Rezession

Beiträge zum Thema Rezession

1 5

Corona Erfolgsmodell Schweden: milde Rezession der Wirtschaft

Schweden wurde immer wieder wegen seines Sonderwegs gescholten, obwohl die schwedischen Wissenschaftler nur einen ähnlichen Weg wie Japan, Südkorea, Hongkong, Taiwan und die größten Teile von China eingeschlagen haben: kein Lockdown, Schulen, Restaurants und Geschäfte blieben offen und es gab und gibt keine Maskenpflicht. Die Regierung verzichtete auf die bei uns bis zum Erbrechen zelebrierte Politshow, Lageberichte und Pressekonferenzen wurden von den verantwortlichen Wissenschaftlern in...

  • Niederösterreich
  • Dr. Peter F. Mayer
LRin Zoller-Frischauf und LH Platter wollen gezielte Anreize für Investitionen der heimischen Wirtschaft schaffen, um einer krisenbedingten Rezession vorzubeugen.

Konjunkturpaket
Investitionen von heimischen Betrieben fördern

TIROL. Mit bis zu fünf Millionen Euro zusätzlich für die Tiroler Kleinunternehmerförderung will die Tiroler Landesregierung die Investitionen von heimischen Betrieben ankurbeln. Zudem soll das Impulspaket Tirol weiter ausgebaut werden.  Förderung der heimischen BetriebeHeimische Betriebe, die sich jetzt für eine Investition in ihren Betrieb entscheiden, haben die Möglichkeit vom neuen Konjunkturbonus zu profitieren. Einerseits wird die bestehende Tiroler Kleinunternehmerförderung ausgebaut,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Coronavirus-Pandemie bringt Österreich einen historischen Einbruch der Wirtschaft, ein ebenso hohes Budgetdefizit und auch hohe Arbeitslosenzahlen.

Prognose für 2020 und 2021
Krise führt zu tiefer, jedoch kurzer Rezession in Österreich

Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) und das Institut für Höhere Studien (IHS) haben am Freitag eine Konjunkturprognose für Österreich für die Jahre 2020 und 2021 präsentiert. ÖSTERREICH. Das Wifo und das IHS rechnen in Folge der Corona-Krise mit ein enorme Budgetdefizit und einen Einbruch bei den Exporten. "Es hat noch nie so eine Wirtschaftskrise gegeben", erklärte WIFO-Chef Christoph Badelt. Ein staatliches Zusperren sei einmalig.  WIFO: haben Tiefpunkt bereits durchschrittenDie...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur

Heimatkunde
Historischer Verlauf der Pest in Steiermark

Aus der steiermärkischen Chronik der Pest ist Folgendes herauszulesen: Von 1349 bis 1713 (367 Jahre) gab es in der Steiermark nicht weniger als 77 Seuchenjahre. Kein einzige Viertel ist verschont geblieben. Gewöhnlich herrschte sie im Juli und August. Als Ankündigung der Krankheit galt das Erscheinen des Hundssterns (Sirius) im Juli. Die Pest kam das erste Mal (1348).    Aus Venedig über Kärnten nach Judenburg, später öfter von Ungarn her, recht oft auch von Niederösterreich herein. Im 16....

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz
Lucia Leidenfrost liefert mit "Wir verlassenen Kinder" einen packenden Roman.
2

Buchrezension Lucia Leidenfrost
Auf der Flucht vor den Kindern

Diese Kinder sind vieles: jung, verlassen, unerfahren, aber beileibe nicht unschuldig. Mit "Wir verlassenen Kinder" legt die österreichische Autorin Lucia Leidenfrost ihren ersten Roman vor, der zwischen Gewalt und Sehnsucht nach festen Strukturen im Alltag wechselt. SALZBURG. "Wir verlassenen Kinder" erzählt von einem abgeschiedenen Dorf, leeren Bauernhöfen, einer aufgelassenen Schule. Die Erwachsenen haben nach und nach das Dorf verlassen, ein nicht näher beschriebener Krieg scheint...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Foto aus Vor-Corona-Zeiten – der aktuelle Beitrag entstand in einer Videokonferenz mit dem Präsidenten der OÖ Industriellenvereinigung, Axel Greiner, und Geschäftsführer Joachim Haindl-Grutsch.

Corona
Industriellenvereinigung OÖ-Präsident: "Zeit der billigen Handys und Fernseher vorbei"

Eine "Vermögensvernichtung, wie wir sie noch nicht erlebt haben" sieht der Präsident der Industriellenvereinigung OÖ, Axel Greiner, als Folge der Maßnahmen zum Eindämmen des Corona-Virus. Er glaubt an keine schnelle Erholung der Wirtschaft. IV OÖ-Geschäftsführer Joachim Haindl-Grutsch attackiert Lehrergewerkschafts-Vorsitzenden Paul Kimberger, der den Unterricht an Fenstertagen als Frechheit bezeichnet hatte. "Wir erwarten uns jetzt einen Beitrag vom geschützten Bereich", zu dem Haindl-Grutsch...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ: Gutes Zeugnis für die Regierung, aber der wirtschaftliche Schaden durch die Corona-Krise wird gravierend sein.

Interview zur Corona-Krise
RLB OÖ-Chef Schaller: "Die Welt wird danach anders ausschauen“

Drei Vorstände arbeiten im Home Office, zwei weitere zeitweise vom Büro, zeitweise von zu Hause aus, erzählt Oberösterreichs Raiffeisenlandesbank-Generaldirektor Heinrich Schaller im BezirksRundschau-Interview. Er erwartet durch die Corona-Krise einen "wirklich gravierenden wirtschaftlichen Schaden" und ist sich sicher: "Die Welt wird danach anders ausschauen". Dass sich die Wirtschaft nach Corona in eine ökosozialere, nachhaltigere Richtung entwickelt "glaube ich nicht. Die Krise wird rasch...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Platter: "Der Wirtschaftsstandort Tirol befindet sich heute in einer komplett unerwarteten Situation."

Wirtschaft unter Druck – mit Umfrage
Gemeinsam für die Wirtschaft

Die aktuelle Coronavirus-Pandemie stellt die gesamte Gesellschaft vor eine enorme Herausforderung, die alle Lebensbereiche umfasst. Dabei geht es auch um die Auswirkungen der Krise auf die Tiroler Wirtschaft. Um die Auswirkungen der Coronakrise die Wirtschaft in Tirol bestmöglich abzufedern, trifft das Land Tirol in enger Abstimmung mit dem Bund verschiedene Maßnahmen. Ergänzend zur Kurzarbeitsregelung und dem Härtefallfonds des Bundes stellt das Land Tirol selbst ein 400 Millionen...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
2

MURTAL, MURAU
Einige Unternehmen halten die Stellung

Es ist nahezu gespenstisch. In Orten, Städten und Einkaufszentren herrscht gähnende Leere. Einige Firmen sorgen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür, dass die Versorgung der Bevölkerung klappt. - Dafür ein großes Danke! Leere Straßen, leere Plätze, leere Geschäfte. Es ist still geworden in unserer hektischen Welt, die sich voll und ganz den wirtschaftlichen Bedürfnissen untergeordnet hat und plötzlich damit konfrontiert wird, dass sich nicht alles planen und berechnen lässt....

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Das Corona-Virus hat auch die Weltwirtschaft infiziert.
2

KOMMENTAR
Wirtschaftskiller COVID-19

Wovor müssen wir uns mehr fürchten: Dass uns das Corona-Virus alle umbringt oder dass es die Weltwirtschaft killt? Mit all den daraus resultierenden negativen Folgen für die Bevölkerung. Die Hysterie rund um COVID-19 ist aus meiner Sicht nicht ganz nachvollziehbar. Klar, man weiß noch sehr wenig darüber und ist deshalb verunsichert. Die Verantwortlichen wollen natürlich auch nicht fahrlässig handeln. Das ist bis zu einem gewissen Grad auch verständlich. Vorsicht ist bekanntlich die Mutter der...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Der Industrieanlagenbauer FMW musste 2014 Insolvenz anmelden und bescherte Kirchstetten den Arbeitslosen-Horroranstieg von 60 Prozent.

Arbeitslosen-Rekord schockt Kirchstetten

Maria Anzbach hat als einzige Gemeinde in der Region weniger AMS-Vormerkungen als im Vorjahr. In Kirchstetten stieg der Anteil der Frauen und Männer ohne Job um 60 Prozent. REGION WIENERWALD/NEULENGBACH (mh). Eine Erholung des Arbeitsmarktes ist in der ersten Jahreshälfte 2015 nicht festzustellen. Beim Arbeitsmarktservice (AMS) St. Pölten waren im April 5.574 Arbeitslose vorgemerkt, das sind um 729 oder 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Kirchstetten: Stärkstes Minus "Nach dem geringen...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Präsident Jürgen Bodenseer und Direktorin Evelyn Geiger-Anker analysieren die Zahlen des Konjunkturbarometers.
2

"Wir sind am absteigenden Ast!"

Wirtschaftskammer präsentiert schlechte Konjunkturaussichten. Krise im Tourismus reißt andere Sparten mit. "In der Bruttowertschöpfung verlieren wir seit 2004 an Boden. Tirol ist am absteigenden Ast", Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Bodenseer präsentierte heute eine düstere Prognose für das Geschäftsjahr 2014. "Nach einem Nullwachstum im vergangenen Jahr können wir heuer keine echte Verbesserung ausmachen", betont der WK-Chef. Hoffnungssegment: Exporte Diese Einschätzungen beruhen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephan Gstraunthaler
IHS-Chef Bernhard Felderer: ?Wir haben keine Erfahrungswerte für eine Krise dieses Ausmaßes, um eine 18-Monats-Prognose zu erstellen? Foto: Pressefoto/Schedl

„Krise wird vielen Firmen Existenz kosten“

IHS-Chef Felderer rechnet mit dem Höhepunkt der Arbeitslosigkeit in der zweiten Jahreshälfte.  Ein WOCHE-Gespräch mit dem Leiter des Instituts für Höhere Studien (IHS) über die Krise und ihre Folgen. Bernhard Felderer über … … das Bankenpaket: Durch die Staatsgarantien ist eine Beruhigung eingetreten. Das könnte der entscheidende Schritt gewesen sein. Allerdings können die Rückwirkungen der Rezession zu Uneinbringlichkeiten bei den Banken und so zu weiteren Problemen führen. … den...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.