Alles zum Thema Petition

Beiträge zum Thema Petition

Lokales
Am Handelskai 138–150:  Peter Lehner und Gerhard Kohlmaier (v.l.) wollen mit ihrer Bürgerinitiative den Bau der Hochgaragen verhindern.
2 Bilder

Handelskai
Breite Front gegen Garagenbau

Leopoldstädter wehren sich gegen die geplante Hochgarage der Pensionsversicherungsanstalt am Handelskai. LEOPOLDSTADT. Eine neue Hochgarage mit 442 Stellplätzen will die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) am Handelskai 138–150 errichten. Bei den Anrainern lässt das Projekt die Wogen hochgehen. Denn auf dem Grundstück befindet sich eine große Grünfläche, die zur Gänze weichen soll. In der Bezirksvertretungssitzung sprachen sich auch die Bezirksparteien mittels einstimmigem Beschluss gegen...

  • 15.10.18
  •  1
Lokales
Naherholung mitten in der City: Die Initiative "Donaucanale für alle" befürchtet den Ausverkauf der Flächen.
2 Bilder

Donaukanal: Mehr Mitbestimmung von Bezirk und Bürgern geplant

Die Bürgerinitiative "Donaucanale für alle" setzt sich für das Mitspracherecht der Bürger ein, wenn es um die Vergabe der Flächen am Donaukanal geht. Der Petitionsausschuss der Stadt Wien gibt ihnen nun Recht. WIEN. Die Bürgerinitiative "Donaucanale für alle" unter der Leitung von Marlene Reisinger fordert mehr Mitspracherecht bei der Vergabe der Flächen am Donaukanal. Dazu wurde auch eine Petition ins Leben gerufen, die im Petitionsausschuss behandelt wurde. Aktuell sollen die kommerziellen...

  • 25.06.18
  •  1
Lokales
Der Autoverkehr ist der Hauptgrund für die Feinstaubbelastung in Wien. Nun soll eine Petition davor warnen und schützen.
2 Bilder

Donaustädter startet Petition gegen Feinstaubbelastung in Wien

Heinz Mutzek sammelt Unterschriften, um über die Gefahr durch Feinstaub besser informiert zu werden. Unterstützung erhält er dabei von Umweltmedizinern. DONAUSTADT. Auch wenn es im Sommer vielleicht nicht zu den Topthemen gehört: Feinstaub ist etwas, das das ganze Jahr über schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Davon ist der Einbringer der Petition "Feinstaub im Wiener Blut – Wir fordern saubere Luft für unsere Kinder!", Heinz Mutzek, überzeugt. "Insbesondere in den Ballungsräumen...

  • 15.06.18
Lokales
Kaufleute-Obmann Karl Hintermayer wehrte sich bereits 2013 gegen die Pläne der Stadtpolitik. Damals mit Erfolg.

13A: Veto gegen doppelte Route für Neubaugasse

Unternehmer starten Petition: Nein zum 13A in beide Richtungen durch die Neubaugasse. NEUBAU. Kaufleute-Obmann Karl Hintermayer macht ernst – schon wieder: Bereits 2013 stemmte er sich (erfolgreich) gegen eine neue Route des 13A. Geplant war damals die Führung in beide Richtungen durch die Neubaugasse – Grund war der Umbau der Mariahilfer Straße. Unterschrieben haben vor fünf Jahren 5.000 Wienerinnen und Wiener. Mehr als 500 Unterschriften sind aktuell das Ziel von Hintermayr, um gegen die...

  • 28.02.18
  •  3
  •  3
Politik
2018 war eigentlich ein absolutes Rauchverbot in den österreichischen Gaststätten geplant.

160.000 Unterschriften gegen Aufhebung des Rauchverbots

Die Online-Petition "Das Nichtrauchergesetz muss bleiben!" hat in wenig mehr als 24 Stunden 160.000 Unterstützer. Und diese Zahl steigt minütlich an. Wiens Stadträtin Ulli Sima erwägt rechtliche Schritte gegen die Absichtserklärung. VP-Bezirkschefin erklärt: "Josefstadt bleibt rauchfrei!" WIEN. Die Absichtserklärung der zukünftigen Koalitionspartner ÖVP und FPÖ, das für 2018 geplante absolute Rauchverbot in Gaststätten zu kippen, sorgt für Wirbel – sowohl in Politik, als auch in der...

  • 13.12.17
  •  9
  •  1
Lokales
Die Bewohner des Grätzels um die Dreherstraße fordern, dass die Buslinie weiter über den Münnichplatz fährt.
3 Bilder

Simmeringer fordern: "Rettet unsere Buslinie 71A"

Münnichplatz: Anrainer sind gegen die neue Route des geplanten 71B. Sie fordern Haltestellen am Münnichplatz und in der Dreherstraße. SIMMERING. Mit 1. Jänner 2018 wird die Buslinie 71A aufgeteilt. Während der 71A vom Zentralfriedhof direkt nach Schwechat fährt, nimmt der 71B eine Route durch Simmering hin zum Bahnhof Kaiserebersdorf und dem Industriegebiet im Bereich der Sofie-Lazarsfeld-Straße. Dabei wird der 71B über die Etrichstraße geführt. Der Münnichplatz und die Dreherstraße werden...

  • 24.11.17
  •  4
  •  2
Lokales
Bei der Übergabe: Barbara Krammer-Punzet (4.v.r.) mit Sicherheitskoordinatorin Sandra Ziegler-Benko (3.v.l.) in der Polizeizentrale.
2 Bilder

Unterschriften für mehr Polizei am Schottenring

Anrainer fordern mehr Beamte und mehr Kontrollen rund um die U-Bahn-Station INNERE STADT. Eine Petition mit 175 Unterschriften überreichte Unternehmerin Barbara Krammer-Punzet an Polizeimajor Karlheinz Dudek. Darin fordern die Bewohner des Grätzels rund um den Schottenring mehr Polizeipräsenz. "Vor allem noch mehr Kontrollen im Bereich der U-Bahn-Station", so Krammer-Punzet. Erst vor wenigen Wochen wurde gemeinsam mit der Grätzelpolizei ein erster Schritt gesetzt: An 45 Hauseingängen wurden...

  • 14.11.17
Lokales
Seit 5. April ist die Einbahnführung in der Kleinen Neugasse umgedreht. Anrainer halten diese Lösung nicht für die beste.

Kleine Neugasse im Petitionsausschuss

Die Petition gegen die Umdrehung der Einbahnführung wurde im Gemeinderat behandelt. Nun hoffen Anrainer, dass die Umkehrung wieder aufgehoben wird. WIEDEN/MARGARETEN. Die Aufregung um die Kleine Neugasse nimmt kein Ende: Die von Anrainerin Birgit Obkircher ins Leben gerufene Petition wurde nun im Petitionsausschuss des Gemeinderats behandelt. "Ich durfte mein Anliegen fünf Minuten lang vortragen. Danach wurden interessierte Fragen gestellt und die Empfehlung erteilt, bei den regelmäßigen...

  • 12.06.17
Lokales
Eine Petition fordert einen Grünraum statt roter Erde.

Reinprechtsdorfer Straße: Petition zum Rote-Erde-Platz

Der Veganer-Wien-Blog fordert eine Grünfläche statt rotem Kiesel. MARGARETEN. Auf dem kleinen Platz an der Ecke Reinprechtsdorfer Straße/Rechte Wienzeile befindet sich außer ein paar Fahrradbügeln nur ein Gemisch aus roter Erde und roten Kieseln als Belag. Wenig hübsch finden das die Anrainer – noch dazu in einem kleinen, innerstädtischen Bezirk, in dem öffentliche Grünoasen eine Seltenheit sind. Nun kommt ein neuerlicher Vorstoß, den sogenannten Rote-Erde-Platz in einen grünen Platz zu...

  • 02.05.17
Lokales
Ewiges Thema am Praterstern: Würde ein Alkoholverbot nützen oder nicht?

Alkoholverbot am Praterstern: Petition abgelehnt

1.331 Wiener unterschrieben die Petition "Kein Konsum alkoholischer Getränke auf öffentlichen Flächen des Pratersterns" – um 831 mehr, als für eine Diskussion im Petitionsausschuss notwendig gewesen wäre. Abgelehnt wurde das Anliegen trotzdem. LEOPOLDSTADT. Am Mittwochnachmittag tagte der Petitionsausschuss im Rathaus. Ein generelles Verbot alkoholischer Getränke am Praterstern wurde zwar abgelehnt, jedoch empfiehlt der Ausschuss der zuständigen Stadträtin Sandra Frauenberger, entsprechende...

  • 02.02.17
  •  2
  •  2
Lokales
Formal läuft die Petition gegen den Abriss des ehemaligen Hotels ab sofort für ein Jahr.

Initiative Denkmalschutz unterstützt Petition gegen Abriss von "Hotel National"

Seit dieser Woche wirbt man auf der Petitionsplattform der Stadt Wien für Unterschriften gegen den drohenden Abriss. Mieter Stefan Ohrhallinger kämpft weiter für seine Wohnung im Haus. LEOPOLDSTADT. Nach der Gründung einer Bürgerinitiative zur Rettung des ehemaligen "Hotel National" – heute ein Zinshaus mit 140 Wohnungen in der Taborstraße 18 – hat Initiator und Mieter Stefan Ohrhallinger nun eine Petition auf der Petitionsplattform der Stadt Wien eingebracht. Prominente Unterstützung kommt...

  • 10.11.16
  •  1
  •  2
Politik
Dominik Leitner im Gespräch mit Frau Jennifer Kickert, Gemeinderätin und Vorsitzende des Petitionsausschusses

Petitionsausschuss-Vorsitzende Kickert: "Weniger Petitionen, weil Erwartungen realistischer geworden sind"

Im abschließenden Beitrag des Petitionschwerpunkts spricht die bz-Wiener Bezirkszeitung mit Jennifer Kickert (Die Grünen) über sinkende Beteiligung, Hürden und ein Thema, dass sie selber einreichen würde. Wenn man sich die Zahlen ansieht, erkennt man einen Rückgang der Petitionseinreichungen. Wie können Sie sich das erklären? JENNIFER KICKERT: Zu Beginn gab es sicherlich einen großen Ansturm auf das neue Instrument. So gab es etwa mehrere Petitionen zum gleichen Thema. Möglicherweise sind...

  • 27.10.16
  •  13
Politik
Kämpft für eine offene Schmelz: Edith Wildmann.

Petitionsausschuss: Zwischen "Strahlkraft" und "Hürdenlauf"

Im Rahmen des bz-Schwerpunktes zur Wiener Petitionsplattform haben wir uns bei Einreichern von Petitionen umgehört. Wie schwierig war es, die Unterschriften zusammenzubekommen? Was kam schlussendlich raus? Und was würden die Beteiligten an der Plattform ändern? Wir haben angefragt bei: NEOS-Bezirksrat Thomas Brödl, der sich für die Öffnung des Schlossparks Hetzendorf einsetzt, Edith Wildmann, die Initiatorin der Petition für eine "Öffnung der Schmelz", Birgit Berger, die für freie Bahnen in...

  • 21.10.16
  •  15
Politik
Das linke Balkendiagramm zeigt die Anzahl der eingereichten Petitionen seit 2013 , das rechte Tortendiagramm die Aufteilung zwischen männlichen und weiblichen Einreichern.
2 Bilder

Wiens Petitionen - Sinkendes Interesse an Bürgerbeteiligung

Seit März 2013 können in Wien eingereicht werden - 128 solcher digitalen Unterschriftenaktionen gab es bisher (Stand 4. Oktober 2016). Doch das Interesse sinkt - die bz-Wiener Bezirkszeitung macht sich auf die Spurensuche. WIEN. Die Zahlen sind recht eindeutig: Von 41 Petitionen von März bis Dezember 2013 wuchs das Interesse im folgenden Jahr auf 42 Petitionen an. 2015 aber war dieses Mittel zur Mitbestimmung nur mehr für 25 Aktionen eine Möglichkeit und auch 2016 wurden bislang erst 20...

  • 12.10.16
  •  6
Lokales
Längere Winteröffnungszeiten für den Augarten wünschen sich die Leopoldstädter und Brigittenauer.

Augarten: Petition für längere Öffnung

Die Grünen starten eine Petition, dass der Augarten im Winter wieder längere Öffnungszeiten erhält. LEOPOLDSTADT / BRIGITTENAU. Die Winteröffnungszeiten des Augartens sorgen weiterhin für Unmut: Seit November ist täglich von 7.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Zu spät und zu kurz, so der allgemeine Tenor. Bevölkerung und Politik wünschen sich eine Öffnung ab 6.30 Uhr, wie es bis vor zwei Jahren auch üblich war. Um diese Forderung bei den Bundesgärten durchzusetzen, haben die Grünen nun eine...

  • 29.02.16
  •  3
Lokales
Stehen zur Diskussion: die Wiese beim Wilhelm-Kienzl-Park und die Fläche zwischen Marien- und Schwedenbrücke.

Rückenwind für das Projekt Sky&Sand am Donaukanal

2.000 Unterschriften für die Schaffung einer Grünfläche zwischen Marien- und Schwedenbrücke. LEOPOLDSTADT. (tba). Für Philipp Pracser ist es eigentlich ganz einfach: "Statt der Hundekackerlwiese bei der Augartenbrücke schaffen wir eine echte Picknickwiese." Pracser ist der Betreiber des Projekts Sky&Sand. Er will eine Gastronomie für bis zu 600 Menschen neben dem Schützenhaus am Donaukanal, im Wilhelm-Kienzl-Park, schaffen. Dafür muss eine der letzten großen Innenstadt-Wiesen am Donaukanal dran...

  • 31.07.15
Politik
Bürgerintiative "Donaucanale für Alle" und ihr Sprecher Roman Kreid fordern: Hände weg von der Donaukanalwiese!
15 Bilder

Bürgerinitative gegen Bauprojekt „Sky and Sand“

Das geplante Restaurant polarisiert immer mehr: Gegner sammeln 1.900 Unterschriften. Bei Befragungen vor Ort, in den sozialen Netzen und auch bei der bz-Wiener Bezirkszeitung gibt es eine breite Front an Zustimmung für das geplante 3,2 Millionen Euro-Gastrogroßprojekt am linken Donaukanalufer, auf Höhe der U-Bahnstation Schottenring. Die neue Infrastruktur mit einem barrierefreien Zugang zum Donaukanal mittels Lift, eine öffentliche WC-Anlage, eine Radservice-Stelle und eine weitere Belebung...

  • 14.05.15
  •  1
Lokales

Leopoldstadt: Protest gegen Touristenbusse geht weiter

Anrainer ärgern die Touristenbusse, die durchs Karmeliterviertel fahren. Eine Bürgerinitiative Pro Karmeliterviertel formierte sich gegen die Fahrten durchs Grätzel. Insgesamt gibt es bereits 500 Unterschriften. Unterstützer melden sich unter pro-karmeliterviertel@gmx.at

  • 14.08.14
  •  1
Lokales
Sigi Neubauer mit der sündteure Gebotstafel samt Radarkamera, die am Wochenede das Fahrverbot anzeigt, an das sich aber niemand hält

Prater-Durchfahrts-Sperre: Erfolgreiche Petition

Die leidige Situation mit der andauernden Missachtung des im Prater geltenden Wochenendfahrverbots hat, wie berichtet, zu einer Anraineraktion geführt bei der Unterschriften für eine Petition gesammelt wurden. Die amtliche Auszählung hat nun ergeben, dass genügend Unterschriften für eine Petition vorliegen. Schranken für den Prater Die MA62 muss nun die Forderung zur Errichtung von Schranken oder Straßenpollern dem Petitionsausschuss der Stadt Wien zuweisen. Die Unterstützer, allen voran...

  • 26.04.14
  •  1
  •  2
Lokales
2 Bilder

Petition der Freunde des Augartens übergeben

Die Freunde des Augartens dürfen sich über einen Erfolg freuen: Über 700 Unterschriften waren bei dem nun schon dritten Anlauf den Augarten zu retten zusammengekommen. In der "Augarten-Petition" wird die Öffnung bisher abgesperrter Bereiche des Augartens verlangt. Die wichtigste Forderung: Der Gartenplatz vor dem Sängerknaben-Quartier soll wieder der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden. Die ersten beiden Unterschriftenaktionen mit fast 15.000 Unterschriften sind, wie die...

  • 06.02.14
  •  3
  •  1
Lokales
Die SP-Gemeinderäte Georg Niedermühlbichler Sonja Ramskogler nahmen die Petition der Initiative entgegen
3 Bilder

Petition der Freunde des Augartens übergeben

Über 700 Unterschriften waren bei der nun schon dritten Petition der "Freunde des Augartens" zusammengekommen, um die Öffnung bisher abgesperrter Bereiche des Augartens – allen voran der Gartenplatz vor dem Sängerknaben-Quartier - zu erreichen. Die ersten beiden Unterschriftenaktionen mit fast 15.000 Unterschriften sind, wie die Mitinitiatorin Jutta Matyasek erklärte, "nicht einmal ignoriert worden". Jetzt aber, seit es den Petitionsausschuß im Gemeinderat gibt, muss man gehört...

  • 31.01.14
  •  5
  •  1
Lokales
Monika Rössler-Schmidt von den Freunden des Augartens: "Öffentlicher Augarten wird privat genutzt"
8 Bilder

Augarten: Wiener wollen den ganzen Augarten zurück

Den vollständiger Schutz des historischen Kultur- und Erholungsparks Augarten verlangt eine Bürgerinitiative in der Leopoldstadt in einer Petition, die dieser Tage in Rathaus eingebracht worden ist. Stopp mit den Verbauungen Seit Jahren, so die Begründung, müsse die Bevölkerung Privatisierungen oder Verbauungen im Augarten hinnehmen: Trotz Denkmalschutz, einstimmigen Beschlüssen des Bezirksparlamentes der beiden Anrainerbezirke und trotz der Widmung Parkschutzgebiet. Das „MuTh“-Gebäude...

  • 09.12.13
  •  2
  •  2
Sport
11 Bilder

Online Petition - Mehr Österreichischer Frauenfussball im Fernsehen!

1.500 Unterschriften sind bereits erreicht! Der Österreichische Frauenfussball ist im Aufwind, doch die mediale Berichterstattung trägt dem bislang leider kaum bis gar nicht Rechnung. Im Zeitalter der Gleichberechtigung sollte diese im Sport Nummer 1 in Österreich (Fußball) auch medial zumindest im Ansatz spürbar sein. "Während dem Männerfußball alle Tore offen stehen und die mediale Präsenz allgegenwärtig ist, fristet der Frauenfussball in Österreich noch immer ein Schattendasein. Die...

  • 17.09.13
  •  2
  •  7
  • 1
  • 2