Reanimation

Beiträge zum Thema Reanimation

Lokales
3 Bilder

Unfall
Lenker prallte gegen Klostermauer

PUPPING. Im Ortsgebiet kam ein Fahrer gegen 9:30 Uhr, vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme, von der Straße ab und krachte in die Mauer des Klosters Pupping. Zufällig kamen zu diesem Zeitpunkt Sanitäter des Samariterbundes Feldkirchen mit ihren Rettungswagen vorbei und begannen sofort mit der Reanimation des Mannes. Der Notarzt aus Eferding, die Feuerwehren Pupping und Eferding sowie die Polizei wurden ebenfalls alarmiert. Aufgrund der schnellen Hilfeleistung des Samariterbundes sowie...

  • 18.01.19
Lokales
Peter Schuster (Flugretter), Dr.Stefan Rödig (Notarzt), Roberto Ferraz (Pilot, alle "Heli 3") mit Günther und Maria Leitner (v.l.) am Helistützpunkt in Langkampfen.

Lebensretter
Den zweiten Geburtstag mit einem "Danke" gefeiert

Der perfekten Laienreanimation seiner Ehefrau Maria und dem insgesamt etwa 75-minütigen Einsatz der Flugretter und des Rettungsdienstes am Notfallort verdankt der Breitenbacher Günther Leitner sein Leben. Das rasche Handeln bewahrte ihn auch vor Langzeitschäden. BEZIRK (red). Es grenzt fast an ein kleines Wunder, dass der 46-jährige Günther Leitner aus Breitenbach mit seiner Gattin Maria und der neunjährigen Tochter am vergangenen Samstag, den 8 Dezember die Flugrettungsmannschaft des "Heli...

  • 10.12.18
Lokales
Daniel Resch, Franz Stiglitz (UNIQA), Spieler Kevin Krisch, Robert Horacek (Rotes Kreuz) und Vienna-Manager Gerhard Krisch (v.l.).

Mehr "Herz-Sicherheit": Ein Defi fürs Vienna-Stadion

Beim Heimspiel der Vienna gegen den Liesinger L.A. Riverside spendierte die UNIQA-Stiftung einen Defibrillator. Wird ein Patient mit Herzstillstand in den ersten drei Minuten mit Hilfe von Defibrillator und Herzdruckmassage reanimiert, überlebt der Patient zu 75 Prozent. Defi für alle zugänglich Das Gerät wurde vor dem Eingang des Vienna-Stadions öffentlich zugänglich installiert, damit er rund um die Uhr und für jeden verfügbar ist. Die UNIQA unterstützt den Ausbau des...

  • 03.12.18
Lokales
Lernen für’s (Über-)Leben im Stiftsgymnasium Kremsmünster

Kids save lives
Kinder retten Leben im Stiftsgymnasium Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. In mehr als sechs von zehn Fällen wird ein Herzstillstand von Laien beobachtet. Wenn diese sofort mit der Herzdruckmassage beginnen, verdreifacht sich die Überlebensrate. Mehr als 1.000 Menschen in Österreich könnten gerettet werden, wenn mehr Laien sofort nach dem Herzstillstand mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden. Daher schlägt der Österreichische Rat für Wiederbelebung (ARC) ein verpflichtendes Minimalcurriculum für den Schulunterricht vor. Es ist sinnvoll, die...

  • 21.10.18
Lokales
2 Bilder

Gemeinsam Reanimation geübt

5.500 Menschen haben auf der Welser Trabrennbahn gemeinsam geübt, wie richtige Wiederbelebung bei Herzstillstand funktioniert. WELS (sw). Leider reichte es nicht für einen Weltrekord, die Bedeutung der Ersten Hilfe im Ernstfall war aber sowieso der Mittelpunkt der Veranstaltung. Für die 5.500 teilnehmenden Personen gab es ein buntes Rahmenprogramm mit musikalischen Show- und Tanzeinlagen, Interviews mit Betroffenen, Sportlern und Projektpartnern. Ein eigens Komponierter Marsch gab den richtigen...

  • 25.09.18
Gesundheit
Die Lungauer Ehrenamtlichen beim Weltrekordversuch im Reanimieren "Hand aufs Herz"
12 Bilder

Rotes Kreuz Ehrenamtliche
Tamsweger Rot-Kreuz Ehrenamtliche bei Weltrekordversuch in Wels

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuz Tamsweg nahmen am Weltrekordversuch im Reanimationstraining "Hand aufs Herz" teil. WELS, LUNGAU. Im Rahmen der "Retter"-Messe in Wels fand am 22. September auch ein Weltrekordversuch im Reanimieren statt. Der Rekord wäre mit 12.000 TeilnehmerInnen gebrochen worden, allerdings waren nur rund 5.500 Personen zum Rekordversuch auf die Welser Trabrennbahn gekommen. Da aber als Rahmenprogram auch viel Information zum Thema...

  • 23.09.18
  •  1
Lokales
Kastner, Treml, Brandstötter, Kölblinger, Pamminger und Berghammer (v.l.) bei der Reanimations-Aktion am Stadtplatz.

"Hand aufs Herz" heißt es beim Wiederbeleben

VÖCKLABRUCK. Einen Weltrekordversuch nahm das Team Brunsteiner (ÖVP) zum Anlass, um am Wochenmarkt darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig Reanimation in Notfallsituationen ist. Mit dabei waren Stadträtin Landesabgeordnete Elisabeth Kölblinger, Stadtrat Thomas Pamminger, Fraktionsobmann Dieter Treml sowie die Gemeinderäte Pia Kastner, Martin Brandstötter und Robert Berghammer. Beim Projekt "Hand aufs Herz" sollen am 22. September in Wels mehr als 12.000 Menschen gleichzeitig das Wiederbeleben...

  • 20.09.18
Lokales
Während einer Vernehmung erlitt ein Steirer (61) einen Herzinfarkt und verstarb - Foto: https://pixabay.com/de/kummer-brustschmerzen-verletzt-1846050/

Tod durch Herzinfarkt während polizeilicher Vernehmung

Nach einer Grenzkontrolle musste 61-jähriger Steirer vernommen werden. Er sackte im Stuhl zusammen. Reanimation ohne Erfolg. KÄRNTEN. Gestern am frühen Nachmittag wurde ein 61-jähriger Steirer in seinem Auto beim Grenzübertritt von Slowenien nach Österreich kontrolliert. Die Beamten bemerkten eine Manipulation an der Begutachtungsplakette und zitierten den Mann in die Grenzpolizeiinspektion. Dort sollte er Angaben über die verfälschte Begutachtungsplakette machen. Während der Vernehmung sackte...

  • 19.09.18
Lokales
Michael Schiemer (l.) und Gernot Lettner (r.) sind die Projektleiter der Aktion "Hand aufs Herz" mit Andreas Heinz vom Roten Kreuz mit den Reanimationspuppen, die jeder Beteiligte mit nach Hause nehmen darf.
2 Bilder

Hand aufs Herz – der Rekordversuch naht

Wenn alles nach Plan verläuft dann üben 12.000 Menschen das Reanimieren am Trabrennplatz. WELS (sw). Jedes Jahr erleiden rund 12.000 Menschen in Österreich einen plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand. Ein sechstel davon überlebt dieses Ereignis. Laut Experten könnten 1.000 Opfer pro Jahr gerettet werden, wenn mehr Mitmenschen besser über die Laienreanimation Bescheid wüssten, die Rettungskette rasch aktivieren und mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen. Laut Michael Schiemer, einer der...

  • 13.09.18
Lokales
Christian Prinz, Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner und Bereichsleiterin der Ambulanz Tanja Gerstbauer mit den Zivildienern Georg Mayerhofer, Bernhard Stangl und Tobias Tüchler sowie der Schülerin Nicole Hersch.
2 Bilder

Gmünd: Zukünftiges Pflegepersonal trainiert Lebensrettung

Workshop „Regloser Notfallpatient und Reanimation“ für auszubildende Pflegekräfte im Landesklinikum Gmünd. GMÜND (red). Die Wahrscheinlichkeit, als Pflegekraft während des Dienstes in Notfallsituationen als Erste/r vor Ort zu sein liegt sehr hoch. Um lebensrettende Maßnahmen zum richtigen Zeitpunkt setzen zu können, gehören daher die nötigen Handgriffe und das erforderliche Know-how zu selbstverständlichen Grundkompetenzen im Pflegeberuf. Pilotprojekt gestartet Im Landesklinikum Gmünd...

  • 07.09.18
Lokales
Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Tödlicher Motorradunfall in Reichraming

Überholen einer Kolonne: Unfall endete tödlich für Motorradlenker aus Linz-Land. REICHRAMING. Ein 57-Jähriger fuhr gestern Donnerstag, 6. September 2018, am Nachmittag mit seinem Motorrad auf der B115 im Gemeindegebiet von Reichraming in Richtung Losenstein. Im Bereich Arzberg überholte der Mann eine vor ihm fahrende Fahrzeugkolonne. Das Motorrad des Mannes befand sich gerade unmittelbar auf Höhe eines Pkws, gelenkt von einem 22-Jährigen, als dieser ebenfalls zum Überholen ansetzte.  Die...

  • 07.09.18
Lokales
Ein deutscher Urlauber starb beim Schwimmen im Wörthersee an einem Herzinfarkt - Foto: https://pixabay.com/de/kerze-licht-kerzenschein-flamme-2038736/

Schiefling: Urlauber starb beim Schwimmen an Herzinfarkt

Reanimation blieb erfolglos. Deutscher Badegast starb nach einem Herzinfarkt beim Schwimmen. SCHIEFLING. Heute erlitt ein 65-jähriger Urlauber aus Deutschland im Strandbad Schiefling beim Schwimmen einen Herzinfarkt. Zu dieser Zeit schwamm seine Gattin neben ihm. Sie bemerkte es sofort und rief um Hilfe. Badegäste eilten herbei und holten den leblos im Wasser treibenden Mann ans Ufer. Sie leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Der Notarzt führte dann eine Reanimation durch,...

  • 29.08.18
Lokales
2 Bilder

Für Reanimation gab`s ein Eis

Rotkreuz-Ortsstelle Riedau zog am Zeller Kirtag mit spannendem Programm, Luftballons und Gratis-Eis viele Besucher an. RIEDAU / ZELL.  Am Zeller Kirtag präsentierte sich die Rotkreuz-Ortsstelle Riedau mit einer besonderen Idee: Besucher konnten eine Erwachsenen-Reanimation an einer Puppe probieren - und sich als Belohnung ein Eis verdienen. Auch für die kleinen Kirtag-Bummler gab es ein Eis und Luftballons. Ein ausgestelltes Rettungsauto sowie eine Einsatzübung in Zusammenarbeit mit der...

  • 23.08.18
Lokales
Symbolbild

Ertrinkungsunfall am Badesee in Ried i.O.

Ein Jogger entdeckte im Rieder Badesee eine im Wasser treibende leblose Person. Die Rettungskräfte reanimierten den 78-jährigen, er verstarb im Krankenhaus. RIED. Ein Urlaubsgast war am 21. August 2018 mehrmals um den Rieder Badessee gelaufen, als er eine leblose Person im See treiben sah. Er verständigte die Rettungskräfte welche den leblosen Mann gemeinsam mit Beamten der PI Ried i.O. aus dem See zogen. Der Mann musste reanimiert werden und war vorerst stabil, verstarb aber auf dem Weg ins...

  • 21.08.18
Gesundheit

Plötzlicher Herz-Kreislauf-Stillstand: Jede Sekunde zählt

Der plötzliche Herz-Kreislauf-Stillstand ist eine der Haupttodesursachen in Europa und kann nicht nur ältere Menschen, sondern auch jüngere treffen. Auslöser ist in den meisten Fällen das Kammerflimmern, eine Form der Herzrhythmusstörung. "Das Herz pumpt nicht mehr regelmäßig, sondern zuckt unkoordiniert. Dadurch wird kein Blut mehr in den Körper transportiert, der Kreislauf steht still", erklärt Ronald Binder, Leiter der Kardiologie am Klinikum Wels-Grieskirchen. Ohne Blut und somit ohne...

  • 16.08.18
Lokales
Das Fahrzeug des 81-Jährigen kam von der Straße ab und krachte in eine Gartenmauer. Der Mann wurde reanimiert.

Herzstillstand im Auto – in Gartenmauer gekracht & reanimiert

SÖLL (red). Ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Kufstein kam am 19. Juli gegen 8:35 Uhr mit seinem Pkw von einer Gemeindestraße in Söll ab, fuhr über einen naheliegenden Grünstreifen und prallte in weiterer Folge gegen eine betonierte Gartenmauer. Vermutlich waren gesundheitliche Probleme der Auslöser, denn der Mann wurde am Unfallort reanimiert. Im Anschluss wurde er umgehend mittels Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. An der Gartenmauer und am Fahrzeug entstand erheblicher...

  • 19.07.18
Lokales
Das grüne Schild mit dem Herz weist nicht nur am Gemeindeamt in Scheffau auf einen öffentlichen Defibrillator hin.

Den nächsten öffentlichen Defi finden Sie am ehesten in der Bank oder im Gemeindeamt

Wissen Sie, wo sich in Ihrer Gemeinde oder an Ihrem Arbeitsort der nächstgelegene Defibrillator befindet? Das könnte im Notfall Leben retten! BEZIRK (nos). Wenn's drauf ankommt, muss es schnell gehen. Eine möglichst rasche Defibrillation kann bei Herzstillstand lebensrettend sein, zahlreiche Geräte sind im Bezirk Kufstein öffentlich zugänglich und helfen dabei. Diese Geräte sind so aufgebaut, dass man als Ersthelfer eigentlich nichts falsch machen kann – die "Laien-Defibrillatoren" geben klare...

  • 19.07.18
Lokales
"Sofortige Hilfe entscheidet", so der Appell des Projektteams des Weltrekordversuchs am 22. September.

Soforthilfe rettet Leben

Pro Tag erleiden durchschnittlich 33 Österreichen einen plötzlichen Herzstillstand. WELS. Gerettet werden kann nur, wenn sofort mit Reanimationsmaßnahmen begonnen wird. Wiederbeleben kann jeder. Jedoch nur jeder siebte Österreicher startet im Notfall tatsächlich die Wiederbelebung. Dabei könnten täglich etwa drei Österreicher, die den Herztod erleiden, durch eine sofortige Versorgung gerettet werden. Um möglichst viele Menschen auf die Bedeutung der Ersthilfe aufmerksam zu machen und zu...

  • 03.07.18
Lokales
4 Bilder

Frau (77) stirbt nach Frontalcrash

Eine 77-jährige Frau aus dem Bezirk Bruck an der Leitha lenkte am Vormittag des 26. Juni ihr Fahrzeug auf der L156 aus Trumau kommend in Fahrtrichtung Traiskirchen. Gleichzeitig war ein 46-jähriger Mann aus dem Bezirk Bruck an der Leitha mit seinem Kastenwagen in die entgegengesetzte Fahrtrichtung unterwegs. Die PKW-Lenkerin geriet aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Die beiden Fahrzeuge prallten frontal aufeinander. Dabei erlitt die Fahrerin des PKW lebensgefährliche...

  • 28.06.18
Lokales
Der Niederösterreicher dürfte beim Schwimmen einen Herzinfarkt erlitten haben.

Niederösterreicher im Neufelder See ertrunken

15-jähriges Mädchen entdeckte den Mann am Grund des Sees Ein 48-jähriger Mann aus Bruck an der Leitha ist am Samstag im Neufelder See ertrunken. Ein 15-jähriges Mädchen aus Wien entdeckte den Mann am frühen Nachmittag auf dem Grund des Sees in mehr als zwei Metern Tiefe und rund 30 Meter vom Ostufer entfernt, berichtete die Landespolizeidirektion in einer Aussendung. Das Mädchen zog gemeinsam mit ihrer Mutter und einem 47-jährigen Niederösterreicher den Mann aus dem Wasser. Sie begannen sofort...

  • 16.06.18
Lokales
Die 72-Jährige musste nach dem Sturz vom Rettungsdienst und Notarzt reanimiert werden und wurde dann in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Beim Kirschenpflücken abgestürzt: 72-Jährige nach Reanimation in Klinik geflogen

ERL (red). Beim Kirschenpflücken im Gartenstürzte eine 72-Jährige am 9. Juni gegen 13 Uhr aus einer Höhe von rund 4,5 metern von einer Leiter auf einen gepflasterten Gehweg. Die auf einem Flachdach aufgestellte Leiter war zunächst unten weg- und dann vom Ast abgerutscht, so die Polizei. Die Frau zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu, musste reanimiert werden und wurde mit dem Notarzthubschrauber "Heli 3" in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Dort ist die 71-Jährige am Dienstag, dem 19....

  • 11.06.18
Lokales
Der Westendorfer Bademeister Wolfgang Prem an der Unfallstelle.

Westendorf: 80-Jährige im Schwimmbad reanimiert

WESTENDORF (jos). Eine Deutsche (80) hielt sich am 5. Mai im Freischwimmbad Westendorf auf. Plötzlich sahen andere Badegäste die Frau regungslos im Wasser treiben. Ein Badegast brachte sie an den Schwimmbadrand. Anschließend begannen der Bademeister Wolfgang Prem und eine zufällig anwesende Krankenschwester mit der Reanimation, die erfolgreich durchgeführt werden konnte. Die bereits wieder ansprechbare 80-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Kufstein gebracht.

  • 06.06.18
Lokales

Erfolgreiche Reanimation eines 70-jährigen in Glashütten

GLASHÜTTEN. Weil eine 57-jährige Frau ihren Nachbarn seit zwei Tagen nicht mehr gesehen hatte und aus seiner Wohnung leises Gestöhne hörte, rief sie die Polizei. Zwei Polizisten brachen sofort die Tür auf und fanden den Mann bewusstlos in der Wohnung. Erste Hilfe-Maßnahmen bis zum Eintreffen des Notarztes, der den Mann erfolgreich reanimierte, sicherten den Mann das Überleben. Polizei verständigt In Glashütten, Gemeinde Lockenahaus sorgte sich eine Frau um ihren Nachbarn. Es war...

  • 04.06.18
Lokales
Eine sofortige Reanimation kann das Leben retten.
7 Bilder

Kinder als Lebensretter

Rund 600 Schüler wurden in Reanimationsmaßnahmen beim Aktionstag "Kids Save Live" geschult SALZBURG (sm). Einen ganzen Vormittag konnten die Schüler der Herz-Jesu-Missionare lernen, wie eine Herzdruckmassage funktioniert. Neben den Notärzten und einigen PMU Studenten standen auch andere Einsatzorganisation helfend zur Stelle und schulten die Kinder und Jugendlichen in den Reanimationsmaßnahmen. Der Sicherheitstag an der Schule wurde zusätzlich mit dem Rahmenprogramm der Feuerwehr, Polizei und...

  • 01.06.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.