Sexueller Missbrauch in allen Bereichen der Gesellschaft – nur wo fängt er an und wann hört er auf?

Ich gebe dem Feind meiner Seele nicht länger Raum
  • Ich gebe dem Feind meiner Seele nicht länger Raum
  • hochgeladen von Gerhard Egger
Wo: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen), Philippine-Welser-Straße 16, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen

Dass die fast täglichen Enthüllungen in den Medien über sexuellen Missbrauch viele erschüttern, ist Realität. Dass sich vor allem sexuell belästigte Frauen trauen, ihr Leid in der Öffentlichkeit zu teilen, bezeugt ihren Mut. Dass in der Regel Männer die Täter sind, ist eine Tatsache.
Das erschreckende sind die Dunkelziffern. Oft wird Vertuschung durch eine Machtposition erzwungen oder ein Autoritätsverhältnis missbraucht. Viele der Betroffenen trauen sich nicht über das ihnen zugefügte Unrecht zu sprechen, aus Angst vor den Folgen und den Konsequenzen.
Dabei wäre die Lösung so einfach, wenn ….

….. ja wenn in jedem Mann das Bewusstsein heranwächst, dass der erste Schritt, richtig gesetzt, eine Veränderung in seinem Verhalten bewirkt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen