Reanimation

Beiträge zum Thema Reanimation

Lokales
Der Christophorus 16 war im Einsatz

Motorradfahrer verstarb nach Unfall bei Rechnitz

23-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf erlag schweren Verletzungen. RECHNITZ. Am 7.7.2016, um 13:05 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf mit seinem Motorrad auf der B 56 von Lockenhaus kommend in Richtung Rechnitz. Auf Höhe des Strkm: 7,7 kam der Mann aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Leitpflock und stieß gegen einen Baum. Hinter dem verunfallten Motorradfahrer fuhr sein Freund aus Wien mit seinem Motorrad. Der Mann sowie eine...

  • 07.07.16
Lokales

Pensionist krachte gegen Gartenmauer

Der Autolenker kam in Wilhering von der Fahrbahn ab. Im Rettungswagen verlor er das Bewusstsein. Heute früh verstarb der Mann. WILHERING. Der 69-Jährige fuhr am Freitag gegen 21.25 Uhr mit seinem Auto auf der B129 in Richtung Alkoven. In der Ortschaft Höf kam er aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Gartenmauer eines Hauses. Beim Eintreffen der Polizei war der Mann ansprechbar und orientiert. Er wurde von der Rettung erstversorgt. Im Rettungswagen verlor der...

  • 18.06.16
Lokales
Die Zeller Polizisten Franz Reinisch und Hans Niederseer haben Hans-Peter Winkler und den zweiten Passanten bei den Wiederbelebungsmaßnahmen abgelöst.

Lebensretter Hans-Peter Winkler: "Rot-Kreuz-Kurse sind so wichtig!"

ZELL AM SEE/TAXENBACH. Hans-Peter Winkler aus Högmoos bei Taxenbach ist einer der beiden Passanten, welche die so perfekt funktionierende Rettungskette gestartet haben. Ein Urlauber brach in der Zeller Fußgängerzone zusammen Zur Erinnerung bzw. für jene, welche den diesbezügliche Online-Bericht des Bezirksblattes nicht gelesen haben: Gestern in der Früh brach ein Urlauber aus Tschechien in der Zeller Fußgängerzone zusammen. Kurz darauf versagten seine lebenserhaltenden Funktionen. Nach...

  • 11.03.16
  •  2
Gesundheit
Notfallsanitäter Andreas Reiter, Sonja & Sophie & Markus Kaiserseder, Notarzt Walter Mitterndorfer

Perger ist nach Herzstillstand ins Leben zurückgekehrt

PERG. Der Notarztdienst des Roten Kreuzes hat 2015 mit 1.133 Einsätzen im Bezirk Perg einen neuen Höchststand verzeichnet. Das Erfreuliche daran: Sechs Patienten haben nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand und erfolgreicher Reanimation wieder ins Berufsleben zurückkehren können. Einer davon ist Markus Kaiserseder. Es ist Donnerstag, der 4. Juni 2015, ein Feiertag. Gegen 8.30 Uhr steht die damals 13-jährige Sophie – die älteste von drei Töchtern – auf und hört aus dem Nachbarzimmer lautes,...

  • 12.02.16
Lokales
Der Urlauber aus Niederösterreich konnte reanimiert werden.

Dienten: Erfolgreiche Reanimation nach einem Kreislaufstillstand

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg DIENTEN. Ein 62-jähriger Urlaubsgast erlitt heute Nachmittag (3. Februar 2016) in einem Speisesaal eines Hotels in Dienten am Hochkönig einen Kreislaufstillstand. Unmittelbar nach Alarmierung des Roten Kreuzes führten qualifizierte Ersthelfer unter der Leitung eines Sprengelarztes eine Reanimation durch. Nach etwa zehn Minuten konnte der Zustand des Patienten durch die Erste Hilfe-Maßnahmen stabilisiert werden. Fahrt in Krankenhaus mit...

  • 03.02.16
  •  1
Lokales

Rauris: Ein Mann verstarb bei einer Skitour - Herzversagen

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg RAURIS. Ein 50jähriger Einheimischer unternahm gestern, am 8. Jänner 2016, mit seiner Gattin eine Schitour auf dem Pistengelände von Rauris auf die Kreuzbodenhütte. Im Zuge des Aufstieges klagte der Mann über Übelkeit und Bauchschmerzen. Aus diesem Grund brach er die Schitour ab und fuhr mit seiner Gattin wieder in Richtung Tal. Im Bereich der Kreuzbodenhütte brach er zusammen und blieb leblos liegen. Reanimationsversuche blieben...

  • 09.01.16
Lokales
7 Bilder

Chaos auf den Straßen

BEZIRK EISENSTADT. Bereits zehnmal wurden unsere Feuerwehren im jungen Jahr 2016 zu technischen Einsätzen gerufen. Viele davon endeten zum Glück glimpflich, zwei Unfälle jedoch sorgten für akute Lebensgefahr. Zwei Schwerverletzte Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich zwischen Siegendorf und Eisenstadt wo zu Jahresbeginn zwei Fahrzeuge frontal zusammenkrachten. Ein PKW kam, vermutlich aufgrund der Straßenglätte, ins Schleudern und prallte in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Ein Fahrzeug...

  • 08.01.16
Lokales
Ein Rettungshubschrauber musste die beiden Verletzten ins Krankenhaus befördern. (Symbolbild)
4 Bilder

Breitenbrunn: Auto rammte Straßenlaterne – Rettungshubschrauber im Einsatz

BREITENBRUNN. Im Ortsgebiet der Marktgemeinde Breitenbrunn ereignete sich am Vormittag des 5. Jänner 2016 ein Verkehrsunfall, der den Einsatz eines Rettungshubschraubers erforderte. Zwei Personen verletzt Informationen der Polizei zufolge war ein 85-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Neusiedl am See mit seinem PKW gegen eine Straßenlaterne gestoßen, nachdem er während der Fahrt das Bewusstsein verloren hatte. Eine 83-jährige Beifahrerin saß zum Unfallzeitpunkt ebenfalls im PKW. Die...

  • 05.01.16
  •  2
Lokales
5 Bilder

"Die Einsatzstelle ist Treffpunkt für uns"

Seit August 2012 ist Viktoria Bergner beim Roten Kreuz in Feldkirchen. Sie ist Rettungssanitäterin. FELDKIRCHEN (fri). "Es ist schon ein wenig kurios wie ich zum Roten Kreuz gekommen bin", erinnert sich die 23-jährige Viktoria Bergner. "Eine Freundin hat mich auf die Idee gebracht. Sie ist mittlerweile nicht mehr dabei, ich hingegen mit wachsender Begeisterung." Dienst am Menschen Die diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester entdeckt schon während ihrer Schulnähe ihre soziale Ader....

  • 28.11.15
Lokales

Nach Unfall: Autofahrer führte Reanimations-Maßnahmen durch

VELDEN. Heute, Freitag, spielten sich dramatische Szenen in Velden ab. Gegen 16 Uhr kam ein 75-jähriger Pensionist aus St. Jakob im Rosental mit seinem PKW auf der Rosegger Landesstraße (L 52) in Velden ohne ersichtlichen Grund von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Pensionist erlitt dabei schwere Verletzungen. Heldenhaft reagiert Ein zufällig vorbeikommenden Fahrzeuglenker wurde für den Rosentaler zum Lebensretter: Der Mann barg den Pensionisten nicht nur, sondern führte...

  • 27.11.15
Lokales

Lofer: Ein tödlicher Kajakunfall

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg LOFER. Heute Vormittag (26. September 2015) war eine zehnköpfige tschechische Gruppe mit ihren Kajaks im Gemeindegebiet von Lofer auf der Saalach unterwegs. Gegen 11.10 Uhr kenterte ein 47-jähriger tschechischer Staatsangehöriger im Bereich der Teufelsschlucht mit seinem Kajak. Der Kajakfahrer verlor unter Wasser das Bewusstsein. Die Reanimation blieb erfolglos Seine Kameraden bargen den Verunfallten und begannen sofort mit der Reanimation bis zum...

  • 26.09.15
Lokales
Der alarmierte Notarzthubschrauber auf dem Forstweg zum Höhlenstein.

63-Jähriger Radler trotz Reanimationsversuchen verstorben

LANGKAMPFEN. Am 25. September gegen 14 Uhr fuhr ein 63-jähriger deutscher Staatsbürger mit seinem Mountainbike auf einer Forststraße in Niederbreitenbach in Richtung der Almhütte Höhlenstein. Etwa 300 Meter vor der Hütte wurde er von einem seiner Begleiter, der mit einem Abstand von etwa zwei Minuten hinter ihm fuhr, regungslos auf dem Forstweg liegend aufgefunden. Nach Verständigung der Rettungskräfte begannen die Begleiter mit der Reanimation, die vom Team des alarmierten...

  • 26.09.15
Lokales

Mann nach Motorradunfall wiederbelebt

BEZIRK ZWETTL. Ein 33-jähriger Mann lenkte am Sonntag, dem 13. September 2015, gegen 10 Uhr sein Motorrad durch den Bezirk Zwettl. Am Ende einer Linkskurve kam er mit dem von ihm gelenkten Motorrad aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, stieß vermutlich mit dem Kopf gegen ein sich dort befindliches Verkehrszeichen und kam samt dem Motorrad im Straßengraben zu liegen. Das im Straßengraben liegende Motorrad wurde von an der Unfallstelle vorbeikommenden Verkehrsteilnehmern bemerkt. Zwei...

  • 14.09.15
Lokales
Nach einem Sprung ins Wasser ging der Student im 3,5 Meter tiefen See unter.
8 Bilder

Reither See: Mann nach Badeunfall verstorben

Donnerstagnachmittag musste ein 23-Jähriger nach einem Sprung in den See reanimiert werden. In der Innsbrucker Klinik ist der Student aus Ghana an den Folgen des schweren Unfalls verstorben. REITH. Nach dem schweren Badeunfall am Donnerstag am Reither See im Alpbachtal ist der 23-jährige Student aus Ghana in der Innsbrucker Klinik verstorben. Der Stipendiat des Forums Alpbach hielt sich mit einem Bekannten beim Badesee auf. Um 14 Uhr sprang der Mann von einem 1 Meter hohen Sprungbrett in den...

  • 28.08.15
Lokales
3 Bilder

Intensiver Morgen für den ASB Purkersdorf: Reanimation in Gablitz und Verkehrsunfall in Pressbaum

Ein Rettungsteam des Samariterbundes Purkersdorf rettete gemeinsam mit dem NEF-Purkersdorf einem Patienten nach Herz-Kreislaufstillstand in Gablitz das Leben, und fährt anschließend zu einem schweren Verkehrsunfall nach Pressbaum. GABLITZ/PRESSBAUM (red). In der Früh des Freitag, 21.08.2015, wurden ein Rettungswagen des Samariterbundes und der Notarztwagen von Purkersdorf der diese Woche vom Roten Kreuz betreut wurde, zu einem Herz-Kreislaufstillstand gerufen. Ein 50jähriger Bauarbeiter war bei...

  • 22.08.15
Lokales
Felizitas Boos (r.) mit ihrer Lebensretterin Martina Robinig
5 Bilder

Keine Sekunde gezögert und ein Leben gerettet

Im März dieses Jahres rettete Martina Robinig das Leben von Felizitas Boos. Nun trafen sich die beiden zum ersten Mal. STEINDORF/BODENSDORF (fri). "Ich habe mir immer nur gedacht: Lieber Gott lass mich nie in die Situation kommen", denkt Martina Robinig an den 24. März zurück, als exakt diese Situation eintrat. Genau um 14.35 Uhr kam die Gurkerin, die in der Baumschule Teuffenbach als Gärtnerin arbeitet, auf dem Weg zur Produktionsstätte an der Unglücksstelle vorbei. Frau lag am...

  • 20.08.15
  •  2
Lokales

Wanderer brach zusammen und starb

WILDSCHÖNAU. Am 26. Juli gegen 13.30 Uhr brach ein 56-jähriger Wanderer aus Dänemark auf einer Rundwanderung in Auffach auf einer Forststraße ohne ersichtlichen Grund zusammen und verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimation vor Ort. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Die Todesursache ist bislang unbekannt.

  • 27.07.15
Lokales

14-jähriger Schüler im Ossiacher See ertrunken

OSSIACH. Am 22. Juli hielt sich ein 14-jähriger Schüler aus Polen mit einer Jugendgruppe im Gemeindebad in Ossiach auf. Gegen 12:06 Uhr wollte er zu einem ca 30 Meter vom Steg entfernten, sogenannten "Eisberg zum Klettern" schwimmen und dürfte kurz vor Erreichen des Sportgerätes Kreislaufprobleme bekommen haben. Er versuchte noch um Hilfe zu rufen und hob die Hand, versank aber unmittelbar darauf im Wasser und ertrank. Reanimation erfolglos Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte,...

  • 23.07.15
Lokales
Die Frau wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.
5 Bilder

Frau musste am Hechtsee reanimiert werden

KUFSTEIN. Eine 55-jährige Frau aus Wien verbrachte den Nachmittag des 3. Juli mit Bekannten am Hechtsee. Während die Gruppe eine Wanderung um den See unternahm entschloss sich die Frau, den Hechtsee zu durchschwimmen. Gegen 16.45 Uhr hörten Badegäste Hilfeschreie aus dem See. Diese stammten von der Frau, die sich ca. 100 Meter vom nordöstlichen Seeufer entfernt im Hechtsee befand und offensichtlich Probleme hatte, sich über Wasser zu halten. Die Badegäste, welche die Hilferufe wahrnahmen,...

  • 06.07.15
Lokales
Silvia Reitmayr (Bild),Bademeister Arnold Wagner starteten – unterstützt von den vor Ort ebenfalls anwesenden Ärzten Michael Huber, Stefan Leidl, Claudia Enöckl – sofort mit der Reanimation

Waidhofner retten sechsjährigen Bub

Wie wichtig schnelles Handeln und das Einhalten der Rettungskette ist, zeigt sich einmal mehr in Waidhofen. Ein sechsjähriger Bub trieb leblos im Schwimmbecken des Waidhofner Parkbads. Ein Badegast reagierte schnell und zog das Kind aus dem Wasser. Rotkreuz-Notfallsanitäterin der Bezirksstelle Waidhofen Silvia Reitmayr, Bademeister Arnold Wagner starteten – unterstützt von den vor Ort ebenfalls anwesenden Ärzten Michael Huber, Stefan Leidl, Claudia Enöckl – sofort mit der...

  • 07.05.15
Lokales

Alkoholisierter Mann stürzte in Ager

64-jähriger wurde vom Rettungsteam erfolgreich reanimiert. VÖCKLABRUCK. Der 64-jährige Regauer und ein 33-jähriger Mann aus Lenzing hatten sich gestern, Montag, gegen 20.45 Uhr beim sogenannten Agerspitz am Zusammenfluss von Vöckla und Ager aufgehalten. Laut Polizei waren beide Männer stark alkoholisiert. Als der Ältere per Handy ein Taxi anrufen wollte, verlor er das Gleichgewicht und stürzte rücklings über die Böschung. Er kam dabei teils im Fluss, teils auf den Ufersteinen der Ager mit dem...

  • 28.04.15
Lokales
Im Notfall richtig handeln: Ass.-Prof. Andreas Lueger berichtet morgen im MIni Med-Vortrag.

Mini Med-Vortrag: Was tun, wenn jede Sekunde zählt?

Morgen, am 23. April, informiert Ass.-Prof. Andrea Lueger über Reanimation und Notfallmedizin. Tausende Österreicherinnen und Österreicher könnten jedes Jahr gerettet werden, wenn Ersthelfer die Nummer 144 wählen und sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden! Ass.-Prof. Andreas Lueger, Leiter der Notfallaufnahme an der Univ.-Klinik für Innere Medizin wird im morgigen Vortrag darüber bereichten, dass eine lebensrettende Hilfe nur in den ersten Minuten vor Ort geleistet werden kann....

  • 22.04.15
Lokales
Josef Cap und Kurt Stürzenbecher (beide SPÖ) bei der Installation des Defribillators in der Kalvarienberggasse 28a.
2 Bilder

Solidarität rettet Leben

In der Kalvarienberggasse 28a wurde ein neuer Defibrillator installiert, der im Notfall Leben retten kann. Der plötzliche Herz-Kreislaufstillstand ist in Österreich die häufigste Todesursache. Jährlich sterben auf diese Weise rund 12.000 Menschen. Viele könnten mit richtiger und rascher Erster Hilfe gerettet werden. Eine flächendeckende Versorgung mit Defibrillatoren kann daher Leben retten. Hilfe durch Defibrillator Aus diesem Grund wurde durch die SPÖ Hernals und das Forum Soziale...

  • 09.03.15
Leute
Früh übt sich, wer ein Meister werden möchte: Elora und Sebastian Dienstbier aus Scheibbs mit David und Katharina Atzenhofer aus Haidershofen.
22 Bilder

"Ärzte-Nachwuchs" in Scheibbs

Im Landesklinikum Scheibbs fand ein Tag der offenen Tür mit vielen spannenden Stationen statt. SCHEIBBS. Beim Tag der offenen Tür im Scheibbser Landesklinikum zeigte sich, dass sich besonders Kinder für Medizin begeistern lassen. "Wir bieten heuer das erste Mal ein eigenes Kinderprogramm in der Endoskopie an. Die Kinder dürfen selbst versuchen, mit einer Schlinge einen Polypen abzutrennen", erklärt Manuela Resl-Köberl, die dem "Nachwuchs-Chirurgen" Paul Schumacher aus Scheibbs eine Schulung...

  • 01.03.15
  •  1
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.