätigkeit zu erleichtern“, unterstrich Bundesminister Rudolf Hundstorfer, der sich zum Jubiläum in Thondorf einstellte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.