07.04.2018, 22:36 Uhr

S 36: Wettbewerb für neuen Abschnitt

So sollen die neuen Brücken zwischen Judenburg und St. Georgen aussehen. Foto: Kratzer ZT/Zagrajsek

Asfinag hat für die Trasse von Judenburg bis St. Georgen Vorschläge für neue Brücken eingeholt.

JUDENBURG. Noch steckt die Straßenbaugesellschaft Asfinag mitten in den Bauarbeiten des S 36-Abschnitts zwischen Unzmarkt und Scheifling. Dort wird die Trasse bis 2020 vierspurig ausgebaut. Derzeit wird an der fast einen Kilometer langen Unterflurtrasse gearbeitet. Gleichzeit wird die Mur in diesem Bereich auf einer Länge von über 500 Metern verlegt.

Planung

Die Planungen reichen allerdings schon weiter in die Zukunft. Die neue Trasse für den Abschnitt von Judenburg bis St. Georgen wurde bereits Ende 2016 vorgestellt. Derzeit läuft die technische Planung, außerdem werden Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) vorbereitet. Diese soll 2019 eingeleitet werden, mit einem Bescheid rechnet man nicht vor 2022.

Wettbewerb

Unterdessen hat die Asfinag für die Planung und Gestaltung der erforderlichen Brücken einen Realisierungswettbewerb gestartet. Aus sechs eingereichten Arbeiten wurde nun ein Sieger gekürt. Das Grazer Unternehmen Kratzer & Partner ZT GmbH hat den Bewerb für sich entschieden. "Das Siegerprojekt besticht durch seine Unaufgeregtheit, Schlichtheit und gelungene Einbindung in das Landschaftsbild", heißt es bei der Asfinag.

Baustart

Alle Beiträge sind noch bis 19. April im Sitzungssaal der Gemeinde St. Georgen ob Judenburg zu besichtigen. Die Asfinag plant mit dem Baubeginn dieses Abschnitts im Jahr 2023. Mit der Inbetriebnahme wird im Jahr 2031 gerechnet. Für das Projekt sind rund 330 Millionen Euro budgetiert.

Mehr dazu:
Bestandsnaher Ausbau der S 36
S 36: "Wir sind voll im Plan"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.