Alles zum Thema Frauengesundheitszentrum

Beiträge zum Thema Frauengesundheitszentrum

Lokales
Frauengesundheit im Alltag wird in der Marktgemeinde Arnoldstein regelmäßig thematisiert

Gesundheit
Mehr Gelassenheit im Alltag

Das Frauenreferat der Marktgemeinde Arnoldstein lud gemeinsam mit dem Frauengesundheitszentrum Kärnten zu einem spannenden Workshop. ARNOLDSTEIN.  Das Thema lautete "Gelassenheit im Alltag - Gesundheit beginnt im Kopf". Fragen wie: "Was macht mich glücklich? Wie kann ich meine Ziele, Wünsche erreichen? Wie kann ich den Herausforderungen im Alltag gelassener und entspannter entgegentreten?", wurden von der Vortragenden Ulrike Wöhlert mit vielen Beispielen aus dem alltäglichen Leben...

  • 26.04.19
Lokales
Generalsekretär Jan Pazourek – NÖGGK, Barbara Fischer-Perko – Abteilungsleiter-Stellvertreterin NÖGGK Gesundheitsförderung & Prävention, Frau Jawaher A. mit Tochter - WIBEG Teilnehmerin, Christiane Stofner – Leiterin des Zentrums für Frauengesundheit, Michael Landau – Präsident Caritas der Erzdiözese Wien.
2 Bilder

NÖGKK und Caritas stärken Gesundheit von Frauen mit Migrationshintergrund

WIENER NEUSTADT (Red). Gesundheitliche Beeinträchtigungen erschweren eine Teilhabe an der Gesellschaft, am Bildungssystem und am Arbeitsmarkt. Mit dem Projekt „Wir begleiten Gesundheit“ möchten die NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) und die Caritas der Erzdiözese Wien die Gesundheitskompetenz und Gesundheitsvorsorge von Frauen mit Migrationshintergrund stärken. „Gesundheit ist eine Grundvoraussetzung für gelungene Integration, um am sozialen Leben teilnehmen zu können. Umso wichtiger ist es, dass...

  • 20.03.19
Gesundheit

"Frauenspezifische Gesundheitsarbeit"
Land OÖ fördert Frauengesundheitszentrum Wels

WELS, OÖ. Die Oö. Landesregierung hat am 12. Jänner eine Fördersumme von 181.000 Euro für die Tätigkeit der Frauengesundheitszentren Linz und Wels sowie für das Zentrum für Frauengesundheit im Innviertel „Frieda“ bewilligt. „Frauen unterscheiden sich von Männern hinsichtlich ihrer Lebensweise, ihres Umgangs mit Gesundheit und Krankheit sowie in ihren typischen Symptomen. Ein zukunftsweisender Gesundheitsbegriff differenziert zwischen Frauen und Männern, darum wollen wir in der...

  • 23.01.19
Gesundheit
Der aktuellen Bedarfssituation zufolge wurde das Angebot der Gruppenpsychotherapie erweitert.
5 Bilder

Neuer Standort für Gesundheitszentrum

Das Frauengesundheitszentrum Proges zieht um. WELS (sw). Vor 13 Jahren wurde das Frauengesundheitszentrum in Wels am Kaiser-Josef-Platz gegründet. Vergangenes Jahr wurden hier rund 1.500 Welser von Gesundheitsexperten unterstützt und begleitet. Bundesrätin Doris Schulz: "Frauengesundheit muss uns ein wichtiges Anliegen sein, denn der weibliche Körper ist vielen Belastungen und Ansprüchen ausgesetzt. Proges setzt genau hier an und bietet Prävention bis zur Therapie Hilfe." Um dem Andrang Herr...

  • 20.09.18
Lokales
Frauenpower: Seit drei Jahren leiten Felice Gallé, Renate Gruber und Christine Hirtl gemeinsam das Frauengesundheitszentrum.

Frauengesundheit im Fokus – "Gefragte Frauen" mit den Leiterinnen des Frauengesundheitszentrums Graz

Im Grazer Frauengesundheitszentrum dreht sich seit 25 Jahren alles um das weibliche Wohlbefinden. Sie informieren, beraten und begleiten. "Wir wollen das Gesundheitswesen frauengerechter machen", sind sich Felice Gallé, Renate Gruber und Christine Hirtl einig. Gemein ist ihnen auch die Geschäftsführung. Und damit Werte wie Vielfalt und Solidarität unter Frauen. Der WOCHE öffneten sie ihre Türen, wie sie es für zahlreiche Frauen im Jahr machen. WOCHE: Aller guten Dinge sind bekanntlich...

  • 02.05.18
Politik
Alexandra Kofler, Angelika Bader, Margarethe Hochleitner, Pamela Rendi-Wagner, Irene Heisz, Selma Yildirim, Gisela Wurm.

Hoher Besuch im Frauengesundheitszentrum

Eine Thematik die so gut wie nie erwähnt wird aber doch so wichtig: Gender-Medizin. Frauen- und Männerherzen schlagen verschieden, daher bedarf es ihrer eine unterschiedliche Diagnose, Behandlung und Forschung. TIROL. Die Leiterin des Frauengesundheitszentrums an der Universitätsklinik Innsbruck, Professorin Margarethe Hochleitner hatte hohen Besuch. Frauen- und Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner und Vorsitzende Selma Yildirim, besuchten die Klinik im Zuge ihres Tirol-Besuches.  Die...

  • 24.08.17
Lokales

Auftaktveranstaltung "Salzburger Frauenherzen bewegen sich anders"

LAMPRECHTSHAUSEN. Als Kooperationspartnerin des ASKÖ - Projekts "Salzburger Frauenherzen bewegen sich anders" lädt das FrauenGesundheitsZentrum Salzburg am 7. März (19:00 bis 21:30 Uhr) zur Auftaktveranstaltung im Benediktussaal Lamprechtshausen ein. Das Projekt "Salzburger Frauenherzen bewegen sich anders" bietet gesundheitsfördernde Angebote und Frauenbewegungsprogramme für alle Frauen zwischen 50 und 75 Jahren in Salzburg Stadt und Flachgau Nord - Projektträger ist der ASKÖ Landesverband...

  • 23.02.17
Gesundheit

Workshop: Zur Ruhe kommen lernen

Unter dem Titel "Durch den Körper lernen, zur Ruhe zu kommen" findet am 18. November ab 15 Uhr ein Workshop im Linzer Frauengesundheitszentrum in der Kaplanhofstraße 1 statt. Im Mittelpunkt steht die Körperarbeit nach der Grinberg Methode. Die Teilnehmer beleuchten den Nutzen von Stille und Ruhe und lernen, diesen Zustand bewusst herbeizuführen. Thematisiert wird auch, was den Menschen oft hindert, zur Ruhe zu kommen. Gemeinsam wird ausgelotet, wie Regeneration, Innehalten und Auftanken...

  • 15.11.16
Lokales
Freuen sich auf neue Ideen für den Stadtteil Triester: Barbara Predin (l.) und Ulla Sladek.

Neue Ideen für Stadtteil Triester

Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels werden aufgerufen, Projekte einzureichen Tolle Gemeinschaftsaktion des Frauengesundheitszentrums, Gesunde Nachbarschaft 50+ und dem Stadtteilzentrum Triester: Unter dem Titel "Gesunde Nachbarschaft – in Gemeinschaft älter werden" können Bewohner über 50 Jahre noch bis einschließlich 14. Juni ihre Ideen und Projekte für eine Attraktivierung des Viertels einreichen – eine Jury wählt dann fünf Projekte aus, die mit jeweils bis zu 1.000 Euro unterstützt...

  • 01.06.16
  •  1
  •  1
Gesundheit
Gabriele Scheberan, Aline Halhuber, Stefanie Schenker

TV-Tipp: Gesund abnehmen – und warum wir auf den Body Mass Index pfeifen können

Bezirksblätter nachgefragt läuft ab Donnerstag, 14. Jänner, 18.30 Uhr im Programm auf RTS. Ausgewogene Ernährung, regelmäßig Bewegung und Vermeidung von Stress – wie man gesund abnimmt bzw. sein Gewicht hält, das wissen die meisten. Und dennoch fällt es uns so schwer, wenn es um die praktische Umsetzung geht. Warum das so ist und worauf es ankommt, um es doch zu schaffen ist ebenso Thema in der aktuellen Ausgabe von "Bezirksblätter nachgefragt" auf RTS wie die Frage, ob wir erst wieder lernen...

  • 14.01.16
  •  1
Lokales

Perfektionsanspruch ist schädlicher als Werbung

Aline Halhuber-Ahlmann im Interview über Hintergründe zu Essstörungen Wieviele Menschen sind in Salzburg von Magersucht betroffen? ALINE HALHUBER-AHLMANN: Es gibt keine verlässlichen Zahlen, denn auf die Frage nach Esstörungen bekommen Sie natürlich keine klaren Antworten. Ich bin übrigens überzeugt davon, dass auch viele Fälle von "Nahrungsmittelunverträglichkeit" versteckte Essstörungen sind. Wir haben eine Schätzung aus dem Jahr 2007 und die liegt für Salzburg zwischen 340 und 3.400 – und...

  • 03.11.15
Gesundheit
Etwa jedes zweites Mädchen hat bereits Diäterfahrung, und auch bei den Burschen ist die Tendenz steigend.

Genussvolles essen abseits von Diäten müssen wir erst wieder lernen

Wegen Schlechtwetter verschoben: Frauengesundheitszentrum ISIS und AVOS laden nun am 7. Mai zum Anti-Diät-Tag "Die wahren Experten zum Thema Ernährung sitzen in unserem Bauch. Lassen wir sie zu Wort kommen“, sagt Psychotherapeutin Dr. Elisabeth Oedl-Kletter, ärztliche Leiterin der Aktion unter dem Motto „Lass dir Genuss nicht von deinem Kopf verbieten – hör auf deinen Bauch“. Für die Matheschularbeit brauche man Köpfchen, aber für die Partnerwahl sollte man besser sein Herz befragen und für das...

  • 22.04.15
Freizeit
Betörende Blondine: Marilyn Monroe war in den 1950ern die personifizierte Schönheit.
3 Bilder

Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Zu dick? Schon viele 10-Jährige finden sich nicht hübsch genug. Von bearbeiteten Fotos, Präventionsarbeit an Schulen und Idealen im Wandel der Zeit. Ein Blick in den Spiegel – es folgt: Ein zufriedenes Gesicht oder Stirnrunzeln? Im Vergleich mit Mode- und Starfotos in Magazinen und im Web schneiden normale Menschen eher schlecht ab. Die Frage: Will man so aussehen? Ist das realistisch? Einmal mehr hat ein unbearbeitetes Foto den schönen Schein vor Augen geführt: Cindy Crawford, 48,...

  • 03.03.15
  •  2
Politik
Petra Müllner, Albert Maringer, Martha Scholz, Gabriele Heinisch-Hosek, Heinz Eitenberger und Franz Kirchgatterer.

Frauengesundheit im Fokus

Nationaler Aktionsplan unterstützt Frauen in Gesundheitsthemen WELS (fu). Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek präsentiert im Herbst den Nationalen Aktionsplan für Frauengesundheit und traf sich kürzlich mit dem Team des Frauengesundheitszentrums Wels zum Erfahrungsaustausch. Schwerpunkte des Aktionsplans sind psychische Beeinträchtigungen, die in erster Linie Frauen betreffen, Probleme der körperlichen Selbstwahrnehmung oder Essstörungen und die Aspekte Gesundheit am Arbeitsplatz, Burnout...

  • 08.10.14
Gesundheit

Was Männer wachrüttelt und Frauen einheizt

Ingwer, Spargel und Co haben oft unterschiedliche Wirkungen auf Frauen und Männer. Welche Lebensmittel und Speisen einen Vorteil in den Bereichen Lust, Leistung und für den gesamten Gesundheitszustand bringen, erfährt man bei einem Vortrag im Frauengesundheitszentrum am 18. September um 18 Uhr. Nähere Informationen im Internet unter www.fgz.at

  • 08.09.14
Gesundheit
Vor allem die Magersucht ist oft durch eine Störung der eigenen Körperwahrnehmung gekennzeichnet.

Diäten bergen viele Gefahren

Gertenschlanke Models in Bikini oder Badehose mit Sixpack und null Fett auf der Hüfte – selbst für Normalgewichtige wird der Sommer mitunter zur Qual. Diäten können jedoch der Einstieg in eine Essstörung sein. "Sehr oft geht dem Beginn einer Essstörung eine Diät voraus", weiß Doris Anzengruber vom Linzer Frauengesundheitszentrum in der Kaplanhofstraße. Meist ist die Diät jedoch nicht alleinige Ursache: "Die Wurzeln von Essstörungen sind vielfältig und hängen mit der individuellen Geschichte,...

  • 10.07.14
Lokales

Frauenfrühstück mit Vortrag "Tankstelle Frau"

WELS (bf). Das nächste Frauenfrühstück findet am Dienstag, 6. Mai, von 10 bis 13 Uhr im Frauengesundheitszentrum statt. Diplom-Lebensberaterin Birgit Detzlhofer hält einen Vortrag zum Thema "Tankstelle Frau - wer tankt bei mir, wo tanke ich?". Eine Anmeldung ist unter Tel. 07242/351686-19 erforderlich. Der Eintritt ist frei. Das Frauenfrühstück ist eine Kooperation mit dem Büro für Frauen, Gleichbehandlung und Integration.

  • 24.04.14
Sport

Favoriten: Jetzt anmelden zu Gesundheits-Kursen

Das Frauengesundheitszentrum informiert Frauen 65+ über Wellness und Co. Ab 5.5. in der VHS Arthaberplatz 18 und am 19.5. im Fem, Kundratstraße 3. Anmeldung unter 01/476 15 5771 ist erforderlich. Wann: 05.05.2014 09:00:00 Wo: Volkshochschule Favoriten, Arthaberpl. 18, 1100 Wien auf Karte anzeigen

  • 23.04.14
Lokales

Selbstmanagement-Kurs Gesund und aktiv mit chronischer Krankheit leben

Leben Sie, lebt ein Mitglied Ihrer Familie oder jemand aus Ihrem Freundeskreis mit einer Langzeiterkrankung wie etwa Diabetes, Migräne, einer Allergie oder einer Herz-Kreislauf-Erkrankung? Lernen Sie in dem Selbstmanagement-Kurs Gesund und aktiv mit chronischer Krankheit leben neue Möglichkeiten kennen, Ihren Alltag aktiv und gesundheitsbewusst zu gestalten, etwa • wie Sie unterschiedlich mit Schmerzen umgehen können, • wie Sie sich Ihr persönliches Bewegungsprogramm...

  • 10.04.14
LeuteBezahlte Anzeige
©Frauengesundheitszentrum

Kurs: Gesund und aktiv mit Krankheit leben

Leben Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie mit einer Langzeiterkrankung wie etwa Diabetes, Migräne, einer Allergie oder Herz-Kreislauf-Erkrankung?Stehen Sie einem chronisch erkrankten Menschen nahe? Möchten Sie Ihren Alltag gerne selbstbestimmt und möglichst unabhängig gestalten? Die Steiermärkische Gebietskrankenkasse und das Frauengesundheitszentrum laden Frauen und Männer zum Gruppenkurs „Gesund und aktiv mit chronischer Krankheit leben“ ein. Bei diesem Kurs handelt es sich um ein...

  • 23.01.14
Lokales

Was Frauen über ihren Körper und Sexualität denken

Online-Umfrage von ISIS unter 630 Salzburgerinnen SALZBURG. Frauen bis 35 Jahre sind am unzufriedendsten mit ihren Körpern und beginnen schon früh, ihn mit Sport und Diäten zu perfektionieren. Wären Schönheits-Operationen kostenlos, dann könnte sich jede zweite damit anfreunden. Je unzufriedener Frauen mit ihrem Körper sind, desto weniger bedeutsam ist für sie auch Sexualität. 42 Prozent der Salzburgerinnen empfinden Selbstbefriedigung übrigens als lustvolle Ergänzung zur Sexualität, knapp...

  • 09.12.13
  •  1
Lokales

Rat bei psychischen Belastungen in weiblichen Lebensphasen

WELS (bf). Am Dienstag, 8. Oktober, ist Tag der Apotheke. Heuer steht er im Zeichen der Frauengesundheit. Passend dazu findet am Mittwoch, 9. Oktober, um 19 Uhr im Frauengesundheitszentrum ein Vortrag zum Thema "Psychische Belastungen in weiblichen Lebensphasen" statt. Eine Anmeldung ist unter Tel. 07242/351686-18 oder fgz@pga.at erforderlich.

  • 26.09.13
Lokales

Frauensache: Gesund sein mit Körper und Geist

Was Frauen brauchen und wie das Frauengesundheitszentrum hilft: Zum 20-jährigen Jubiläum zieht die Leiterin Sylvia Groth Bilanz. Warum braucht Graz ein Frauengesundheitszentrum? Sylvia Groth: Frauen und Männer sind unterschiedlich gesund und krank. Man kann sagen: Gesundheit hat ein Geschlecht. Deshalb brauchen Frauen spezielle Angebote. Wo liegen die Unterschiede? Einerseits gibt es etwa bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen andere körperliche Symptome. Was ihren Alltag betrifft nehmen sich...

  • 25.09.13
  • 1
  • 2