Auf Steirisch: Das "Dreabazn" geht langsam wieder los

Ein Mundartkenner ist Engelbert Lackner aus Straden.
  • Ein Mundartkenner ist Engelbert Lackner aus Straden.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Es dauert nun nicht mehr allzu lange und das Weihnachtsfest steht wieder vor der Tür. Vor allem die Kinder können den Heiligen Abend mit der Bescherung und natürlich auch das Herumtollen im ersten Schnee kaum erwarten. Wenn die Ungeduld beim Nachwuchs wieder offensichtlich ganz groß wird, spricht Engelbert Lackner, Pensionist aus Straden, vom "Dreabazn". Er beschreibt mit dem Mundartwort schlichtweg das ungeduldige Zappeln.

Unser "Auf Steirisch"-Archiv

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen