Lkw-Fahrverbot gefordert
Immer wieder gefährliche Zwischenfälle am Triebener Tauern

Die Feuerwehr musste erneut am Triebener Tauern ausrücken.
  • Die Feuerwehr musste erneut am Triebener Tauern ausrücken.
  • Foto: FF Trieben
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Lastwagen krachte am Montag wegen Schneefahrbahn in eine Stützmauer - das war nur eine von vielen gefährlichen Situationen.

HOHENTAUERN. Mitten in der ständig schwelenden Diskussion um Mautflüchtlinge kommt es derzeit am Triebener Tauern immer wieder zu gefährlichen Zwischenfällen. Am Montag geriet ein Lastwagen auf der Schneefahrbahn ins Rutschen und prallte gegen eine Mauer. Ein nachkommender Autofahrer konnte laut Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte ebenfalls in die Mauer. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Kein Einzelfall

Das ist längst kein Einzelfall. Trotz Winterfahrverbot und Kettenpflicht "verirren" sich immer wieder Lastwagenfahrer auf die Strecke. "Es ist für uns unverantwortlich und lebensgefährlich für alle Verkehrsteilnehmer, die Tauernstraße bei Fahrverbot und ohne Ketten bei diesen Fahrverhältnissen zu benutzen", ärgerte sich die Feuerwehr Trieben ob des neuesten Vorfalls.

"Nichts bewegt"

Busunternehmer Georg Kandler und seine Mitstreiter haben bereits vergangene Woche auf die Thematik aufmerksam gemacht und sich dabei auch an die Landesregierung gewendet: "Die Mautflüchtlinge kümmern sich nicht um Verkehrszeichen oder Verbote", heißt es darin. "Leider müssen wir feststellen, dass sich seit der Demo im Oktober nichts mehr bewegt."

Zwischenfälle

Im Schreiben werden gleich mehrere gefährliche Zwischenfälle der vergangenen Wochen geschildert: Die Rede ist etwa von Sattelschleppern, die im Zick-Zack-Kurs die ganze Straßenbreite der Schneefahrbahn nutzen oder von Lastwagenfahrern, die von der Polizei zurückgeschickt wurden. Neo-Bürgermeister Gernot Jetz hat in einem Fall sogar persönlich auf das Fahrverbot hingewiesen. 

Lob für Polizei

Den Polizeiinspektionen Oberzeiring und Trieben wird übrigens ausdrücklich "ein großes Danke" ausgesprochen. Die Landesregierung wird unterdessen zum Handeln aufgefordert. Das Winterfahrverbot über den Triebener Tauern gilt bis 15. April. Einheimische, Pendler, Anrainer und die Gemeinde fordern allerdings ein ganzjähriges Lkw-Fahrverbot mit Ausnahme von Ziel- und Quellverkehr.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Wir suchen deine Geschichte!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen