St. Barbara: 4,7 Millionen Euro investiert

Luden zu einem Pressegespräch: St. Barbaras Bürgermeister Jochen Jance und der neue Gemeindekassier Christoph Bammer.
  • Luden zu einem Pressegespräch: St. Barbaras Bürgermeister Jochen Jance und der neue Gemeindekassier Christoph Bammer.
  • Foto: Koidl
  • hochgeladen von Angelina Koidl

St. Barbara:  Seit 2015 stellt die SPÖ in St. Barbara den Bürgermeister und hält eine Koalition mit der ÖVP. Nach drei Jahren ziehen Bgm. Jochen Jance und Gemeindekassier Christoph Bammer Bilanz und blicken in die Zukunft. "Wir haben in den letzten drei Jahren 4,7 Millionen Euro in verschiedenste Projekte investiert. 1,5 Millionen Euro bekamen wir an Unterstützung dafür vom Land", so Jochen Jance, der bei der letzten Mitgliederversammlung der SPÖ St. Barbara einstimmig zum neuen Parteiobmann gewählt wurde. Georg Taufner legte sein Amt nach 18 Jahren in der Kommunalpolitik zurück. Christoph Bammer wurde zum neuen Gemeindekassier gewählt, denn auch diese Funktion übte Taufner aus.
Drei der größten Projekte der letzten Jahre: Die Sanierung der Badstraße und der Banhansstraße sowie die Gmoagrabenbach-Verrohrung mit jeweils einer halben Million Euro an Kosten. "Straßen zu sanieren ist kostspielig, vor allem eben ein Vollausbau, der dafür aber wieder viele Jahre aushält", erklärt Bammer. 

Vereine und die Fusion

Stolz ist man auf das rege Vereinsleben in der Marktgemeinde. 91.000 Euro an Subventionen wurden seit der Fusion in den letzten drei Jahren jährlich ausbezahlt. "Vereine sind das Rückgrad einer Gemeinde. Wenn das Vereinsleben funktioniert, funktioniert auch die Gemeinschaft", sagt Jance. Darlehen und Haftungen der Marktgemeinde haben sich in den letzten Jahren positiv entwickelt und konnten abgebaut werden. Apropos Fusion: "Einer der wesentlichsten Vorteile der Fusion ist, dass wir allein in der Politik 100.000 Euro sparen, für die Verwaltung geben wir um 200.000 Euro weniger aus – im Jahr", rechnet Jance vor. 

Familien, Jugend, Senioren

Großen Wert legt man auf die Unterstützung von Familien und Kindern. So gibt es in der Marktgemeinde St. Barbara neben Kindergarten- und Schulstartgutscheinen zur Geburt eines Kindes einen "Willkommens-Rucksack", der von Bgm. Jance und Sozialreferentin Doris Dieter übergeben wird. Für Senioren wird seit 2015 an Mindestpensionisten ein Weihnachts- und Heizkostengutschein in Form von St. Barbara-Gutscheinen vergeben.
Durch einen neuen Flächenwidmungsplan, der vom Land auch schon genehmigt wurde, konnten neue Gewerbe- wie auch Bauflächen für Private geschaffen werden. "In den letzten eineinhalb Jahren ist es uns gelungen, sieben Firmen in St. Barbara neu anzusiedeln bzw. die Standorte abzusichern", so Jance. Und wie weit ist man bei der Planung des Ganzjahresbetriebes auf der Brunnalm-Hohe Veitsch samt Gästezentrum und Seilrutsche? "Derzeit sind wir in Verhandlungen mit den Grundbesitzern. Ziel ist es, heuer die Arbeiten noch auszuschreiben und 2019 zu bauen beginnen", blickt Jance in die Zukunft.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Wir suchen deine Geschichte!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen