Anrainerbeschwerden

Beiträge zum Thema Anrainerbeschwerden

Lokales
Beim Umschneiden der Bäume gingen die Arbeiter zu schroff vor – Nach Beschwerden will die Stadt besser informieren.
12 Bilder

Haselbach
"Meine Oase ist zerstört"

Bei der Neugestaltung des Haselbachs fühlten sich viele Anrainer vor vollendete Tatsachen gestellt.  LINZ. Aufregung am Haselbach – verärgerte Anrainer wandten sich an die StadtRundschau. Wie berichtet wird der Bach im Stadtteil St. Magdalena derzeit revitalisiert. Dabei gingen die Arbeiter im Abschnitt an der Jägerstätterstraße zum Teil etwas zu schroff vor. Neben den Bäumen im Uferbereich schnitten sie irrtümlich auch Hecken und Sträucher auf Privatgrund um. "Man kommt nach der Arbeit nach...

  • 11.09.19
Wirtschaft
Immer mehr Anrainer des Zementwerkes beklagen üble Gerüche, das Unternehmen geht den Meldungen nach.

Stinkende Luft und Staub
Weiter viele Anrainer-Beschwerden beim Zementwerk Hatschek

PINSDORF (km). Seit April werden die Anlagenteile schrittweise in Betrieb genommen. Seither hagelt es von vielen Anrainern Beschwerden, vor allem die zunehmende Geruchsbelästigung wird kritisiert. Das Zementwerk Hatschek nimmt die Beschwerden ernst und versucht, Fragen so transparent als möglich zu beantworten. In der Vorwoche fand in Pinsdorf eine Anrainerinformation statt. Dort geäußerte Meldungen über Geruchsbelästigungen in Form von "chemischen Gerüchen" wurden unter Berücksichtigung von...

  • 26.08.19
Lokales
Beliebt unter Anrainern: Am Beachvolleyball-Platz im Augarten finden regelmäßig Spiele statt, meist Freundschaftsturniere.
3 Bilder

Augarten Wien
Verletzungsgefahr am Beachvolleyball-Platz

Beachvolleyball-Platz Augarten: Aufregung um losen Untergrund und Metall-Netz. Ein Lokalaugenschein der bz. LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Von Liegewiesen über Spielplätze bis hin zu Hundezonen – auf 52,2 Hektar bietet der Augarten etwas für Jung und Alt. Insbesondere unter Anrainern der Leopoldstadt und der Brigittenau ist der Beachvolleyball-Platz sehr beliebt. Dieser liegt neben dem Flakturm im nördlichen Teil des Bundesgarten und ist für jeden kostenlos zugänglich. Doch sorgt nun gerade...

  • 05.08.19
  •  2
Lokales
Vom Feldweg zur Durchzugsstraße: Die Flugfeldstraße dient als Ausweichroute für die gesperrte Saltenstraße.

Durchfahrt verboten
Anrainer fordern: "Sperrt die Flugfeldstraße für den Verkehr!"

Die Flugfeldstraße wird seit Längerem als Durchfahrtsstraße genutzt. Jetzt wehren sich die Anrainer und fordern eine Sperre.  DONAUSTADT. Den Anrainern der Flugfeldstraße reicht es: Seitdem die Saltenstraße gesperrt wurde (die bz hat berichtet), wird der Feldweg Flugfeldstraße als Durchfahrtsstraße genutzt. Starker Verkehr, Lärm, Gestank und Staub sind die Folgen. Zusätzlich zur gesperrten Saltenstraße kommt noch die aktuelle Baustelle eines Kindergartens, der 2020 eröffnet werden soll, die...

  • 21.05.19
Lokales
Der Schönbornpark soll ab Juni umgestaltet werden. Die Schaukel steht derzeit in der prallen Sonne. Eine Umsetzung wird gewünscht.
8 Bilder

Schönbornpark
Kinderschaukel steht in praller Sonne

Kinderschaukel im Schönbornpark soll ein paar Meter versetzt werden. Danach würde sie auch zu Mittag im Schatten stehen. JOSEFSTADT. Kurz vor dem Beginn der Bauarbeiten im Schönbornpark mischen sich nochmals Anrainer in die Umsetzungspläne ein. Der Grund: Ein Baum wurde vom Kinderspielplatz entfernt und nun steht die bereits vorhandene Schaukel zu Mittag in der prallen Sonne. Gefordert wird daher eine Versetzung des Spielgeräts. Speziell zu Mittag"Die MA 42, das Magistrat der Wiener...

  • 13.05.19
Lokales
Mehr Fleckerlteppich als Straße, meinen AnrainerInnen.
11 Bilder

Breitenseer Straße: Rumpelpiste wird 2019 saniert

Der Fleckerlteppich auf der Breitenseer Straße soll schon bald einem neuen Straßenbelag weichen. PENZING. Schon seit einiger Zeit treffen bei der bz-Wiener Bezirkszeitung immer wieder Beschwerde-E-Mails bezüglich des Zustands der Breitenseer Straße ein. Konkret geht es um den Straßenabschnitt zwischen der Leyserstraße und der Braillegasse. Vor allem bei älteren Menschen und Kindern sorgen die Unebenheiten für Aufregung. Fleckerlteppich statt Straße Die Fahrbahn würde eher einem...

  • 02.11.18
Lokales
Die Zufahrtsstraße (re.) wird asphaltiert

Verladebahnhof Kühnsdorf
ÖBB setzt Sofortmaßnahmen bis Ende Oktober um

Nach Anrainerbeschwerden: Zufahrt wird asphaltiert, Nachtarbeit nicht mehr erlaubt. KÜHNSDORF. Im Juli herrschte unter vielen Kühnsdorfern großer Unmut über den Lkw-Lärm am Verladebahnhof Kühnsdorf, der die Anrainer um den Schlaf bringt. Die unzähligen Holz-Transporte nach Sturmtief Yves sorgen für eine Staub- und Lärmbelastung bis in die späten Nachtstunden. Nach einem ersten Treffen auf Einladung von Prokurist Philipp Liesnig vom Logistikcenter IGP Jauntal im ÖBB Infopoint in Kühnsdorf,...

  • 22.10.18
Lokales
Nun ist auch der letzte Festival-Gast abgereist, viele Camping-Utensilien traten die Heimreise jedoch gar nicht erst mit an.
2 Bilder

Frequency: Festivalfazit mit Für und Wider

Das Frequency spaltet weiterhin die Massen. Stadtchef Stadler sieht viele Vorteile, aber auch negative Seiten. ST. PÖLTEN (pw/nf). Über 200.000 Besucher zählte das heurige Frequency-Festival in der Landeshauptstadt. Damit wurde ein neuer Besucherrekord aufgestellt. Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren europaweit und auch international einen Namen gemacht. Und damit auch die Stadt St. Pölten in den Fokus gestellt. Darüber freut sich auch Bürgermeister Matthias Stadler: "Das Frequency...

  • 30.08.18
Lokales
Auf der Gemeindestraße neben dem Bahnhof herrscht zwar Tempo 30, doch laut den Anrainern hält sich kaum ein Lkw-Fahrer daran
2 Bilder

Güterverladebahnhof: Lkw-Lärm regt die Anrainer auf

Holz-Verladungen bis in die Nachtstunden bringen Kühnsdorfer um den Schlaf. KÜHNSDORF. Die Nachwirkungen von Föhnsturm Yves im Dezember 2017 spüren seit geraumer Zeit die Anrainer des Güterverladebahnhofes in Kühnsdorf. Unzählige Frächter bringen täglich Holz aus den betroffenen Gemeinden per Lkw nach Kühnsdorf, um es dort auf die Schiene zu verladen. Dass das nicht ohne Lärm von Statten gehen kann, ist allen klar, doch der Verladelärm reicht laut den Anrainern von 4 Uhr Früh bis in die...

  • 31.07.18
Lokales
Der Humana-Container als Sichtschutz, daneben die Mistkübel, dahinter ein Baum: "Das ergibt das perfekte Freiluft-Klo", klagt Anrainerin Friederike.
4 Bilder

Millergasse: Das Freiluft-Klo muss weg!

Den Anrainern der Millergasse stinkt's: Der Platz beim Humana-Container wird für Pinkelpausen benutzt. MARIAHILF. Wo gibt es den perfekten Pinkelplatz im Freien? Jene Mariahilfer, die an der Ecke Millergasse/Fügergasse wohnen, kennen die Antwort: "Bei uns!" Wieso? "Der Humana-Container an der Kreuzung ist ein idealer Sichtschutz. Links und rechts die Mistkübel, dahinter ein Baum. Anscheinend ist das für viele geradezu eine Einladung, hier ihr Geschäft zu verrichten", klagt Anrainerin...

  • 20.07.18
Lokales

zum Thema "Ein Lärmgutachten soll erstellt werden" in der heutigen Ausgabe der Woche

Die Anrainer sollten darauf achten, dass diese Lärmmessungen ohne Ankündigung durchgeführt werden. Es wäre schade, wenn gerade zu den Zeitpunkten dieser Messungen vom Lärmverursacher lärmschonende Maßnahmen getroffen werden würden, wie z.B. die Frequenz der LKW Fahrten reduzieren, südseitig zu verladen, besonders lärmreduzierte LKWs einzusetzen. Außerdem verstehe ich nicht wie Vorschriften der Betriebsanlagengenehmigung nicht gesetzlich sein sollten, d.h. nach meiner Meinung müssen...

  • 13.12.17
Lokales

"Unsere Wohnanalage ist total versaut"

Den Anrainern rund um den illegalen Straßenstrich am Südring stoßen die Hinterlassenschaften von SexarbeiterInnen und deren Kunden sauer auf. INNSBRUCK. Der illegale Straßenstrich am Südring ist in Innsbruck ein altbekanntes Problem. Aktuell fühlen sich aber Bewohner der Wohnanlage in der Dr.-Ing.-Riehl- und Karwendelstraße wieder besonders belästigt: In den vergangenen drei Monaten würden sich die Abfälle vom Straßenstrich extrem häufen. Täglich müssen mindestens 25 Utensilien, wie benutzte...

  • 04.12.17
Lokales
Die Mannschaft des ASKÖ Seekirchen: Gerhard Strasser (ganz links) und Trainer Joachim Huthmann (rechts unten) mit den Spielern.
15 Bilder

Faustballer erstrahlen im neuen Flutlicht

Im Streit um die Flutlichtanlage in Seekirchen wurde ein Kompromiss gefunden - die Nützung ist nun eingeschränkt möglich. Die Spieler freuen sich trotzdem. SEEKIRCHEN (big). Brasilien, Deutschland, die Schweiz – und Österreich. Das sind die vier Top-Nationen in Sachen Faustball. Ein überraschendes Ranking, ist Faustball doch „nur“ ein Nischensport in unserem Land. Vor allem in Seekirchen am Wallersee gibt es aber einen sehr aktiven und erfolgreichen Verein. Der ASKÖ Seekirchen beheimatet...

  • 06.06.17
Lokales
"Ich halte alle Auflagen und Vorschriften ein. Man will mich hier schikanieren", so Lokalbetreiber Markus Putz.
2 Bilder

Schikanedergasse: Anrainer gegen Discofieber

Ein Lokal nervt die Anrainer, die sich über Lärm und Scherben beschweren. Der Besitzer weist die Vorwürfe zurück. WIEDEN. Blutlachen, Scherben am Gehweg, Geschlechtsverkehr im Hausflur. Die Beschwerdeliste von Fabian F. (Name geändert) aus der Schikanedergasse 12 ist eine lange. Er und Markus Putz, Inhaber des Lokals "Inside Bar Vienna", fechten einen regelrechten Rosenkrieg aus. "Es geht aber nicht nur um mich", so Fabian F. "Bei vielen Mietern liegen die Nerven blank. Vor allem auch wegen des...

  • 06.06.17
Lokales
2 Bilder

Schlag für Kirchberger Jugendszene: Beliebte "Carambar" schließt ihre Pforten

PIELACHTAL (ah). Die Meldung, dass das beliebte Kirchberger Jugendlokal "Carambar" ihre Pforten schließen wird, verbreitete sich gestern in den sozialen Medien wie ein Lauffeuer. Inhaber Andreas Riegler ging mit dieser Meldung an die Öffentlichkeit und bekam daraufhin sehr viele Reaktionen. Warum? Das Warum steht für viele im Raum, Riegler klärt auf: "Wir haben eine Verantwortung und dieser gehen wir nach, damit wird es die Carambar in Zukunft nicht mehr geben." Fix ist also, dass das...

  • 11.08.16
Leute

Anrainer wollen Wohnkomplex am Kloster Hamberg verhindern

SCHARDENBERG (juk). Der Ärger um Bauvorhaben am Kloster Hamberg in Schardenberg geht in die zweite Runde. Bereits vor knapp eineinhalb Jahren hatte es frühen Widerstand gegen die Umwidmung des klösterlichen Obstgartens in einen Baugrund gegeben. Nun haben deutsche Investoren ein angrenzendes Grundstück gekauft und planen darauf einen dreistöckigen Wohnkomplex mit neun Wohneinheiten. Auch dieses Vorhaben hat Anrainer auf den Plan gerufen, die "ein Bauvorhaben in diesem Umfang ablehnen." Kein...

  • 02.10.15
Lokales

Umwidmung des Herzograder Waldes in Parkplätze

ST. VALENTIN (red). In St. Valentin soll ein Teil des Herzograder Waldes geordet werden. Dabei soll Platz für Parkplätze der Firma Engel entstehen. Konkret geht es um 9000 Quadratmeter des 40.000 Quadratmeter großen Herzograder Waldes. Das Unternehmen erweitert sein Werk und stellt 100 neue Mitarbeiter ein. Die Anrainer fühlen sich über die Umwidmung schlecht informiert. Lediglich 40 Meter Wald wären nach dem Bau des Parkplatzes zwischen Anrainer und Firmengelände. Rudolf Kodnar und Johann...

  • 23.09.15
Lokales
Müll und Betonringe prägen das Bild des einstigen Grünstreifens.
8 Bilder

Müllhalde statt Vorgarten

Ein verkommender Grünstreifen in der Strozzigasse mit missglückter Ersatzpflanzung erhitzt die Gemüter der Josefstädter. Unser Bezirk ist nicht gerade gesegnet mit Grünräumen und Altbaumbestand. Umso schlimmer für die Bewohner, wenn in einem der spärlichen Vorgärten gesunde Bäume einfach gefällt werden, die Ersatzbaumpflanzung total missglückt und das kleine Fleckchen Wiese zur zugemüllten "Gstettn" verkommt. So geschehen in der Strozzigasse 33-35. Schaltkasten statt Birken "Sowas in einem...

  • 30.06.15
Lokales
Weniger Verkehr durch Unterbindung eines Schleichweges wünscht sich Michael Kudrna (Grüne) bei der Winarskystraße.
2 Bilder

Leithastraße: Verkehrsberuhigung wird geprüft

Die Grünen wollen einen Schleichweg für Autofahrer unterbinden. Jetzt prüft der Bezirk. BRIGITTENAU. Geht es nach den Grünen, soll es in dem Grätzel bei der Kreuzung Winarskystraße/Leithastraße ruhiger werden. Der Grund: Die kleinen Gasserl werden gerne als Ausweichstrecke benutzt. Belastung zu Stoßzeiten "Anwohner in diesem Bereich beklagten mehrfach, dass es zu einer hohen Belastung an Lärm und Abgasen komme. Offenbar wird die Leithastraße benutzt, um die eine oder andere Ampel in der...

  • 26.05.15
Lokales
Gertrude Kerschbaumer an der Kreuzung Schönbrunnerstraße - Nevillegasse:"Hier ist immer rot, wenn ich in die Stadt fahre!"
2 Bilder

Schönbrunner Straße: Diese Ampel kostet Lenkern den letzten Nerv

MARGARETEN. Jedes Mal, wenn ich mit dem Auto die Schönbrunner Straße vom Gürtel stadteinwärts fahre, zeigt die Ampel bei der Kreuzung zur Nevillegasse rot“, ist Gertrude Kerschbaumer verärgert. Diese Ampel tanzt aus der Reihe und ist sicher nicht synchronisiert. Sie sollte zumindest an die Steuerung der Ampel bei der Kreuzung Sankt-Johann-Gasse angepasst werden“, ist die bz-Leserin überzeugt. Ampeln nicht aufeinander abgestimmt Auf bz-Anfrage überprüft die zuständige Magistratsabteilung...

  • 23.04.14
  •  1
Lokales
Hinter der Villa Sana befindet sich die strittige Fläche: Statt einem Einfamilienhaus könnten Wohnungen entstehen.

MAuer: Wirbel um neuen Bau

In Mauer wurde auf einem Grundstück die Flächenwidmung geändert. Ein Wohnbau könnte dort entstehen. Die Anrainer in Mauer laufen Sturm: Neu bekannt wurde, dass eine Flächenwidmung hinter der Villa Sana auf der Endresstraße geändert wurde. Sowohl die Fläche als auch die Höhe für einen etwaigen Bau sind vergrößert beziehungsweise erhöht worden. "Statt einem Einfamilienhaus könnten dort jetzt mehrere Wohnungen entstehen", erklärt VP-Bezirksrat Ernst Paleta. "Das würde für den Eigentümer auch Sinn...

  • 26.03.14
  •  3
Lokales

Krawall in der Gym-Straße

Den Anrainern in der Gymnasiumstraße in Waidhofen reicht das Rowdytum. Sie fordern Maßnahmen. WAIDHOFEN (pez). „Diese Leute lassen Personen mit Hunden oder auch mit Kinderwägen nicht vorbei, sodass man auf der Straße gehen muss“, eine Leserin wandte sich vergangene Woche hilfesuchend an die Redaktion der Bezirksblätter. Anrainer in der Gymnasiumstraße berichten über Straßenrennen und laute Partys sowie ständige Ruhestörung durch Jugendliche mit Gmünder, Zwettler und heimischen Kennzeichen auf...

  • 05.09.12
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.