Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St.Georgen

Beiträge zum Thema Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St.Georgen

Botschafter und Delegationen aus zehn Ländern setzen sich gemeinsam mit der Bewusstseinsregion für ein finanziell planbares Umfeld der Gedenk- und Bildungsarbeit ein.
2

Botschafterappell an Gedenkstätte
"Endlich fixes Budget für Bewusstseinsregion nötig!"

Die Botschafter aus Polen, Serbien, Kroatien, Slowenien, Litauen und der Türkei und hochrangige Vertreter aus Italien, Tschechien, Ungarn, Belgien und Weißrussland trafen am 25. Februar mit dem Führungsgremium der Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St.Georgen im Haus der Erinnerung beim Stollensystem Bergkristall zusammen. Gemeinsames Ziel: Die Finanzierung der vorbildlich aufgebauten Gedenk- und Bildungsarbeit endlich auf verlässliche Beine zu stellen. ST.GEORGEN/LANGENSTEIN/MAUTHAUSEN. Das...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Ende Oktober 2020 wurde das Haus in St. Georgen/Gusen eröffnet.
4

St. Georgen/Gusen
Haus der Erinnerung bietet viele neue Möglichkeiten

Das kürzlich eröffnete Haus der Erinnerung eröffnet für die Menschen in der Region um St. Georgen an der Gusen viele Optionen. ST. GEORGEN/GUSEN. Das Haus der Erinnerung (HdE) ist ein Ort der Bildung und Begegnung: Es bietet vier Räume, die man mieten kann. Ein Veranstaltungsraum, ein Seminarraum und zwei Besprechungsräume stehen für Vereine, Schulklassen, Workshops und Seminare zur Verfügung. Jeder Raum verfügt über Beamer und Projektionswände. "Wir nehmen gerne Reservierungen entgegen. Es...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Tolle hochengagierte Arbeit unter harten Corona-Einschränkungen: Das Kernteam des Menschrechte-Symposiums im Haus der Erinnerung.
14

Viertes Menschrechte - Symposium digital
Humanitäre Werte trotz(en) Terror und Lockdown

Menschrechte sind unendlich viel wert und jeder Einsatz dafür lohnt sich. Trotz dramatischer Ereignisse im Umfeld und Corona-Lockdown schafften es die Initiatoren des vierten Internationalen Menschrechte-Symposiums, vom 5. bis 9. November ein beeindruckendes, überwiegend online präsentiertes Programm durchzuführen.  ST.GEORGEN-LANGENSTEIN-MAUTHAUSEN. Genau drei Organisationstermine waren unter halbwegs "normalen" Bedingungen möglich. Der große Rest des Programms entstand, teils sogar in...

  • Perg
  • Eckhart Herbe

Wegen Lockdown
Menschenrechte-Symposium in digitalen Raum verschoben

Aufgrund des Lockdowns kann das vierte Menschenrechte-Symposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen von 5. bis 9. November nicht wie geplant stattfinden. BEZIRK PERG. "Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Pandemie können die Aktivitäten nicht mit persönlicher Anwesenheit durchgeführt werden. Wir treffen uns, dort wo es möglich ist, im digitalen Raum", informiert Geschäftsführerin Andrea Wahl. Die Rundgänge bei den KZ-Gedenkstätten und die Rundfahrt CouRage werden auf...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
In einer Übertragung tief aus dem Stollensystem las Schauspieler Franz Froschauer aus den dramatischen Erinnerungen eines französischen Häftlings.
33

Berührende Eröffnungsfeier
Viele Emotionen im Haus der Erinnerung

Mit einer würdigen und an berührenden Momenten reichen Eröffnungsfeier nahm das im Sommer fertiggestellte Haus der Erinnerung am Gelände des Stollensystems Bergkristall am 25. Oktober offiziell seinen Betrieb als Stätte des Gedenkens auf. Ebenso aber soll es aber auch als Ort moderner Zeitgeschichtsforschung und -vermittlung und der aktiven Weiterentwicklung von Toleranz und Menschenrechten Brücken bauen.  Die wenige Stunden zuvor stark verschärften Corona-Vorsorgemaßnahmen erforderten...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
2

5. bis 9. November
Viertes Menschenrechtesymposium in der Bewusstseinsregion

Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen findet von 5. bis 9. November zum vierten Mal statt. Anmeldung zu den Workshops und vielen anderen Projekten unter www.menschenrechtesymposium.eu MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN, ST. GEORGEN/GUSEN. Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen setzt sich dieses Jahr mit Artikel 3 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auseinander – dem Recht auf Leben und Sicherheit. Die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Landeshauptmann Thomas Stelzer verlieh den oberösterreichischen Menschenrechtspreis 2018 unter anderem an Mathilde Schwabeneder. Ab sofort sind Nominierungen für 2020 möglich.

Land OÖ
Der Oö. Menschenrechtspreis 2020 ist ausgeschrieben

Das Land Oberösterreich schreibt in diesem Jahr zum 24. Mal den oberösterreichischen Menschenrechtspreis aus. Einzelpersonen oder Organisationen können ab sofort nominiert werden. OÖ. Der 1996 ins Leben gerufene Menschenrechtspreis soll ein Zeichen für eine aktive Friedenspolitik und gegen Gewalt, Verfolgung und Unterdrückung setzen.  „Heuer würdigen wir mit dem Menschenrechtspreis wieder besonders hervorragende Dienste um die Wahrung und Durchsetzung von Menschenrechten. Insbesondere möchten...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.