Bürgerkarte

Beiträge zum Thema Bürgerkarte

PV-Obmann Alfons Rastner und der Obmann des AWV Oberes Wipptal Bgm. Vinzenz Eller freuen sich über das Mehr an Service auf den Recyclinghöfen.
3

Wipptal
Ein Abfallsystem für zwölf Gemeinden

WIPPTAL. Zwölf Wipptaler Gemeinden richten "gemeinsame Umweltzone" ein und kreieren somit die modernste Abfall-Lösung Tirols. Mit der Gründung der "Umweltzone Wipptal" bündelt die Region jetzt ihre Kräfte auch im Abfallbereich. "Es hat sich schon länger abgezeichnet, dass das AWZ Oberes Wipptal in Steinach eine Modernisierung braucht. Das haben wir zum Anlass genommen, um die Abfallwirtschaft in unserer Region zusammen mit der Abfallwirtschaft Tirol Mitte (ATM) ganzheitlich zu beleuchten", sagt...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Ähnlich wie in der Stadtgemeinde Hall will man mit einer Bürgerkarte und Zugangssystem dem Mülltourismus aus Umlandgemeinden den Riegel vorschieben.

ZukA fordert Bürgerkarte und Zutrittssystem für Recyclinghof Absam

Die Gemeinderatsfraktion ZukA Absam fordert die Installierung einer Bürgerkarte und eines Zutrittssystems am Recyclinghof Absam. ABSAM. In der jüngsten Gemeinderatssitung brachte die Gemeinderatsfraktion ZukA einen Antrag zur Installierung einer Bürgerkarte und eines Zutrittssystems am Recyclinghof Absam ein.
 Ähnlich wie in der Stadtgemeinde Hall will man so dem Mülltourismus aus Umlandgemeinden den Riegel vorschieben. GR Matthias Einkemmer hofft auf eine breite Zustimmung zum Antrag: „Ich bin...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
2

Einführung
Jetzt kommt die Haller Bürgerkarte

Die Einführung der Bürgerkarte ist voll im Gange. Zutritt zum Recyclinghof ist künftig nur mit Karte möglich. HALL. In wenigen Tagen wird die neue Bürgerkarte an die Haller Haushalte und Gewerbebetriebe verteilt. Künftig sollen nur mehr die Haller Bürgerinnen und Bürger ihren Müll an den Wertstoffsammelinseln entsorgen können. Im Kampf gegen die überquellenden Wertstoffsammelstellen und ortsfremdem Müll setzt die Stadt Hall nun auf Zutrittssysteme. Die neue Bürgerkarte benötigt man in Zukunft...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Volksbegehren kann man auch online unterzeichnen.

Demokratie
Volksbegehren digital unterschreiben

Wer ein Volksbegehren unterschreiben möchte, kann das auch online erledigen. LINZ. 2020 finden in Österreich mehrere Volksbegehren, etwa eines für mehr Klimaschutz, statt. Seit 2018 muss man dafür nicht mehr extra ins Rathaus kommen, sondern kann bequem online unterschreiben: entweder mit einer Handysignatur oder einer Bürgerkarte – sofern diese freigeschaltet ist. Die Handy-Signatur dient als persönliche Unterschrift im Internet und ist der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt. Digitale...

  • Linz
  • Christian Diabl
So wird die neue Bürgerkarte aussehen. Jeder Haller hat damit die Möglichkeit seinen Müll fachgerecht zu entsorgen.
2

Die Haller Bürgerkarte soll das Müllproblem lösen

Beim Recyclinghof der Stadtgemeinde Hall wird man in Zukunft nur noch mit der Bürgerkarte seinen Müll entsorgen können.  HALL. Chronisch überfüllte Wertstoffsammelinseln und abgeladener Müll von Mülltouristen werden zur Herausforderung für die Stadtgemeinde Hall. Der Recyclinghof verzeichnet 107.000 Zufahrten pro Jahr, an Spitzentagen ist mit 300 Einfahrten zu rechnen. Ungefähr 15-20 Prozent des Mülls stammen aus den Umlandgemeinden, für Michael Neuner, Leiter des Umweltamtes, zu viel. Aus...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Bei der EU-Wahl kann auch mit der Briefwahl gewählt werden - diese Fristen sind zu beachten.

EU-Wahl 2019
Wählen mit Wahlkarte bei der EU-Wahl

TIROL. Auch bei der EU-Wahl am 26. Mai 2019 kann man mit Wahlkarte wählen. Dazu sind aber verschiedene Fristen und Termine einzuhalten. Alle TirolerInnen, die am Wahltag nicht selbst zur Wahlurne gehen können, haben die Möglichkeit, per Wahlkarte zu wählen. Mit ihrer Stimme wählen sie ihre Abgeordneten für das Europäische Parlament. Antrag auf Ausstellung der WahlkarteUm eine Wahlkarte zu beantragen hat man verschiedene Möglichkeiten. Für den Antrag braucht man einen amtlichen Lichtbildausweis....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bezirkshauptfrau Katharina Rumpf (hinten rechts) mit den freundlichen Damen vom Bürgerbüro in Reutte.

Handy Signatur und Bürgerkarte
"Schalt mein Handy frei!"

REUTTE (rei). Bankgeschäfte werden heute oft und gerne über das Internet abgewickelt. Das ist praktisch, man kann überall dort, wo man die technischen Voraussetzungen vorfindet, nahezu alles erledigen, was gerade ansteht. Wer das nicht will, kann auch weiterhin alle Geschäfte auf herkömmliche Weise durchführen. Was im Geldverkehr schon lange gang und gäbe ist, findet im Bereich des Behördenwesens erst allmählich Anwendung. Dabei ist es genauso einfach, und genauso sicher. Handy-Signatur bzw....

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Aktivistinnen Gärtner, Müller-Triebl, Jäger, Lieskonig, Schweiner, Leitgeb, Wohlfahrt, Suppan und Grebien (v.l.) informierten.

Der nächste Anlauf

Frauenvolksbegehren 2.0 knüpft an jenes von 1997 zum Kampf um gleiche Rechte an. Der Verein zur Neuauflage eines Frauenvolksbegehrens in Österreich, so der offizielle Titel der Bewegung, informierte am Feldbacher Hauptplatz über die neun Ziele zur Erlangung von Gleichwertigkeit von Mann und Frau. Mit dabei waren Projektleiterin Lena Jäger und Sprecherin Heike Grebien. Auch die Vertreterinnen der unterstützenden Organisationen in der Region – Cornelia Schweiner von der SPÖ, Marianne...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Christine Frankl
Die Stadt will nun auf eine Mödling-App setzen. (Im Bild: StR Franziska Olischer, StR Gerald Ukmar und Citymanagement-Geschäftsführerin Helga Schlechta)

Stadt plant Mödling-App

BEZIRK MÖDLING. Mödling ist eine Stadt, die ihren Bürgern zahlreiche Services bietet und eine Vielzahl von Aktivitäten setzt. Nachdem eine kürzlich durchgeführte Studie zu dem Ergebnis gekommen war, dass die Einführung einer 'Mödling-Card' wirtschaftlich nur wenig sinnvolle wäre: Bei hohem finanziellen Aufwand wäre der mögliche Nutzen zu gering, so das Fazit der 80-seitigen Studie. App statt Karte Auf der Suche nach einer Möglichkeit, die vielen Angebote und Informationen zeitgemäß zu...

  • Mödling
  • Rainer Hirss

ELGA ist da!

Heute punkt Mitternacht war es soweit: ELGA, die elektronische Gesundheitsakte ist da. Sie bringt nicht nur viele Infos, sondern auch viele Unsicherheiten mit sich. Selten gab es im Vorfeld einer Neuerung so viel Aufregung wie um die Einführung von ELGA. Fakt ist: Ab sofort ist die elektronische Gesundheitsakte Realität und ermöglicht somit allen Patienten einen gesicherten orts- und zeitunabhängigen Zugang zu den eigenen Gesundheitsdaten. Mit dem heutigen Start nimmt die Steiermark eine...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
Josef Autischer (Goldeck Betriebsleiter) Katrin Ortner (Goldeck Marketingleiterin), Bürgermeister Gerhard Pirih und Michael Szirch (asut-Geschäftsführer) mit Familie Fuchs

Mit der Spittal Card günstig aufs Goldeck

Spittal Card bringt Ermäßigungen für Kinder und Jugendliche. SPITTAL. Inhaber der Spittal Card können nun neben dem kostengünstigen City Taxi auf einen weiteren Vorteil bauen: Kinder und Jugendliche aus Spittal bekommen ab sofort unter Vorlage der Spittal Card vergünstigte Tagesskikarten für den Sportberg Goldeck. Jugend zum Sport Somit bekommen Kids von den Jahrgängen 2000 bis 2008 eine Tagesskikarten um nur neun Euro. Jugendliche (Jahrgang 1996 bis 1999) bekommen diese um 14 Euro. „Die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Gemeinden setzen auf Bürgerkarte

Obwohl viele Amtswege bereits online erledigt werden können, nutzen nur wenige den Service. REGION (cd). "Derzeit wird die Bürgerkarte noch kaum genutzt, um zu unterschreiben", sagt Michael David, Gemeindebediensteter und zuständig für den Online-Auftritt der Gemeinde St. Valentin. Auf der Seite "amtswege.gv.at" können bereits zahlreiche Amtswege, wie zum Beispiel Förderanträge, Anträge für Baubewilligungen oder die Anmeldung von Hunden und Veranstaltungen, online erledigt werden....

  • Enns
  • Claudia Dreer
Mit der Handysignatur bzw. Bürgerkarte können zahlreiche Amtswege online erledigt werden. AK-Bezirksstellenleiter Leopold Kapeller informierte sich bei NÖGKK-Service-Center-Leiter Wolfgang Ebert und Claudia Datler über die verschiedenen Möglichkeiten.

Handy-Signatur jetzt auch bei Krankenkasse aktiv

Viele Behördengänge können heute bereits online erledigt werden. Anstatt Dokumente und Rechnungen händisch zu unterschreiben, kann man diese mittels Handy oder der zur Bürgerkarte aktivierten e-card bequem von zu Hause aus unterfertigen. NÖGKK-Service-Center-Leiter Wolfgang Ebert: „Die NÖ Gebietskrankenkasse bietet ihren Kundinnen und Kunden die Aktivierung der Handy-Signatur bzw. der e-Card zur Bürgerkarte an. Am besten vereinbart man vorher einen Termin. Neben dem Mobiltelefon oder der e-Card...

  • Waidhofen/Thaya
  • Simone Göls
Anzeige
„Mit der Handysignatur bzw. Bürgerkarte können zahlreiche Amtswege online erledigt werden. Rudolf Westermayer (Bezirksstellenleiter der Arbeiterkammer Mistelbach) und Martina Pollak (Gemeinderätin Stadtgemeinde Mistelbach) informierten sich bei NÖGKK-Service-Center-Leiter Wolfgang Marchart (Foto Mitte) über die verschiedenen Möglichkeiten.“

NÖGKK aktiviert Handy-Signatur

Kostenloser elektronischer Ausweis am Handy oder auf der e-Card Viele Behördengänge können heute bereits online erledigt werden. Anstatt Dokumente und Rechnungen händisch zu unterschreiben, kann man diese mittels Handy oder der zur Bürgerkarte aktivierten e-card bequem von zu Hause aus unterfertigen. NÖGKK-Service-Center-Leiter Wolfgang Marchart: „Die NÖ Gebietskrankenkasse bietet ihren Kundinnen und Kunden die kostenlose Aktivierung der Handy-Signatur bzw. der e-Card zur Bürgerkarte an. Am...

  • Mistelbach
  • ÖGK Kundenservice Mistelbach

Neues Web-Service für NÖGKK-Kunden

Amtssigniert und datensicher: Versicherte können Bescheinigung 
über Krankenstand und Mutterschaft online abrufen Mehr Service auf der Homepage der NÖ Gebietskrankenkasse www.noegkk.at. Die Versicherten der NÖGKK und ihre anspruchsberechtigten Angehörigen haben ab sofort die Möglichkeit, online Bestätigungen über Krankenstand und Mutterschaft abzurufen. Der Zugang funktioniert über die E-Card als Bürgerkarte oder via Handysignatur. All jene, von denen der Dienstgeber, das AMS oder das Finanzamt...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Anzeige

Neues Web-Service für NÖGKK-Kunden

Amtssigniert und datensicher: Versicherte können Bescheinigung über Krankenstand und Mutterschaft online abrufen Mehr Service auf der Homepage der NÖ Gebietskrankenkasse www.noegkk.at. Die Versicherten der NÖGKK und ihre anspruchsberechtigten Angehörigen haben ab sofort die Möglichkeit, online Bestätigungen über Krankenstand und Mutterschaft abzurufen. Der Zugang funktioniert über die E-Card als Bürgerkarte oder via Handysignatur. All jene, von denen der Dienstgeber, das AMS oder das Finanzamt...

  • Neunkirchen
  • ÖGK Kundenservice Neunkirchen
Krankenstandsdaten können über www.ooegkk.at/myOÖGKK bequem übers Smartphone abgerufen werden.

Krankenstandsbescheiningung jetzt online

BEZIRK. Seit einem Jahr können OÖGKK-Versicherte nach persönlicher Registrierung über Mobiltelefon oder Bürgerkarte ihre Krankenversicherungsdaten online auf www.ooegkk.at/myOÖGKK einsehen. Jetzt kommt die Krankenstandsbescheinigung und eine Abfrage von Daten über gespeicherte Arztkonsultationen mit e-card dazu. Für jeden einzelnen Krankenstand werden Details wie der behandelnde Arzt und das ausbezahlte Krankengeld angezeigt. Ebenso steht für jeden Krankenstand eine Krankenstandsbescheinigung...

  • Schärding
  • Linda Lenzenweger
Anzeige

NÖGKK: Neues e-card-Service

Mehr Transparenz für 1 Million NÖGKK-Kunden ab 14 Jahre: Einsicht auf individuelle Daten im e-card-SystemI n den vergangenen Jahren hat sich die e-card als Zugangsausweis für die Leistungen der Krankenversicherung sehr bewährt. Bisher wurde die e-card in erster Linie als elektronischer Krankenschein im Scheckkartenformat von Ärzten oder Ambulanzen verwendet. Jetzt kann auch jeder selbst über das Internet kontrollieren, welche Daten damit abrufbar sind beziehungsweise wie und wann seine e-card...

  • Korneuburg
  • ÖGK Kundenservice Korneuburg

NÖGKK modernisiert die jährliche Leistungsinformation

Schnell und einfach alle Leistungen auf einen Blick Ab 1. August versendet die NÖ Gebietskrankenkasse wieder die Leistungsinformationen an ihre Versicherten. Drei Monate lang werden insgesamt 870 000 Briefe ausgeschickt. Diese Briefe informieren über die im Vorjahr von der Krankenkasse in Anspruch genommenen Leistungen. Dazu zählen ärztliche und therapeutische Betreuung, Medikamente, Krankentransporte, Spitals- und Kuraufenthalt, Brille, Zahnspange sowie andere Heilbehelfe und Hilfsmittel....

  • Mistelbach
  • ÖGK Kundenservice Mistelbach

AWD: Finanzberater mit Hoheitsauftrag

Dem wegen großer Verluste vieler Kunden unter Beschuss gekommene Finanzdienstleister „AWD“ scheint der Republik vertrauensvoll genug zu sein, die amtliche „Bürgerkarte“ zu aktivieren. Das ist aufklärungsbedürftig. Mehr unter: http://gesudere.at/blog/?p=4748

  • Wien
  • Alsergrund
  • Christian M. Kreuziger

Die Bürgerkarte - amtlich, kostenlos, praktisch

Weit über 100 Anwendungen garantieren Alltagstauglichkeit Amtswege bequem von zu Hause aus erledigen, Formulare, Verträge und elektronische Rechnungen online signieren, keine mühsamen Login-Prozeduren mehr – mit der Bürgerkarte hat man den Schlüssel für die E-Government-Angebote der Verwaltung und die Web-Dienste der Wirtschaft in der Hand. Weit über 100 Online-Anwendungen sind mit diesem elektronischen Ausweis bereits möglich. Wie funktioniert´s? Die Bürgerkartenfunktion kann entweder auf der...

  • Mistelbach
  • ÖGK Kundenservice Mistelbach
BH Markus Maaß: „Ab 15. Juli werden im Bürgerservice der BH Landeck e-cards kostenlos zu Bürgerkarten aufgerüstet“.

Amtswege online erledigen

„Bürgerkarte“ ist Zauberwort zum verbesserten Zugang zu Behörden Jetzt wird sämtliche Behörden-Kommunikation quasi von der Straße auf den Daten-Highway verlegt. Das Zauberwort ist hier die Bürgerkarte – sie soll das Alltagsleben erleichtern. BEZIRK LANDECK. Was steckt dahinter? Unter einer Bürgerkarte versteht man ein amtliches Ausweisdokument, das den Behördenverkehr vereinfachen soll, etwa im Behördengang über das Internet. Das ist die modernste Form der Verwaltung – E-Government heißt das in...

  • Tirol
  • Landeck
  • Herbert Tiefenbacher

Taxler in Eisenstadt die Sündenböcke des Magistrats Eisenstadt

Seit dem Artikel in der KRONE vom 10.1.2011 sind die Taxler in Eisenstadt die Sündenböcke des Magistrats Eisenstadt. Durch das Fehlverhalten und Versagen bei der Bestellung von neuen Bürgerkarten werden öfters die Taxilenker beschimpft und kritisiert, da sie laut Beförderungsrichtlinien des Magistrat Eisenstadt bei abgelaufenen und nicht vorhandenen, sowie defekten Bürgerkarten berechtigt sind, einen Fahrpreis von 5,- Euro zu verlangen. Magistrat hüllt sich weiterhin in Schweigen. Weder die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Peter Horacek

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.