Sicherheit

Beiträge zum Thema Sicherheit

Vortrag: „Sichere Objekte - Sicheres Salzburg“

Pichler präsentiert im modernsten Sicherheitszentrum Österreichs das komplette Spektrum an innovativer Sicherheitstechnik. Erleben Sie die ganze Vielfalt mechanischer und elektronischer Sicherheitssysteme und erfahren sie mehr über einfache Möglichkeiten, wie man Einbrechern das Leben erschweren und Ihr Zuhause sichern kann. Anmeldung: Tel 0662 / 83 44 00-0 oder info@pichlersalzburg.at Wir freuen uns auf ihr Erscheinen! Wann: 30.03.2017 ...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Josef Alexander Pichler
Jedes dritte Fahrzeug nicht verkehrssicher.

Jedes dritte Fahrzeug nicht verkehrssicher

Bei Verkehrskontrollen am Mittwoch in der Karolingerstraße in der Stadt Salzburg wurden mehr als 30 Anzeigen ausgestellt. Etwa jedes dritte Fahrzeug war nicht vollständig verkehrssicher. SALZBURG (et). 31 Kontrollen führten Beamte am Mittwoch in der Karolingerstraße in der Landeshauptstadt durch. Dabei stellten sie ebenso viele Anzeigen aus. Insgesamt zehn Fahrzeuge – also ein knappes Drittel – waren nicht vollständig verkehrssicher. Sechs Gefährte wurden davon ganz aus dem Verkehr gezogen und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
EL AN REA

Vortrag von EL AN REA

Liebe Menschen!   Ich lade Sie wieder ein, hinter die Kulissen - Eurer ILLUSIONEN zu schauen - Eure scheinbarer SICHERHEIT zu hinterfragen - Jene kennen zu lernen, die Eure wahre IDENTITÄT gestohlen haben - Erkennen, dass die GERECHTIGKEIT für Euch nicht existiert Wir sind ALLE FIRMENEIGENTUM!!!! Ich gebe Euch MÖGLICHKEITEN sich abzusichern, sich finanziell zu stabilisieren und zu beginnen sich aus dem Alptraum zu BEFREIEN!   Eintritt: 15€ Kontakt: Heliah 0049 1577 9503123 -...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Ariane Stumpfegger
Brand in Linzer Bundesstraße

Brand in Einfamilienhaus in Linzer Bundesstraße

SALZBURG (et). Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in der Linzer Bundesstraße am Montagabend wurden mehrere Zimmer Raub der Flammen. Der 65-jährige Bewohner konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen.

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Fortschritt in der Überwachungsdienstleistung durch Drohnenunterstützung.

ÖWD setzt nun auch auf Drohnen

Das Sicherheitsunternehmen ÖWD bietet als erster Sicherheitsdienstleister in Österreich auch drohnenunterstützte Überwachungsdienstleistungen an. Man kooperiere dabei mit dem führenden Unternehmen für Drohneninspektionen, Bladescape Airborne Services mit Sitz in Schwechat. Das Unternehmen hatte zuletzt eine starke Nachfrage nach Drohnen-Überwachung verzeichnet und richtete deswegen eine Projektgruppe ein. Der Einsatz unbemannter Luftfahrzeuge, ausgestattet mit den modernsten Sensoren und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Kunden können am Barcode erkennen, ob ein Akku vom Rückruf betroffen ist.
 3

Rückruf: Überhitzungsgefahr bei HP Notebook-Akkus

Besitzer von HP-Geräten sollten deren Akkus überprüfen: Das Unternehmen ruft aus Sicherheitsgründen bestimmte Akkus zurück, die zwischen März 2013 und August 2016 verkauft wurden. ÖSTERREICH. Am 24. Jänner 2017 erweiterte HP seine seit Juni 2016 laufende Rückrufaktion für bestimmte Notebook-Akkus. Die betroffenen Akkus wurden mit HP, Compaq, HP ProBook, HP ENVY, Compaq Presario und HP Pavilion Notebooks geliefert, die weltweit zwischen März 2013 und August 2016 verkauft wurden. Auch als Zubehör...

  • Sabine Miesgang
(v.l) NR Asdin El Habbassi, Anstaltsleiter Oberst Dietmar Knebel, Personalvertreter Ernst Scharrer und Wolfgang Schönauer sowie LAbg. Wolfgang Mayer
  2

NR El Habbassi und LAbg. Mayer zu Besuch in Justizwacheanstalt Salzburg

Der Salzburger Abg. z. NR Asdin El Habbassi und ÖVP-Sicherheitssprecher sowie LAbg. Wolfgang Mayer besuchten in Puch eine der größten und modernsten Justizwacheanstalten Österreichs. Sicherheitssprecher Wolfgang Mayer und Nationalrat Asdin El Habbassi besuchten die JA Puch. LAbg. Wolfgang Mayer zeigte sich vom modernen Bau und den Sicherheitsvorkehrung beeindruckt: „Die Anstalt ist modern, sicher und gut geführt. Die Statistiken beweisen, dass die Justizwacheanstalt Puch zu den sichersten...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Tobias Pürcher
Großaufgebot der Polizei soll Salzburgern ein sicheres Gefühl an Silvester geben.

Polizei-Großaufgebot soll für ein sicheres Silvesterfest in der Altstadt sorgen

Bürgermeister Heinz Schaden lud zu einem Sicherheitsgespräch mit Vetretern von Exekutive, des Roten Kreuzes, von Altstadt-Marketing rund um die Silvesterfeiern in der Innenstadt. Es gebe zwar keinerlei Hinweise auf ein erhöhte Gefährdung. Die große Anzahl an Besuchern am Christkindlmarkt und zu den Silvesterfeierlichkeiten machen dennoch einen verstärkten Security-Aufwand nötig. Das Sicherkeitskonzept im Detail - Die Polizei ist mit nochmals verstärkten Mannschaften an allen öffentlichen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Verstärkte Polizei Präsenz in Salzburg.

Verstärkte Präsenz der Polizei in Salzburg

Die Salzburger Polizei hat ihre Präsenz an zenrtalen Punkten erhöht. Wie Polizeisprecher Michael Rausch sagte, seien verstärkt Beamte uniformiert und in Zivil, im Einsatz. “Zudem stehen wir in Kontakt mit Veranstaltern betreffend der Sicherheitskonzepte. Diese werden nun noch einmal überprüft.” Wolfgang Haider, Obmann des Vereins Salzburger Christkindlmarkt sagt dazu, “100-prozentigen Schutz wird es nicht geben. Wenn es Einzeltäter gibt, die gut vorbereitet Böses planen, kann man das wohl...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Handalarmgerät für Frauen

Polizei verteilt Handalarmgeräte an Frauen in Salzburg

SALZBURG (et). Um Frauen das Gefühl von mehr Sicherheit zu geben, stellt die Landespolizeidirektion am Donnerstag, den 22.12. neue Handalarmgeräte für Frauen vor und verteilt diese im Anschluss kostenlos. Interessierte Frauen können sich bei den anwesenden Polizistinnen und Beamten der Kriminalprävention des Landeskriminalamts beraten lassen und Fragen stellen. Polizei-Presseprecherin Valerie Hillebrand: "Grund für die Veranstaltung ist die Verteilung von Handalarmgeräten an Frauen, um...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Das Sicherheitsunternehmen ÖWD verzeichnet eine steigende Nachfrage nach effektiven Drohnen-Abwehrsystemen. Im Bild: Christian Sageder (l.), Produktmanagement ÖWD security systems und Alfred Lozinsek, Bereichsleiter bei ÖWD.
  2

ÖWD schult Spezialteam auf Drohnen-Abwehrsystem

Das österreichische Sicherheitsunternehmen ÖWD security & services verzeichnet eine steigende Nachfrage nach effektiven Drohnen-Abwehrsystemen. Der ÖWD sieht in den ferngesteuerten Flugobjekten für Firmen und öffentliche Einrichtungen eine zunehmende Bedrohung, die Gefahr von Bombenattentaten oder Spionageangriffen wird immer größer. Eine eigene Projektgruppe im ÖWD beschäftige sich nun mit den zukünftigen Bedrohungsszenarien durch Drohnen und den entsprechenden Abwehrmöglichkeiten. Systeme...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Beim Sprudeln aufpassen: SodaStream ruft einige PEN-Sprudelflaschen zurück.

Bruchgefahr: SodaStream ruft Sprudelflaschen zurück

Weil sie nicht gebrauchssicher sind, ruft das Unternehmen SodaStream Österreich GmbH einige Sprudelflaschen zurück. ÖSTERREICH. Betroffen vom Produktrückruf sind SodaStream-PEN-Sprudelflaschen mit sichtbar bläulichem Farbton und dem Ablaufdatum "04/2020". Die Flaschen könnten dem Prozess der Karbonisierung – also dem "Sprudeln" – nicht standhalten. Dadurch können sie bersten und sind nicht gebrauchssicher. Verkauft wurden die Flaschen während des Jahres 2016. Der Rückruf gilt ausschließlich...

  • Sabine Miesgang
"Fishing Ducklings": Die Angeln enthalten Magnete, die verschluckt werden könnten.
  2

Produktwarnung: Verschluckbare Kleinteile beim Spielzeug "Fishing Ducklings"

Weil Kinder kleine Teile verschlucken könnten, sollte das Produkt "Fishing Ducklings" des Unternehmens Damerik S. L. nicht gekauft werden. ÖSTERREICH. Im Auftrag des Gesundheitsministeriums gab die Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) am 30. November 2016 eine Produktwarnung für das Spielzeug "Fishing Ducklings" des Unternehmens Damerik S. L. bekannt. Wegen verschluckbarer Kleinteile, die innere Verletzungen verursachen könnten, wird das Produkt als gesundheitsschädlich...

  • Sabine Miesgang
 2   2

Verletzungsgefahr bei Magnastitix Magnet und Ball Set 60 PCS

Verschluckte Magnetteile können im Darm zusammenhängen und den Darm dadurch verschließen oder verletzen. ÖSTERREICH. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) gab am 4. November eine Sicherheitsinformation betreffend das Produkt Magnastitix Magnet und Ball Set 60 PCS bekannt. Im Rahmen einer Kontrolle durch eine deutsche Behörde wurde das Produkt als gesundheitsschädlich bewertet. Da das Spielzeug auch über das Internet vertrieben wurde, ist nicht auszuschließen, dass auch...

  • Sabine Miesgang
Wir Gedenken und Mahnen
  2

Weiße Kreuze als Mahnung für Autofahrer

Auch dieses Jahr werden an Allerheiligen und Allerseelen im Bundesland Salzburg weiße Kreuze am Straßenrand stehen. Von 30. Oktober bis 15. November sollen sie die Autofahrer an gefährlichen Straßenstellen mahnen. ARBÖ appelliert an Autofahrer Die Kreuze werden seit 40 Jahren vom ARBÖ aufgestellt. Ihre Inschrift “Wir gedenken und mahnen” soll an die im Verkehr getöteten Menschen erinnern. Zugleich will der ARBÖ damit eindringlich an die Verkehrsteilnehmer appellieren: Geschwindigkeit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Durch eine nicht korrekt angebrachte Einsteckmutter besteht die Gefahr, dass der "Elvarli" Pfosten sich löst und das Regal umfällt.
 1   2

Produktrückruf: "Elvarli" Pfosten von Ikea

Als Vorsichtsmaßnahme ruft Ikea den Pfosten "Elvarli" zurück. Der Grund ist eine nicht korrekt angebrachte Einsteckmutter: Dadurch kann sich der Pfosten lösen und umfallen. ÖSTERREICH. Kunden, die bei Ikea einen "Elvarli" Pfosten gekauft haben, sollten ihn abmontieren und zum Möbelhaus zurückbringen. Der volle Kaufpreis wird rückerstattet, ein Einkaufsbeleg ist dazu nicht erforderlich. Der Pfosten ist Teil des offenen "Elvarli" Aufbewahrungssystems. Die nicht korrekt angebrachte...

  • Sabine Miesgang
Das verantwortliche Commend Produktionsteam mit dem Produktionsleiter, Wolfgang Hummer(links im Bild) vor der neuen Fertigungsstraße.
  2

Commend International verdoppelt seine Produktionskapazität am Standort Salzburg

Um seine Kunden weltweit auch weiterhin die gewohnt schnellen und in der Branche einzigartige Lieferzeiten garantieren zu können, investierte Commend International in eine neue SMD Maschine zur Ergänzung der bestehenden Kapazität. Nach zweimonatiger Aufbau-und Einschulungszeit fällt heute bei dem weltweiten Marktführer für Intercom- Kommunikationstechnik aus Salzburg Liefering, der Startschuss zur Serienfertigung an der neuen Produktionsmaschine. Das knapp 1,7 Millionen Euro...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Die "LED Akku Leuchte" von Würth wird zurückgerufen. Beim Aufladen des Akkus kann dieser überhitzen.
 2  1

Produktrückruf: Brandgefahr bei LED Akku-Leuchte von Würth

Weil beim Aufladen der Akku überhitzen kann, ruft das Unternehmen Würth das Produkt "LED Akku Leuchte" zurück. ÖSTERREICH. Das betroffene Produkt hat die Artikelnummer 0827 940 102. Im schlimmsten Fall kann die Überhitzung des Akkus zum Brand des Geräts führen. Laut Medienberichten sind 3.124 Kunden mit 8.507 Lampen betroffen, die von Würth direkt per Post informiert werden. Da nur an registrierte Kunden verkauft werde, könne das Unternehmen den Kundenkreis exakt eingrenzen. Erst kürzlich...

  • Sabine Miesgang

Beratung und sicherer Umgang zählen

Kommentar von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker Wer sich, um für mehr Sicherheit in seinem Umfeld zu sorgen, eine Waffe besorgt, erliegt einem Trugschluss. Denn es ist und bleibt Aufgabe der Polizei – und zwar ausschließlich der Polizei –, für die Sicherheit der Bürger zu sorgen. Auch das umfangreiche und sehr strenge Notwehrrecht ist kein Freibrief zur Selbstverteidigung der Marke "Selbstjustiz". Das stellt Landespolizeidirektor Franz Ruf in der TV-Sendung "Bezirksblätter...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Vom Rückruf betroffen: Kaldewei Elektro-Warmwasser-Speicher Modell 805-U Untertisch der Produktionsjahre von 2008 bis zum 14. Jänner 2013.

Produktwarnung: Brandgefahr bei Kaldewei Warmwasser-Speicher

Das Unternehmen Kaldewei weist auf eine Gefahr bei einem Modell seiner Warmwasser-Speicher hin. Der Grund: Besonders bei nicht fachgerechter Installation besteht ein Brandrisiko. ÖSTERREICH. Betroffen ist das "Modell 805-U Untertisch" der Produktionsjahre von 2008 bis zum 14. Jänner 2013. Ausdrücklich nicht vom Defekt betroffen sind das Übertisch-Gerät Modell 805 und die Geräte der Vorgängergeneration mit der Modellnummer 705-U. Damit Kunden schnell feststellen können, ob ihr Gerät betroffen...

  • Sabine Miesgang
A) GlucaGen HypoKit mit Kennzeichnung der Chargennummer in der roten Umrandung. B) Vergrößerte Ansicht der Chargennummer.

Produktrückruf: Nadel bei GlucaGen HypoKit löst sich

Aufgrund von losgelösten Nadeln ruft das Unternehmen Novo Nordisk den GlucaGen HypoKit 1mg/ml zurück. ÖSTERREICH. Das Produkt "GlucaGen HypoKit 1 mg/ml" zur Herstellung einer Injektionslösung ist in Österreich zur Behandlung schwerer hypoglykämischer Reaktionen zugelassen, die bei der Insulintherapie von Kindern und Erwachsenen mit Diabetes mellitus auftreten können. Weltweiter Rückruf Novo Nordisk erhielt zwei Reklamationen von Kunden. Diese berichteten von einer losgelösten Nadel der...

  • Sabine Miesgang
Salzburgs Landespolizeidirektor Franz Ruf: "Mit der Migrationswelle ist eine große sicherheitspolitische Herausforderung auf uns zugekommen."

Es gibt Tage, an denen wir an unsere Grenzen stoßen

Ein Jahr nach dem Beginn der Flüchtlingsbewegung durch und nach Salzburg: Landespolizeidirektor Franz Ruf über Kriminalität und Migration, Waffenbesitz und das Sicherheitsmonopol der Exekutive. Wie hat sich die Sicherheitslage in Salzburg seit der großen Flüchtlingsbewegung vor einem Jahr verändert? FRANZ RUF: Der Arbeitsanfall für die Polizei ist seither erheblich angestiegen. Es gibt Tage, an denen wir an die Grenzen unserer Leistungsfähigkeit stoßen. Das ist nicht verwunderlich, wenn man...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Einer von hunderten freiwilligen Helfern: Karl Heinz Müller mit einer Flüchtlingsfamilie.

Nach der Nothilfe folgt jetzt die Knochenarbeit der Integration

Was ist ein Jahr nach dem der großen Flüchtlingsbewegung nach und durch Salzburg geblieben? Die Bezirksblätter haben nachgefragt. Es war die Nacht vom 31. August auf den 1. September im Vorjahr, die einen monatelangen Einsatz von Salzburgs Hilfs- und Einsatzorganisationen sowie unzähligen Freiwilligen nach sich zog: An jenem Montagabend erreichte die erste Welle von Flüchtlingen über Budapest und Wien den Salzburger Hauptbahnhof. Doraja Eberle: "Es ging nie um das Beklatschen der ankommenden...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
 1

Polizei verstärkt Präsenz rund um Salzburger Hauptbahnhof

Weil sich die Anzahl der im Umfeld des Bahnhofes begangenen Delikte, besonders im Bereich des Diebstahls, der Suchtmittelkriminalität und der Körperverletzungen im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht haben, verstärkt die Polizei dort nun ihre Präsenz. Zusätzlich zu Beamten des Stadtpolizeikommandos werden im Bereich um den Salzburger Hauptbahnhof auch Kräfte aus den Bezirken sowie Sondereinheiten eingesetzt. Dabei schöpft die Polizei alle rechtlichen Möglichkeiten aus. Große Bereiche des...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.