Situation

Beiträge zum Thema Situation

Mateo Baumrock und Anja Loibl im Gespräch über deren Sicht
3

Ausnahmezustand für Jugendliche
Partylos durch den Lockdown

BEZIRK. Auch für Jugendliche erweist sich der Lockdown als große Umstellung. Weder Partys an Wochenenden, noch sonstige Veranstaltungen sind in der momentanen Pandemie möglich. Um Genaueres zu erfahren, wie sich der Lockdown vor allem auf Jugendliche auswirkt, wurden zwei Personen zwischen 18 und 20 Jahren über die Situation befragt. „Im Kontakt mit Freunden bin ich in der jetzigen Zeit eher zurückhaltend, jedoch muss man sich hin und wieder mit wenigen Leuten treffen, so dass einem nicht die...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Vanessa Wittmann

Bilanz im neuen Jahr
Corona-Zahlen im Bezirk Amstetten sinken jetzt

Lockdown wird im Bezirk Amstetten nun auch an den bestätigten Corona-Zahlen spürbar. BEZIRK AMSTETTEN. Nachdem die Corona-Zahlen zum Jahreswechsel noch auf hohem Niveau verweilten, zeigt nun der Lockdown offenbar Wirkung. 382 bestätigte Corona-Fälle (bezogen auf die letzten sieben Tage) gab es mit Jahresbeginn am 1. Jänner. Mit Stand 8. Jänner sanken die Zahl der Infizierten auf 262. Hier die Corona-Zahlen aus dem Bezirk Amstetten (Infektionen bezogen auf die letzten sieben Tage; Quelle:...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die Fotografin sorgt für eine interessante Bildeinstellung.
2

#tirolkauft
Die Studios sind geöffnet

INNSBRUCK. Eigentlich wäre es eine schöne Jahreszeit für den Berufsstand der Fotografinnen und Fotografen. Aber die rund 870 Mitglieder in der Tiroler Fotografen-Innung erleben wie das ganze Land schwere Zeiten. Eine Bestandsaufnahme mit Innungsmeisterin Irene Ascher. Und vorab: Zumindest Shootings als ideale Geschenksidee oder eine Familienfotoserie als Überraschung unter dem Christbaum kann gemacht werden.   InterviewStadtblatt: Wie geht es der Tiroler Fotografenbranche aktuell? Irene...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
3

Zum Jubeln
Std. Geburtstag

Heute ward Enkerl-Mäderl geboren, welch Freude, da ward eine Lust auf Buntes Malen auf Leinwand bei mir da. Vorerst welch Hinderniss, mit zwei Rohrzangen brachte man dann doch den weißen Farbdegl auf, und dies Bild kam ,,zustande,,. Und auf einen Blick sah ich den  besagten Weihnachtskaktus erblüht-Aufgeblüht stehen, welche Ereignisse.....

  • Horn
  • sibylle kreuter
Samstag, 14. November, 10 Uhr, Amstetten. Noch genug da ...
12

Lockdown fix
Ansturm auf Baumarkt und Möbelhäuser in Amstetten

Aktuelle Informationen zur Entwicklung der Corona-Pandemie im Bezirk Amstetten. Hier geht es zur offiziellen Informationsseite. Hier geht es zur Corona-Ampel. Hier geht es zum Überblick für NÖ: Überblick der Infizierten auf einer Karte von Niederösterreich ### Update 14.11.2020 ### Lockdown ab Dienstag fix Ausgangssperren auch unter Tags, alle Schulen sperren ### Update 14.11.2020 ### Volle Parkplätze vor Baumarkt und Möbelhaus in Amstetten Ansturm auf Baumarkt, Möbelhäuser & Co in Amstetten...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Corona-Ampel. Der Stand vom 2. Oktober.
1 5

Corona-Ampel
Amstetten bleibt als einer der letzten Bezirke in NÖ "grün"

Aktuelle Informationen zur Entwicklung der Corona-Pandemie im Bezirk Amstetten. BEZIRK AMSTETTEN. Grünes Licht: Das ist die aktuelle Situation für den Bezirk. Während die Corona-Ampel rund um Amstetten auf "gelb" und "orange" springt, bleibt der Bezirk konstant im grünen Bereich.  (Stand 2. Oktober 2020) Seit Beginn der Krise wurden im Bezirk Amstetten insgesamt 406 Personen positiv getestet. In Waidhofen sind 30 positive Fälle bestätigt. (Stand 2. Oktober) Zum Vergleich: Vor zwei Wochen (17....

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Walter Jeitler gibt eine vorsichtige Prognose ab.

Bezirk Neunkirchen
"12,5 Millionen Euro bereits ausbezahlt"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Walter Jeitler (AMS) analysiert die vergangenen Corona-Monate und die Auswirkungen auf sein Klientel. Schenkt man den Worten von AMS-Leiter Walter Jeitler Glauben, erholt sich der Arbeitsmarkt: "Im Vergleich zu den Vormonaten wird's besser. Im Vergleich zum Vorjahr stehe dem Bezirk aber eine gröbere Erhöhung der Arbeitslosigkeit bevor. Jeitler denkt positiv: "Im NÖ-Vergleich fällt diese Arbeitslosigkeitserhöhung geringer aus. Wir haben eine sehr ausgeglichene...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Walter Jeitler gab einen Überblick über die Juni-Statistik.

Ende Juni waren 3.922 Menschen auf Jobsuche

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Diese Zahl klingt zwar viel, doch: "Die Steigerung bei den Arbeitsaufnahmen unserer Kunden zeigt, dass sich die Entspannung der Krisensituation im Juni fortsetzt", so Walter Jeitler, Leiter des Arbeitsmarktservice Neunkirchen. Die Zahl der beim AMS vorgemerkten Arbeitslosen lässt immer etwas Interpretationsspielraum. So waren zwar Ende Juni dieses Jahres 3.922 Menschen arbeitsuchend gemeldet – 881 Personen (29%) mehr als im Juni des Vorjahres. Doch, wie AMS-Chef Walter...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Checkpoint: Ohne Akkreditierung kommt man nicht zum Red Bull Ring.

Murtal
Entspannte Corona-Situation vor der Formel 1

Trotz vermehrter Tests gilt die gesamte Region nach wie vor als coronafrei - das soll durch viele Maßnahmen auch so bleiben. SPIELBERG. Die gesamte Region Murau-Murtal gilt seit 26. Mai als coronafrei. An diesem Tag wurde der bis dahin letzte aktive Patient im Bezirk Murau als wieder genesen eingestuft. Im Bezirk Murtal ist das sogar noch länger her. "Wir haben seit 12. Mai keine Neuinfektionen mehr", bestätigt Bezirkshauptmann-Stellvertreter Peter Plöbst. Corona-Tests Anfang Juni haben die von...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Walter Jeitler gibt einen Überblick über die AMS-Zahlen für Mai dieses Jahres.
1

Bezirk Neunkirchen
Mai-Arbeitslosigkeit: 4.330 Menschen ohne Job

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ende Mai waren 4.330 Menschen beim AMS arbeitsuchend gemeldet. 1.245 oder 40,4 Prozent mehr als im Mai des Vorjahres. Das Coronavirus wirkt sich massiv auf den heimischen Arbeitsmarkt aus. Bei Menschen ab 50 Jahren stieg die Zahl um 305 (24,0 Prozent) gegenüber dem Vorjahr auf 1.577 Personen. "Die Männerarbeitslosigkeit stieg im Mai 2020 mit 648 Personen (40,1 Prozent) auf 2.265 Personen gegenüber dem Vorjahr prozentuell etwas geringer als die Frauenarbeitslosigkeit mit 597...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bezirksvorsteher Georg Papai ist stolz auf die Bewohner: "Die Floridsdorfer halten auch jetzt zusammen!"

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteher Georg Papai über die Lage in Floridsdorf

Wie ist die Stimmung im Bezirk angesichts der Lage? Georg Papai: Die Grundstimmung ist gemessen an den besonderen Umständen gut. Bei meinen Rundgängen im Bereich des Amtshauses nehme ich wahr, dass sich die meisten Menschen an das Versammlungsverbot halten und insgesamt viel weniger Menschen auf der Straße sind als sonst. Besonderheiten, wie beispielsweise das Erfordernis, sich vor der Apotheke auf der Straße anstellen zu müssen, nehmen die Floridsdorferinnen und Floridsdorfer sehr gelassen und...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner

Bezirk Neunkirchen
Geringfügige Steigerung der Corona-Erkrankten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Landkarte zeigt die Verteilung der Corona-Fälle in Niederösterreich. Im Bezirk Neunkirchen wurde eine weitere Erkrankung von 21. auf 22. März registriert. Damit steht der Bezirk bei 30 bekannten Covid-19-Fällen. Die aktuelle landesweite Situation. Der Bezirk Neunkirchen liegt punkto Corona-Infektionen im Mittelfeld.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
In der aktuellen Zeit arbeiten viele Menschen von zuhause aus. Die Demografieberatung hat einen Leitfaden erstellt, der einige der wichtigsten Fragen beim Mobile Working beantwortet.
2

Demografieberatung
Leitfaden zur Einrichtung von Home-Office

Aufgrund aktueller Anordnungen wegen des Coronavirus sehen sich Betriebe vor der Her- ausforderung, die Arbeitsplaätze und Arbeitsweise ihrer Mitarbeiter dementsprechend umzugestalten, die Mitarbeiter zuhause zu lassen und weitgehend auf Home-Office (auch: Mobile Working) umzusteigen. Hierfür hat die Demografieberatung einen Leitfaden zur Orientierung erstellt, um Führungskräfte bei der langfristigen Umsetzung zu unterstützen. SALZBURG/WIEN. Auch bei der Einführung von Home-Office gibt es...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Schneebeladene Bäume stellen eine große Gefahr für Fußgänger und Autofahrer dar.

Wintereinbruch
Vorsicht bei Aufenthalt im Freien – Schneebruchgefahr

OSTTIROL. Aufgrund der aktuellen Wettersituation in Osttirol wird die Bevölkerung zur Vorsicht aufgerufen. Neben der Lawinengefahr soll auch die Schneebruchgefahr, bei der Bäume und Äste unter der Schneelast brechen können, beachtet werden. Zudem gilt es, die aktuelle Verkehrslage – sofern Fahrten nicht vermeidbar sind – im Auge zu behalten, Lawinenlageberichte zu beachten und Vorkehrungen für mögliche Stromausfälle zu treffen. „In solchen Situationen ist es wichtig, bestimmte...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Nicht nur Europa-League-Fans sorgten für ein Stau-Chaos.
3

Vor Gemeinderatssitzung: Stau-Gipfel und bessere Verkehrslösungen für Graz gefordert

Verkehrschaos in Graz: FPÖ und SPÖ fordern Konzepte, um die Staubildung zu reduzieren. Die Geschichte ist hinlänglich bekannt: Aufgrund eines Stadion-Waldes in Klagenfurt muss der Wolfsberger AC fremdgehen und seine Europa-League-Heimspiele im heurigen Herbst in der Grazer Merkur Arena austragen. "Gepflanzt" fühlen sich jetzt aber auch die Bewohner der Murmetropole, schließlich stand beim ersten Spiel gegen die AS Roma buchstäblich der ganze Grazer Süden im Stau. SPÖ-Gemeinderat Ewald Muhr wird...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
"Bitte Signal" - so könnten die Schilder aussehen.

St. Johann i. T.
Gefährliche Situationen zwischen Radfahrern und Fußgängern

Antrag GR Pali - Anbringung Hinweisschilder. ST. JOHANN (niko). Da es regelmäßig zu "ärgerlichen, v. a. aber zu gefährlichen Situationen zwischen Radfahrern und Fußgängern auf Geh- und Radwegen" komme, stellte GR Claudia Pali den Antrag zur Anbringung von Hinweisschildern "Bitte Signal" an den Wegen. Vor allem Spaziergänger würden durch "heranrasende" Radfahrer erschreckt, die nicht klingeln würden. Im Gemeinderat wurde der Antrag diskutiert. Es gab zum Teil Zustimmung zu dem Ansinnen, aber...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Feuerwehren sind nach wie vor mit dem Räumen von Dächern beschäftigt.
3

Schneechaos
"Es ist Entspannung in Sicht"

Die Straße nach Hohentauern bleibt offen, zwei Familien mussten wegen Lawinengefahr evakuiert werden. MURTAL/MURAU. Für die Piloten der Polizei und des Bundesheeres ist der Mittwoch ein intensiver Flugtag. Durch die Wetterbesserung werden in der gesamten Steiermark Erkundungsflüge durchgeführt, um die Lawinensituation neu zu bewerten und eventuell Sprengungen durchzuführen. Geflogen wurde auch über Hohentauern und dem Pölstal. Lawinengefahr Ergebnis: „Es ist soweit alles im grünen Bereich. Die...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Mehrere Straßen und Täler in der Region sind gesperrt - hier in der Krakau.
2

Schneechaos
"Problem wird uns länger beschäftigen"

Lage in den Katastrophengemeinden ist unverändert, jetzt hofft man auf eine Wetterbesserung bis Freitag. Die hohe Lawinengefahr bleibt. MURTAL/MURAU. Auch am Mittwoch ist die Situation in den vom Schneechaos betroffenen Gebieten in der Region unverändert. "Das Problem wird uns noch länger beschäftigen", sagt Bürgermeister Alois Mayer (Gemeinde Pölstal). Auch wenn sich das Wetter wie prognostiziert am Freitag bessern sollte, würde die Lawinengefahr hoch bleiben. Flug abgebrochen Am Dienstag...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
In St. Johann musste die Feuerwehr eine Schneewechte wegschaufeln.
7

Schneechaos
Keine Entwarnung in Sicht

Am Dienstag wird die Situation in Hohentauern und im Pölstal neu bewertet - die Lage könnte sich weiter verschärfen. HOHENTAUERN/PÖLSTAL. Seit Montag Mittag sind die beiden Gemeinden Hohentauern und Pölstal Katastrophengebiet. Aufgrund der Schneemassen sind mehrere Hundert Menschen eingeschlossen, Häuser von Lawinen bedroht und Straßen gesperrt. Der Lawinenwarndienst will am Dienstag die Situation neu bewerten. Tendenz: "Die große Lawinengefahr wird aufrecht bleiben." Situation unverändert...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Die Wahl des Hausarztes gestaltet sich in manchen Bezirken schwierig: Bei manchen kommt es zu langen Wartezeiten. (Symbolbild)

Suche Hausarzt in Wien: Gibt es genug Ärzte im Bezirk?

Auf die 23 Bezirke verteilen sich 731 Allgemeinmediziner, die einen Vertrag mit der WGKK abgeschlossen zu haben. Den richtigen Hausarzt zu finden ist da gar nicht so einfach. Die bz hat eine Übersicht der 23 Bezirke zusammengestellt. WIEN. Gibt es in Wien weniger Hausärzte, die Krankenkasse-Patienten betreuen, als noch vor ein paar Jahren? Gehen in den nächsten Jahren viele Vertragsärzte der Wiener Gebietskrankenkasse in Pension? Kommt es zu einem Mangel? Die bz hat versucht diese Fragen für...

  • Wien
  • Sophie Alena
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Allgemeinmedizin
Hat Margareten genug Hausärzte?

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. In Margareten sieht es jedoch besser aus. MARGARETEN. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 23 davon ordinieren in Margareten. Das ergibt bei mehr als 55.400 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner um die 2.400 Patienten betreut. Keine Termine, aber WartezeitenBei einem Rundruf der bz zeigt sich jedoch: Die Situation der Allgemeinmediziner ist nicht...

  • Wien
  • Margareten
  • Yvonne Brandstetter
Harald Kleiner, Lisbeth Fritz, Christian Angerer und Floiran Moosbrugger durchleuchteten die Situation der Landwirte im Bezirk und warben für Milchprodukte.

Bauern klagen nicht, Grund für Jubel gibt es aber auch nicht

REUTTE (rei). Tirols Bauern nützten den Tag der Milch, um auf die Bedeutung von Milch aufmerksam zu machen. Zugleich war es die Gelegenheit, auf das aktuelle bäuerliche Umfeld im Allgemeine hinzuweisen. Auffallend: Die Grundstimmung bei den Landwirte ist derzeit gut. Jubelstimmung gibt es zwar nicht, aber klagen wolle man auch nicht, versicherten Landwirtschaftskammer-Bezirksobmann Christian Angerer, Bezirksbäuerin Lisbeth Fritz, Landwirt Florian Moosbrugger und Harald Kleiner, seines Zeichens...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Ein Jahr Sozialberatung der Caritas Kärnten in Villach
3

Ein Jahr Sozialberatung der Caritas Kärnten in Villach

Bereits 96 Menschen wird geholfen. In der Suchtberatung gibt es einen neuen Ansprechpartner. VILLACH. Seit einem Jahr ist das Beratungszentrum der Caritas Kärnten in Villach auch für Menschen in sozialen und finanziellen Notlagen eine wichtige Adresse. „Wir konnten 96 hilfesuchenden Menschen, 52 Frauen und 44 Männern, in 200 Beratungsstunden mit Rat und Tat zur Seite stehen“, sagen die Paar, Familien- und Lebensberaterin Ruth Holzer und Janette Suntinger-Schneeweiß. Die beiden sehen den Bedarf...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.