Murtal Sommer Open Air
Drei Gemeinden arbeiten zusammen

Präsentation: Hannes Dolleschall, Gernot Lobnig, Robert Maurer, Gottfried Würcher und Hermann Dullnig (v. l.).
  • Präsentation: Hannes Dolleschall, Gernot Lobnig, Robert Maurer, Gottfried Würcher und Hermann Dullnig (v. l.).
  • Foto: Verderber
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Fohnsdorf, Judenburg und Zeltweg veranstalten gemeinsam erstmals das Murtal Sommer Open Air 2019.

MURTAL. „So etwas hat es in dieser Form noch nicht gegeben“, sagt Zeltwegs Bürgermeister Hermann Dullnig. Die hinter den Kulissen intensive Zusammenarbeit der Gemeinden wird mit dem Murtal Sommer Open Air erstmals publikumswirksam sichtbar. „Kooperation ist nicht nur ein Schlagwort - wir wollen es auch mit Leben füllen“, sagt Fohnsdorfs Ortschef Gernot Lobnig und legt nach: „Das Geld wird nicht mehr, aber zusammen können wir mehr erreichen.“

Kooperation

Fohnsdorf, Judenburg und Zeltweg sitzen also für das Festival in einem Boot. Auch Spielberg wäre ursprünglich dabei gewesen, hat aber mit dem Stadtjubiläum und diversen Ring-Veranstaltungen 2019 ohnehin genug zu tun. Auch das Wetterpech beim letztjährigen Thermen-Open Air war ausschlaggebend, gemeinsam ein solches Festival auszurichten.

Budget

„Wir ziehen alle an einem Strang“, sagt Hauptorganisator Robert Maurer. Ihm zur Seite steht ein zehnköpfiges Team aus allen drei Gemeinden. Vorerst sind rund 260.000 Euro für das Festival budgetiert, die Kosten sollen mit Ticketerlösen gedeckt sein. Wenn alles glattläuft, profitieren die Gemeinden zu gleichen Teilen. Mit an Bord sind außerdem die Murtaler Tourismusverbände und regionale Produkte sollen eine große Rolle spielen.

Mehr dazu:
Sommer Open Air findet 2019 erstmals statt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen