Brückenheiliger

Beiträge zum Thema Brückenheiliger

 3  4

die zwei "Brückenheiligen"

An der Brücke über die kleine Erlauf stehen 2 Heiligenfiguren. Links der heilige Nepomuk, der Brückenheilige starb im Jahr 1393 im Prag. Rechts der heilige Ulrich von Augsburg, der Kirchenpatron von Wieselburg.

  • Scheibbs
  • Josef Draxler
Von links: GPO ÖVP Molln Fritz Reinisch, Strm. Raffael Gittmaier, Restaurateurin Andrea Gruber, LH-Stv. Franz Hiesl , WB Obmann Molln Harald Bacher, LA Christian Dörfel, WK & WB-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller

Heiliger Nepomuk wacht über die Brücke

MOLLN (sta). Zum Spatenstich für die Revitalisierung des Heiligen Nepomuks lud der Obmann des Wirtschaftsbundes Molln Harald Bacher ein. Nach der Sanierung der Brücke von Molln nach Leonstein sah sich die Gemeinde nicht zuständig und wollte den Brückenheiligen nicht mehr aufstellen. Daher mobilisierte der Obmann die Unternehmer aus Molln und beauftragte eine Restaurateurin. Da der Zustand der aus dem 18. Jahrhundert stammenden Statue äußerst schlecht war, organisierte Harald Bacher,...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Am Statuensockel gibt es vier Tafeln mit lateinischen Buchstaben bzw. Ziffern. Addiert ergeben sie das Baujahr 1712.

Lilienfelder Kulturrundgang Teil sechs: Ein Brückenheiliger, dem die Brücke abhanden kam

LILIENFELD. Geht man am Lilienfelder Kulturrundgang vom Berghof am linken Traisenufer flussabwärts, gelangt man zur Nepomuk-Statuengruppe. Der Wilhelmsburger Bildhauer Christoph Brandl schuf das Brückenmal 1712. 1789 wurde die Brücke aber rund 50 Meter flussabwärts verlegt, um Fremde direkt zum Porten-Gasthaus zu führen. So kam Nepomuk, dem Brücken­heiligen, die Brücke abhanden. Heute ist der Platz rund um Nepomuk ein beliebter Treffpunkt. Der Lilienfelder Kulturrundgang ist ein etwa...

  • Lilienfeld
  • Tanja Wallner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.