Krankenanstalten

Beiträge zum Thema Krankenanstalten

Auch das BKH St. Johann wird Gelder erhalten.

Finanzierung Spitäler
91 Millionen Euro für Spitäler

Land Tirol sichert Finanzierung von öffentlichen Krankenanstalten mit zusätzlich 91,1 Millionen Euro für 2020 und 2021. TIROL, ST. JOHANN (niko). Angesichts der Coronapandemie sind die öffentlichen Krankenanstalten in Tirol mit massiven Einnahmeausfällen konfrontiert – so auch das BKH St. Johann. Verbandsobmann Paul Sieberer hatte bereits Unterstützung von Land und Bund eingefordert, um Mindereinnahmen und höhere (Covid-19-)Aufwendungen abdecken zu können. Das Land Tirol rechnet mit einem...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
3 1

Bezirk Neunkirchen
Neue Regeln – Hochzeiten maximal mit fünf Personen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Corona verändert viele Bereiche des Lebens. So zum Beispiel das Heiraten, aber auch die Kinderbetreuung und die Besuche für Kuranstalten und Sonderkrankenanstalten. Die neuen Maßnahmen gegen das Zusammenströmen großer Menschenansammlungen haben's in sich. So sind Veranstaltungen mit über 500 Personen untersagt. In geschlossenen Räumen sind Zusammenkünfte mit mehr als fünf Personen – sofern sie nicht im selben Haushalt leben – verboten. Bei Begräbnissen dürfen nur die...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Vanessa Pichler, Chefredakteur-Stv., WOCHE Kärnten

Kommentar
Spezialisierung hebt die Qualität

Es kann nicht jeder alles anbieten. Das gilt auch für unsere Krankenhäuser. Übung macht den Meister. Das ist in allen Bereichen und Berufen der Fall, so auch in unseren Krankenhäusern. Im neuen Regionalen Strukturplan Gesundheit für die nächsten fünf Jahre sind Spezialisierungen ein zentraler Punkt (mehr dazu hier). Auch im Hinblick auf die Steigerung der Qualität, denn schließlich leuchtet ein, dass hohe Fallzahlen ein wichtiges Kriterium für die Qualität eines Spitals sind. Logisch ist...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Der Spittaler Gemeinderat tagte. Der Rechnungsabschluss 2017 wurde beschlossen
2

Spittal: Mehr Pflichtausgaben, sinkende Einnahmen

Spittaler Gemeinderat beschloss Rechnungsabschluss 2017. SPITTAL. Der Rechnungsabschluss der Stadtgemeinde Spittal weist ein Gesamtvolumen von 47.086.694,71 Euro aus. Das Jahr 2017 war vor allem geprägt durch massiv steigende Pflichtausgaben im Bereich der Sozialhilfe und der Abgangsdeckung der Krankenanstalten sowie gleichzeitig sinkende Einnahmen bei den Ertragsanteilen auf der anderen Seite. 11,8 Millionen Euro an Umlagen und Transferzahlungen an das Land mussten bereits finanziert werden,...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
KABEG Vorstand Arnold Gabriel und Gesundheitsreferentin Beate Prettner bei der Unterzeichnung des Rahmenvertrags im Beisein des Direktoriums
2

Ziele bis zum Jahr 2020 festgelegt

Der Regionale Strukturplan Gesundheit (RSG) definiert Ziele für das Kärntner Gesundheitswesen. KLAGENFURT. Für den im Vorjahr von Gesundheitsreferentin LH-Stv.in Beate Prettner vorgestellten Regionalen Strukturplan Gesundheit (RSG) bis 2020 wurden vergangene Woche die Rahmenverträge zur Umsetzung für die Häuser der KABEG, so auch für das Klinikum Klagenfurt und das Krankenhaus der Elisabethinen, unterzeichnet. RSG Rahmenverträge „Mit den Rahmenverträgen bekennen sich Land Kärnten und die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Patrick M. Sadjak
5

KH Spittal: Senioren sind besorgt, Bürgermeister wollen mitreden

Der Regionale Strukturplan Gesundheit stößt im Bezirk auf wenig Akzeptanz. Pensionstenverband und Seniorenbund sammeln Unterschriften, Bürgermeister müssen mitzahlen, dürfen aber nicht mitreden. SPITTAL (ven). Die Spittaler Pensionisten sind besorgt. Der Regionale Strukturplan Gesundheit (RSG) sieht Kürzungen in Bereich Krankenhausbetten und Kassenärzte vor. Für die Pensionisten ist Spittal die erste medizinische Anlaufstelle im Bezirk. Pensionistenverband sammelt Stimmen Johann Truskaller...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Über die Auszeichnung „Initiative Patientensicherheit Steiermark“ (IPS) darf sich der Krankenanstaltenverbund Bad Aussee - Rottenmann freuen.

Auszeichnung für Krankenanstalten

Im Rahmen der Jahrestagung der „Initiative Patientensicherheit Steiermark“ in Graz wurde der Krankenanstaltenverbund Rottenmann – Bad Aussee für die „Aktivitäten zur Verbesserung der PatientInnensicherheit“ durch die Gesundheitsplattform ausgezeichnet. Feierlich überreicht wurde die Auszeichnung von Johannes Koinig an die Pflegedirektorin, die IPS-Reviewer sowie an die Qualitäts- und Risikobeauftragten des Krankenanstaltenverbundes. Die Thematik Patientensicherheit ist eng mit den Themen...

  • Stmk
  • Liezen
  • Tina Tritscher

Salzburg: Fast jeder zweite Zivildiener im Rettungswesen

SALZBURG. Von den 934 Salzburger Zivildienern im Jahr 2013 war knapp jeder Zweite (453) im Rettungswesen tätig. Abgeschlagen an zweiter Stelle liegt die Altenbetreuung mit 133 Zivildienern, gefolgt von der Behindertenhilfe (114) und den Krankenanstalten (110). Anders als einige andere Bundesländer wie Wien, Vorarlberg, Niederösterreich, Tirol und die Steiermark, wurde in Salzburg kein einziger Zivildiener für die Betreuung Drogenabhängiger eingesetzt. Wo Salzburgs Zivildiener sonst noch...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
Anzeige
LHStv. Peter Kaiser und die Vorsitzende im Gesundheitsausschuss LAbg. Ines Obex-Mischitz mit dem neuen Ärztekammer-Präsident Kärntens, Dr. Josef Huber, sowie den beiden Vizepräsidenten Dr. Heinz Lackner (rechts) und Dr. Hans Ingo Kager (links)

Kärntner Gesundheitspolitik – alle sollen an einem Strang ziehen

LHStv. Peter Kaiser empfing neuen Ärztekammerpräsident Dr. Josef Huber: „Auch Ärztekammer wird in Umsetzung der politischen Außer-Streit-Stellung der Kärntner Gesundheitspolitik einbezogen und nimmt wichtige Rolle ein!“ Den gestrigen Antrittsbesuch des neuen Präsidenten der Kärntner Ärztekammer, Dr. Josef Huber, nutzte Kärntens Gesundheits- und Krankenanstaltenreferent LHStv. Peter Kaiser zu einem erstem fruchtbaren Gedankenaustausch. Kaiser betonte, dass er sich nach der geglückten...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • SPÖ Kärnten

Hilferuf des Klinikpersonals

Betriebsräte und AK stellen zehn Fragen an Gesundheits-LR Tilg BEZIRK (sik). Alle Betriebsratsvorsitzenden der Tiroler Krankenhäuser schlagen Alarm. Gemeinsam mit der AK Tirol wird ein Fragenkatalog an Gesundheitslandesrat Tilg übermittelt. Kernproblem: Die Überlastung des Personals und die immer größeren budgetären Einsparungen. „Das Personal in den Krankenhäusern wird aufgerieben, die übermächtige Bürokratie und ein ungeheurer Einsparungsdruck tragen auch dazu bei, darum soll LR Tilg...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
LH-Stv. Peter Kaiser (SPÖ): „Das ist ein Blödsinn Scheuchs sondergleichen“
1

„Entlassen oder mundtot“

Ungewohnte Worte aus dem Mund von SP-Chef Peter Kaiser: „Scheuchs Philosophie schreit nach Rücktritt.“ WOCHE: Wo steht die SPÖ Kärnten heute? Kaiser: Wir haben einen klaren Stufenplan. Der erste Schritt war die Sanierung der Betriebe. Der nächste Schritt ist das Erarbeiten klarer Programme für den Wahlgang 2014 – wie soll Kärnten 2020 aussehen? Parallel dazu werden wir alles tun, um die SPÖ jederzeit wahlfit zu machen. Man muss die SPÖ ja nicht ausgrenzen, kann sie jederzeit, wenn man glaubt,...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Vanessa Pichler
Widersacher im Streit um Kabeg-Gesetz: Kurt Scheuch ...
1 2

Was bringt Kabeg-Gesetz tatsächlich?

Weiter Wirbel um Änderung des Kabeg-Gesetzes, die am Donnerstag im Landtag beschlossen werden soll. Massiv verteidigt Kabeg-Aufsichtsratsvorsitzender Kurt Scheuch (FPK) den von ihm vorgelegten Kabeg-Gesetzesentwurf, der am Donnerstag den Landtag passieren soll. Er betont sein Ziel einer „Entpolitisierung“. Und er findet drastische Worte für die Situation der Krankenanstalten: „Wenn wir so weiter- tun wie bisher, sind wir hin.“ Sorgen des Betriebsrates vor großflächigen Versetzungen des...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.