Alles zum Thema Glaube

Beiträge zum Thema Glaube

Motor & Mobilität
Den Biker-Wildwuchs eindämmen!

Weniger ist mehr . . .
DIAGNOSE: LÄRM- UND UMWELTBELASTUNG DURCH MOTORRADFAHRER

Das Freizeit- und Potenzmittel Motorrad wird wieder gekrönt durch die Motorradweihe in Lienz. Kommet alle her zu mir, ich will euch weihen, ich will euch den Segen geben, ich will euch bekehren, ich will euch aufnehmen in einen Kreis der Gleichgesinnten. Wenn die aufgemotzten Feuerstühle die Haspinger-Kaserne befahren, ist das Gefühl der Gemeinschaft lebendig, sind die Erwartungen groß, dass alle gleichermaßen eine einzigartige Motorrad-Identität besitzen. Das Zeit-Fenster gilt für diesen...

  • 24.05.19
  •  1
Lokales
Viele Tibeter, Vietnamesen und Nepalesen aus dem Land Salzburg versammelten sich am Mönchsberg.
2 Bilder

Vesakh-Fest
Buddhas Geburtstagsfeier auf dem Mönchsberg

Am Mönchsberg wurde das buddhistische Fest "Vesakh" gefeiert.  SALZBURG (red).  Zum vergangenen Vollmond im Mai trafen sich viele Tibeter, Vietnamesen und Nepalesen und zum Buddhistischen Glauben bekennende Salzburger auf dem Mönchsberg. Zusammen feierten sie den in der buddhistischen Welt höchsten Feiertag: Vesakh. An diesem Tag wird Buddhas Geburts-, Erleuchtungs- und Todestag gefeiert. Vesakh Feier bei der Stupa am Mönchsberg Traditionell trafen sich die Salzburger Gruppen der ÖBR...

  • 22.05.19
Lokales
4 Bilder

BUNDESHAUPTSTADT
Wien - und der STEPHANSDOM

Der von den Wienern auch Steffl genannte Dom gilt als Wahrzeichen der Stadt Pflichttermin für jeden Wien - Besucher Stephanus wurde wegen seines Bekenntnisses zu Jesus Christus getötet Damit gilt er als der erste Märtyrer Die Steinigung des Stephanus war der Auftakt zu einer Christenverfolgung

  • 11.05.19
  •  2
  •  3
Lokales
Der 82-jährige Neustifter und sein "I – Du – Mir", das quartalsmäßig in alle Haushalte im Dorf flattert.
2 Bilder

Reportage
Kein Blatt vor dem Mund

Er ist Bergführer, gläubig und seit über 40 Jahren Herausgeber von "I – Du – Mir": Pepi Gleirscher aus Neustift. NEUSTIFT (tk). Der heute 82-Jährige ist ein Mann offener Worte: "Ich brauche keine Publicity. Aber ich habe nichts dagegen, mich Menschen zu öffnen", stellt er gleich eingangs klar, als wir ihn in seinem Zuhause in Neustift besuchen. Am Tisch liegen die jüngsten Ausgaben seiner Zeitung "I – Du – Mir". Wobei mit "mir" natürlich das tirolerische "wir" gemeint ist. Es sind ein paar...

  • 08.05.19
Lokales
5 Bilder

MENSCHHEIT
Ein Himmel - für die ganze WELT

Welcher Religion der Mensch auch angehört an die Erlösung und an ein Himmelreich glaubt wohl jeder Gleichberechtigt - Tolerant und Respektvoll sollen sich alle Religionen ( Gläubige ) begegnen Fünf Religionen werden als Weltreligionen bezeichnet Christentum Islam Hinduismus - Buddhismus und Judentum

  • 05.05.19
  •  2
Lokales
17 Bilder

Hochamt
50 Teenager empfingen die Firmung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In Neunkirchens Stadtpfarrkirche spendete DDr. Peter Schipka 50 jungen Menschen das Heilige Sakrament der Firmung. Einer der Paten war Blockhausheurigen-Chef Karl Posch. Der kam mit seinem Firmling Valentin Wiedner trachtig gekleidet.

  • 04.05.19
Lokales
Ab 14 Jahren ist die Religion Sache des Jugendlichen.
2 Bilder

Dr. Streit
Glaube kann man nicht erzwingen

Wenn es um die Religion geht, sollten Eltern einen kühlen Kopf bewahren. In der Zeit des Erwachsenwerdens steht die Autonomiefrage auf der Tagesordnung. Da wird auch Religion schnell zum Streitpunkt. Obwohl diese ab einem Alter von 14 Jahren Sache des Heranwachsenden ist, nötigen viele Eltern – und das quer durch alle Bekenntnisse – ihre Kinder, beim jeweiligen Glauben zu bleiben. Dabei geht es meist gar nicht um die Religion selbst, sondern um das jeweilige Wertesystem. Von diesem sind die...

  • 03.05.19
Lokales
4 Bilder

GLAUBE
Kreuz am WEGESRAND

Den eigenen Weg gehen und spüren was wichtig ist Achtsam mit sich und anderen umgehen Geh auch mal in Dich wenn's Dir nicht zu weit ist

  • 02.05.19
  •  3
  •  4
Politik
(Symbol)Bild: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe ““Dankbarkeit, Danksagung, Vergelt's Gott, Hilfsprojekt „Phönix“, ein Protest gegen Krieg, Vertreibung und Resignation“, Bosnien, Bosnien-Hilfsaktion, Christen-Verfolgung, Ecclesia confessionis et martyrii – Die bekennende und die Kirche des Martyriums!*

Die Epoche des Individualismus ist zu Ende!
Man ist nicht bloß ein einzelner Mensch!

„Man ist nicht bloß ein einzelner Mensch, man gehört einem Ganzen an!“ - Theodor Fontane (1819 - 1898) Hiermit bedanke ich mich für die relativ gute Resonanz auf meinen letzten Beitrag bezüglich des Anschlages auf den Ostergottesdienst der Kroatischen Gemeinde in der St. Pauls Kirche in München: „Ein Anschlag mit drei Tätern, über den als solchen zum großen Teil nur kroatische und kaum österreichische Medien berichten!“* Ein besonderes „Vergelt's Gott!“ gilt all jenen, die diesen Beitrag...

  • 28.04.19
Lokales
Norbert Blaichinger mit seinem neuen Buch "Über Sterben und Tod".

Neues Buch von Norbert Blaichinger
Was nach dem Leben kommt

Norbert Blaichinger veröffentlicht Abhandlung über das Sterben ZELL AM MOOS. "Man kann das Thema Sterben und Tod vor sich her schieben, aber entkommen kann man ihm nicht", sagt der Zell am Mooser Autor Norbert Blaichinger. In seinem neuen Buch "Über Sterben und Tod" behandelt er dieses Thema aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Eigene Erfahrungen als Beweggrund Ein Thema, das ihn schon lange beschäftigt, vor allem seit dem Jahr 2006: "Da schwimmt man im Hallenbad und plötzlich lässt...

  • 25.04.19
Lokales
Pastoralassistent Erich Fasswald segnete die Speisen.
16 Bilder

In der Pfarrkirche St.Michael
Osterspeisensegnung

Viele Menschen waren auch heuer wieder zur traditionellen Osterspeisensegnung in die Pfarrkirche St.Michael gekommen. Die schön geschmückten Körbe mit ihrem köstlichen Inhalt standen aufgereiht vor dem Altar. LebenJeder sieht in der Auferstehung eine eigene Bedeutung. "Auferstehung bedeutet für mich, das man nicht jammert, sondern wieder aufsteht und weitermacht, auch wenn es vielleicht manchmal schwer fällt." so die eindrücklichen Worte von Pastoralassistent Erich Fasswald. Im HimmelEin...

  • 20.04.19
  •  9
  •  6
Lokales
Unsere evangel. Martin Luther Kirche in voller Pracht.
14 Bilder

Karfreitag in der größten evangelischen Gemeinde Burgenlands
Das Leiden und Sterben Jesus Christus in Gols

GOLS. / 19. APRIL 2019 - 9 Uhr. In der größten evangelischen Gemeinde wird der Karfreitag gefeiert. Gefeiert? Nein! Es wird getrauert!! Das Leiden und Sterben von Jesus Christus stimmt traurig. ER ist für UNS am Kreuz gestorben und hat sich UNSERE Sünden aufgeladen. An das sollten wir evangelischen Gläubigen immer denken. Natürlich auch die Katholiken oder Anders an Jesus Christus und Gott Gläubige. Bleibt aber natürlich Jedem selbst überlassen, was genau er glaubt. Auf jeden Fall ist es die...

  • 19.04.19
Lokales
"New Generation"-Initiatorin Petra Wimmer (l.) mit Katharina Stingl – die beiden bilden das Leiterduo der Gruppe.

Glaube
Nach Schicksalsschlag: Wernsteinerin will Kirche hip und modern machen

Wegen eines überstandenen Schicksalschlags gründet Petra Wimmer eine Glaubens-Jugendtruppe. WERNSTEIN (ebd). "Nach einem schweren Krankheitsfall in der Familie habe ich viel gebetet und gesagt, wenn das gut ausgeht, dann will ich glaubensmäßig etwas machen", so Wimmer zur BezirksRundschau. Gesagt, getan. Seit Oktober 2018 bastelte Wimmer mit Katharina Stingl an einem passenden Konzept. Schließlich wurde die Idee für die Gruppe "New Generation" geboren. "Unser Motto lautet cool, lebendig und...

  • 18.04.19
  •  1
Gedanken
Martin Juen lädt am 15. Mai zum Besinnen und "Erden" in seine Hauskapelle im Neubau beim "Platzl" (neben Kluibenschedl-Haus) ein.
18 Bilder

Rietzer Martin Juen schuf eigene Hauskapelle
Ein Ort der Besinnung

RIETZ. Viele Kapellen im In- und Ausland hat der Rietzer Martin Juen bereits gestaltet, nun hat er sein ganz persönliches Kleinod geschaffen, einen Rückzugsort zum Besinnen und Erden: Dafür bot sich ein Raum im Erdgeschoss eines vor kurzem erworbenen und umgebauten Gebäudes mitten in Rietz an, direkt neben dem bekannten "Kluibenschedl-Haus". Besinnung auf Ursprünglichkeit des Glaubens"Es war ein Bedürfnis von mir, so einen Ort der Stille zu schaffen, eine Möglichkeit, sich zurückzuziehen...

  • 16.04.19
Lokales
Ostergrab in Maria Stein
5 Bilder

OSTERN
KARWOCHE 2019

In der Karwoche beginnend mit dem Palmsonntag stehen das Leiden - das Sterben und die Auferstehung von Jesus Christus Das Osterfest ist für die christlichen Kirchen der Höhepunkt des religiösen Lebens

  • 12.04.19
  •  1
  •  2
Lokales
Das baufällige Gebäude der Pfarre St. Franziskus in der Braunauer Neustadt wird Ende 2020 abgerissen.

Braunau: Neustadtpfarre wird abgerissen
Diözese Linz plant ein Wohnprojekt mit Gottesdienstraum

Nun ist es fix. Die Pfarre St. Franziskus in der Braunauer Neustadt wird abgerissen. Stattdessen soll dort ein Wohnbauprojekt entstehen, in dem auch ein Gottesdienstraum und Gruppenräume vorgesehen sind. BRAUNAU (höll). "Das Haus ist baufällig und es ist wirtschaftlich nicht zumutbar, es zu sanieren", beschreibt Pfarrverwalter Martin Lang die Situation in der Pfarre St. Franziskus. Ende 2020 soll es abgerissen werden.  Gottesdienste im Mehrparteienkomplex Auf dem freiwerdenden Gelände...

  • 01.04.19
Lokales

Malkurs
Ikonenmalerei

für Anfänger und Fortgeschrittene mit Mag. Silva Bozinova, Dipl. Kunsthistorikerin und Ikonenmalerin und Vesna Deskoska, Restauratorin und Ikonenmalerin Im Haus der Begegnung Eisenstadt von 23. -26. August 2019 Nähere Informationen:

  • 29.03.19
  •  1
Gedanken
DJ Ötzi alias Gerry Friedle ist durch und durch Tiroler geblieben und überlegt wieder nachTirol zu ziehen.

Gedanken
DJ Ötzi gibt Glaube an Jesus Kraft

Musiker Gerhard Friedle in Interview mit deutscher Zeitung: "Glaube an Jesus, an meine Familie, an mich, an die Liebe" BONN/TIROL (KAP/KNA). Für den Tiroler Sänger Gerhard "Gerry" Friedle alias DJ Ötzi spielt nach eigenem Bekunden Jesus eine große Rolle. Seine Kraft beziehe er unter anderem aus dem Glauben, sagte DJ Ötzi der deutschen Zeitung "Augsburger Allgemeinen" (Freitag). Er glaube an "Jesus, an meine Familie, an mich, an die Liebe. Ich glaube auch an Loyalität und Treue, an meine...

  • 18.02.19
  •  1
  •  1
Leute
Vom 25. -27.  Jänner konnten junge Leute, die gemeinsam ihren kirchlichen Glauben stärken wollen, in Pressbaum das Weltjugendtagsfeeling erleben.
305 Bilder

Glaube Liebe Hoffnung
Grenzenloser Weltjugendtag von Panama bis Pressbaum

Unter dem Motto "Siehe ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort" startete der fünfzehnte internationale Weltjugendtag am 22.1 in Panama-Stadt mit Papst Franziskus. Wer es nicht dorthin geschafft hat, da Panama nicht gerade um die Ecke liegt, durfte trotzdem das Weltjugendtagsfeeling erleben, und zwar vom 25. - 27. Jänner in Pressbaum. Eingeladen waren alle jungen Leute, die gemeinsam ihren Glauben stärken wollen. Es kamen viele junge Leute aus Wien,  Niederösterreich und...

  • 04.02.19
Leute
2 Bilder

WEIL ES DEIN EINZIGES LEBEN IST, NÜTZE DIE CHANCE, ES ZAHLT SICH AUS!
WIR ZÜNDEN WIEDER DEN ALPHA - TURBO ! SEI DABEI!

Gerade jetzt, wenn man vielleicht von den Geschehnissen unserer Zeit frustriert und enttäuscht ist, ein distanziertes Verhältnis zu Glauben, Kirche und dem dazugehörigen Bodenpersonal hat, tut sich mit dem Alpha Kurs eine große Chance auf! In über 160 Ländern dieser Welt haben rund 20 Millionen Menschen im Laufe der letzten Jahrzehnte einen neuen Zugang zu Gott, dem Christentum und Jesus durch Alpha gefunden und ihr Leben hat sich nachhaltig positiv verändert! Echt! Das glaubst Du nicht?...

  • 30.01.19
Lokales
Kreuz beim Zollhaus
4 Bilder

Religion
Tirol - und der GLAUBE

Alle Menschen haben einen Zugang zu Gott aber jeder einen anderen ( Martin Buber ) Ich weiss nicht wohin mich Gott führt aber ich weiss - dass er mich führt ( Gorch Fock )

  • 15.01.19
  •  4
  •  5
Lokales
Andreas Monschein fühlt sich sichtlich wohl in Kindberg.
3 Bilder

Andreas Monschein
Kreativität kehrt in Botschaft Gottes ein

Andreas Monschein übernimmt nun auch die Pfarrgemeinden Stanz und Allerheiligen-Mürzhofen. Spricht man mit den Menschen in Kindberg, so zeichnet sich ein einhelliges Bild über den seit über drei Jahren tätigen Pfarrer Andreas Monschein. "Frischer Wind", "neuer Schwung" oder "nah am Menschen" sind nur drei von vielen Wortspenden, die die Begeisterung der Kindberger über den Hausherren der Pfarrkirche ausdrücken. Die Gestaltung der Gottesdienste mitsamt seiner Predigten treffen offensichtlich...

  • 15.01.19
  •  2