Sozialressort

Beiträge zum Thema Sozialressort

Individuelle Beratung bei #we_do.
2

Projekt #we_do hilft am Arbeitsmarkt
Neue Chance für arbeitende Frauen

Das Projekt #we_do der ÖSB Consulting GmbH unterstützt seit Mitte 2020 Frauen auf dem Arbeitsmarkt. Der Fokus liegt dabei auf dem Kampf gegen die Erwerbsarmut, also wenn Menschen trotz Arbeit nicht genug Geld zum Überleben haben. Um dem "Working Poor" Phänomen und den Nachwirkungen der ersten Welle entgegenzuwirken, tritt die Initiative #we_do seit Juni 2020 für Frauen in prekären Arbeitsverhältnissen ein und bietet kostenlose Beratungen und Coachings an. Unterstützt wird das Projekt vom...

  • Stmk
  • Graz
  • Fabian Prettner
Eine Auszeit fernab des Alltags soll pflegenden Angehörigen helfen, neue Kraft zu schöpfen. Der Urlaubszuschuss des Landes OÖ soll dies auch finanziell leichter machen.

Pflegende Angehörige
Urlaubszuschuss noch bis Ende 2021

Die Urlaubszuschuss-Aktion des Landes OÖ für pflegende Angehörige wurde bis Ende 2021 verlängert. Für einen Urlaub in Oberösterreich können bis zu 225 Euro erhalten werden. OÖ. Derzeit leben in Oberösterreich rund 80.000 pflegebedürftige Senioren. Die meisten von ihnen werden zuhause von Familienmitgliedern gepflegt und betreut. „Es ist mir bewusst, welche enorme Leistung pflegende Angehörige täglich erbringen. Ein Urlaub oder eine Auszeit fernab des Alltags können helfen, neue Kraft zu...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Soziallandesrätin Doris Kampus und  Landtagsabgeordneter Dr. Wolfgang Dolesch.

Impulse 50 plus
Unterstützungen im Sozial-und Pflegebereich

Neun Assistentinnen unterstützen ab sofort im Bezirk Weiz das Corona-Besuchermanagement im Sozial- und Pflegebereich. Mit der Aktion "Impulse 50 plus" wurde das Arbeitsmarktprojekt gestartet. Der Sozial- und Pflegebereich war auch schon lange vor der Corona-Pandemie ein wichtiges und zentrales Thema. Die Krise hat die Situation im Pflegebereich aber noch deutlich verschärft. Mit der neuen Corona-Verordnung haben Einrichtungen im Sozial- und Pflegebereich die Auflage für ein strenges...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Anträge für den Heizkostenzuschuss können ab sofort in allen steirischen Gemeinden gestellt werden.

Land stellt über 1,6 Millionen für Heizsaison zur Verfügung:
Vieles alt und einiges neu beim Heizkostenzuschuss

Der Sommer geht irgendwann doch zu Ende – und die Heizsaison beginnt: Auf Antrag der steirischen Soziallandesrätin Doris Kampus hat die Landesregierung den Heizkostenzuschuss 2020 beschlossen. Neu ist, dass der Heizkostenzuschuss länger als bisher – und zwar statt 20. Dezember bis zum 29. Jänner 2021 - beantragt werden kann. Außerdem wurden die Einkommensobergrenzen angepasst. Der Zuschuss in der Höhe von 120 Euro, der ausschließlich Menschen mit geringem Einkommen zugutekommt, kann ab sofort...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Ziehen auch in Krisenzeiten an einem Strang: Schulassistentin Manuela Jäger, Dylan Jesche und seine Mutter Miriam

Schulassistenz begleitet durch die Krise:
Zusammenwachsen statt auseinander dividieren

Der Corona-Shutdown hat uns alle unvermittelt und unvorbereitet getroffen. Viele Erwachsene wurden von heute auf morgen ins Home-Office und alle Kinder ins Home-Schooling katapultiert. Für Miriam Jesche war es ein Moment ganz besonders vieler Unsicherheiten: Ihr zehnjähriger Sohn Dylan bewältigt den Schulalltag normalerweise mit Hilfe einer eigens für ihn zur Verfügung gestellten Schulassistentin. Der Bub hat ADHS und benötigt diese Unterstützung dringend, um den Anschluss an die Klasse nicht...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Birgit Gerstorfer setzte sich für eine Bonuszahlung für 24-Stunden-Pflegekräfte, die ihre Heimreise verschieben, ein.

Sozialressort
Bonus für 24-Stunden-Betreuungskräfte

Die Grenzschließungen aufgrund der Corona-Pandemie haben die Situation bei der 24-Stunden-Betreuung verschärft. Ein Großteil der Betreuerinnen kommt aus anderen Ländern zum Arbeiten nach Oberösterreich. Das Sozialressort stellt nun eine Sonderprämie in Aussicht. OÖ. Senioren und Seniorinnen sollen trotz der Grenzschließungen weiterhin in ihrem gewohnten Umfeld versorgt werden können. Daher stellt Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) eine Sonderprämie für 24-Stunden-Kräfte in Aussicht....

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Klubvorsitzender Christian Makor und Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Landesbudget: SPÖ fordert Änderungen

OÖ. Seit dem das Budget des Landes Oberösterreich für 2018 veröffentlicht wurde, hagelte es von Seiten der SPÖ Kritik. Vor allem die Kürzungen im Sozialressort von Birgit Gerstorfer führte zu heftigen Protesten: Nach wie vor wirft diese Landeshauptmann Stelzer Vereinbarungsbrüchigkeit bezüglich der Abmachungen im Sozialbereich vor. "Ich bin 20 Jahre im Landtag und es ist noch nie vorgekommen, dass Unterschriften und Vereinbarungen nicht mehr zählen", nimmt auch Klubvorsitzender Christian Makor...

  • Linz
  • Victoria Preining
Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) stellt Birgit Gerstorfer (SPÖ, Bild ) einen Sonderbeauftragten zur Seite.

Gerstorfer: „Projekt Sozialressort 2021+ ist ausgesetzt“

OÖ. Sozialpartner und Interessensvertreter verlassen das Projekt Sozialressort 2021+ aufgrund der veränderten budgetären Rahmenbedingungen, wie die SPOÖ vermeldet. Mittwoch Nachmittag fand die 5. Sitzung des Expertenboards des Projektes Sozialressort 2021+ statt. Gleich zu Beginn der Sitzung haben die beigezogenen Sozialpartner (Interessensvertretung der Sozialunternehmen – IV-S, Sozialplattform und die Gewerkschaften GPA.djp sowie vida) und die Vertreter der Betroffenen (Menschen mit...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
SPÖ-Landesrätin Birgit Gerstorfer ist unzufrieden mit der Budget-Situation im Sozialressort.

Kündigungswelle verhindert – nun 10 Millionen Euro „Budgetlücke“ im Sozialressort

Nach den bekanntgewordenen Einsparung im Sozialressort wird die Situation zwischen Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) und den Vertretern von ÖVP und FPÖ immer verfahrener. OÖ. „Aufgrund intensiver Prüfungen“, wie Landeshauptmann Thomas Stelzer sagt, sei eine „Budgetlücke im Sozialressort aufgetaucht“. 9,8 Millionen Euro müssen nachtträglich im Landeshaushalt 2017 dotiert werden. „Wir stemmen die knapp 10 Millionen Euro“, so Stelzer, „klar ist aber auch, dass es in dieser Form nicht...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Soziallandesrätin Gerstorfer präsentierte gemeinsam mit Christian Schober von der WU Wien die Ergebnisse der externen Evaluierung.

Gerstorfer präsentiert Ergebnisse der Evaluierung im Rahmen des "Sozialressort 2021+"

Wenig Raum für Einsparungen: So lautet das Fazit der Studie für das Sozialressort. OÖ. Seit März beschäftigten sich 13 Forscher und Wirtschaftsprüfer des Kompetenzzentrums für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien) und der Contrast Ernst & Young Management Consulting GmbH mit der Überprüfung des oberösterreichischen Sozialressorts. Durchgeführt wurde dies als Teil des Projekts "Sozialressort 2021+". Das Ziel war es, Maßnahmen zu finden, um...

  • Linz
  • Victoria Preining
Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer kritisiert, dass das Sozialbudget nicht in vereinbarten Umfang ansteigt. Das treffe sozial-schwache und Menschen mit Beeinträchtigung.
1

Gerstorfer: "Das ist Sozialabbau wie er im Bilderbuche steht!"

Sozial-Ländesrätin Birgit Gestorfer übt heftige Kritik an den Budgetplänen des Landes. Die Maßnahmen würden laut ihr vor allem auf dem Rücken der Ärmsten im Land ausgetragen werden. OÖ. Fehlende Betreuungs- und Wohnplätze für Menschen mit Beeinträchtigung, Einbußen bei der Betreuungsqualität, Einsparungen beim Personal sowie gestrichene Zusatzangebote für Kinder und Jugendliche: Die Auswirkungen des neuen Budgetplans gehen laut Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer quer durch das Ressort und...

  • Linz
  • Victoria Preining
Rudolf Strommer (ÖVP) vermisst „messbare Ergebnisse“ des Projekts Sicherheitspartner.
2

„Es wird Zeit, diesen Unfug zu beenden“

ÖVP und Grüne üben heftige Kritik am Projekt Sicherheitspartner EISENSTADT. Die ersten Reaktionen der Opposition auf den Zwischenbilanz des Projekts Sicherheitspartner fällt wenig schmeichelhaft aus. ÖVP-Sicherheitssprecher Rudolf Strommer vermisst „messbare Ergebnisse, die den Einsatz von 500.000 Euro Steuergeld pro Jahr rechtfertigen würden.“ „Gefährliche Drohung“Die Ankündigung, das Projekt um ein Jahr zu verlängern, sieht Strommer als „gefährliche Drohung“ für die Burgenländer. „Es wird...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Anzeige
1

Tragödie von Landesrat Darabos

Die Tragödie wechselte vor 2 Jahren die Bühne vom Bund ins Land. Seither folgt ein roter Fehltritt dem nächsten und das Bollwerk ist verstummt. Landesgeschäftsführer Christoph Wolf hält die heutige Pressekonferenz für einen schlechten Scherz. „Auf Grundlage der vorliegenden Baustellen und Fehlleistungen von SPÖ-Landesrat Darabos zeigt sich der Riesenumfaller - alle Ankündigungen wurden nicht eingehalten und von Leistung kann keine Rede sein. Den einzigen Erfolg, den Norbert Darabos aufweisen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Im Gespräch mit BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler sagt sie: "Die ÖVP hat beim Rechtsextremenkongress eine Grenze völlig überschritten."
1 4

"Ist uns denn wurscht, was anderen passiert?"

Im Gespräch mit der BezirksRundschau sagt Oberösterreichs SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer, was sie über die FPÖ denkt und richtet Landesrat Elmar Podgorschek aus, zu wenig Arbeit zu haben. Der ÖVP wirft sie vor, dass sie dulde, dass die FPÖ schon mehrfach politische Grenzen überschritten habe. Sie fordert außerdem eine Pflegeversicherung und stellt Gewissensfragen: Ist Solidarität für Menschen mit Beeinträchtigung wichtiger als "sanierte Burgen"? Und: "Wie abgebrüht ist unsere Gesellschaft?" OÖ....

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
"Frauen können genausoviel wie Männer", ist Bürgermeisterin Monika Schwaiger überzeugt.

"Sensibel trotz Politik" – Bürgermeisterin Monika Schwaiger im Interview

Bürgermeisterin Monika Schwaiger über Gleichberechtigung und Unterschiede zu "männlicher" Politik. In 35 der 37 Flachgauer Gemeinden steht ein Mann als Ortschef an der Spitze. Wäre es wichtig, dass mehr Frauen Bürgermeisterinnen werden? MONIKA SCHWAIGER: Unbedingt. Die Verteilung zwischen Männern und Frauen in verschiedenen Spitzenpositionen ist nicht repräsentativ für die Kompetenzen und das Können. Es ist kein Abbild der wirklichen, realistischen Verteilung der Fähigkeiten. Frauen können...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Dorothea Dorfbauer, Vorsitzende der Sozialplattform OÖ, und Sozial-Landesrat Reinhold Entholzer präsentieren den neuen Sozialratgeber.

Entholzer: "Soziale Lage spitzt sich zu"

OÖ. Immer mehr Menschen im Land ob der Enns brauchen Hilfe. Das zeigt die Bilanz der Sozialberatungen in Oberösterreich: Diese haben sich von 32.563 im Jahr 2014 auf 34.077 im Jahr 2015 gesteigert. "Die soziale Lage in OÖ spitzt sich zu", sagt Soziallandesrat Reinhold Entholzer (SPÖ). Besonders die hohe Arbeitslosigkeit sei ein Grund dafür. Gleichzeitig werde aber auch die Hemmschwelle, Beratungsangebote in Anspruch zu nehmen, zusehends niedriger. Einen guten Überblick über alle sozialen Geld-...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler

Absicherung und zukünftiger Ausbau der oberösterreichischen „Behindertenhilfe“ vereinbart

In den Gesprächen zwischen Landeshauptmann Josef Pühringer, Landesrätin Gertraud Jahn, Vertreter der Gewerkschaften und Trägerorganisationen hat man sich auf ein Zukunftssicherungspaket in der Behindertenhilfe geeinigt. Durch die geplanten Strukturmaßnahmen, insbesondere Neugestaltung der Leistungspreise, über einen Zeitraum von fünf Jahren, werden 12,5 Millionen Euro für die Absicherung des Systems der Behinderten- und Wohnungslosenhilfe verfügbar. Zudem werden von den Trägern zusätzliche...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Das zum Teil neue SPÖ-Führungsteam: Norbert Darabos, Helmut Bieler, Astrid Eisenkopf, Hans Niessl, Verena Dunst, Christian Illedits und Robert Hergovich

Darabos kehrt ins Burgenland zurück

SPÖ-Bundesgeschäftsführer wird Soziallandesrat Sein Name wurde in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit dem neuen SPÖ-Regierungsteam öfter genannt. Nach dem Landesparteivorstand wurde es Gewissheit: SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos kehrt ins Burgenland zurück. Der ehemalige Landesgeschäftsführer übernimmt von Peter Rezar das Sozialressort und wird sich auch um den Asylbereich kümmern. Niessl: „Passt gut zu ihm“ „Darabos ist ein sozial denkender Mensch, und er setzt sich für...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Initiator Samir Mahmud hat es geschafft, viele Bewohner der Mühlgasse zum gemeinsam Feiern zu bewegen.

Die Mühlgasse als Vorbild

Feldbacher Siedlung lebt vor, wie Nachbar- schaft auf feierliche Weise funktioniert. Das Land Steiermark und die steirische Landesgruppe des Verbandes gemeinnnütziger Bauvereinigungen sind Initiatoren des Projekts "zusammen wohnen". In dessen Rahmen ist das Handbuch "Engagierte Nachbarschaften" entstanden, das sieben Beispiele enthält, wie das gemeinsame Miteinander funktionieren kann. Teil des Projekts war auch die Mühlgasse in Feldbach. Dort wohnen Menschen verschiedenster Kulturen Tür an...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Das Sozialressort des Landes verfolgt eine klare Linie. Landesrat Schrittwieser machte das den Ortschefs klar.
1

300 Asylplätze als Vorgabe

Landesrat will die Quote auch in der Südoststeiermark bis Ende Jänner erfüllen. Das Asylthema ist nach einem Treffen von Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser mit den Bürgermeistern der Südoststeiermark nun auch in unserem Bezirk brandaktuell. Schrittwieser stellte klar, dass er bis Ende Jänner Steiermarks Quote erfüllen will. Rund 300 Plätze soll die Südoststeiermark zur Verfügung stellen. Laut Schrittwieser herrscht mit momentan 28 untergebrachten Flüchtlingen eine Unterbesetzung. Er...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Markus Kopcsandi

"Mehr war nicht möglich"

StadtRundschau: Herr Giegler, Sie sind nun ein dreiviertel Jahr im Amt. Wie ist das Leben als Politiker? Stefan Giegler: Eine ganz lockere und einfache Antwort: Gut. Wie groß ist der Unterschied zu Ihrer Tätigkeit als Direktor der Europaschule? Eine Umstellung ist es natürlich, da ich viel mehr in der Öffentlichkeit stehe. Der Arbeitsaufwand ist auch bedeutend höher. Da gehören nicht nur die Ressortbereiche dazu, sondern auch die Arbeit als Fraktionsvorsitzender, die Teilnahme und Mitarbeit in...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski
Soziallandesrätin Gertraud Jahn (r.): „Der Sozialratgeber präsentiert als Hilfestellung die aktuellen sozialen Angebote in Oberösterreich.“
2

Aktualisierte Infobroschüre für soziale Leistungen in Oberösterreich

Der Sozialratgeber 2014 ist ein umfassendes Nachschlagewerk über soziale Leistungen in Oberösterreich und bietet sowohl Betroffenen als auch Hilfeleistenden einen wertvollen Überblick, wo Hilfe rasch und zielgerichtet angeboten wird. Auf 180 Seiten werden Sozialleistungen, Beratungs- und Betreuungsangebote sowie die dazugehörenden Adressen angeführt. Er bietet eine Zusammenstellung über alle Einrichtungen, Vereine und Initiativen sowie Informationen über Beihilfen und Förderungen....

  • Linz
  • Oliver Koch

AMS-Projekt "B24": Drei Viertel haben nachher Job

Als "sensationellen Erfolg" werten Soziallandesrat Josef Ackerl und Birgit Gerstorfer, Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Oberösterreich (AMS) die Ergebnisse zum Projekt "B24". Bei diesem sind bzw. waren in Summe 162 Langzeitsarbeitslose als Leasingkräfte beispielsweise bei Gemeinden oder Non-Profit-Organisationen tätig. Beispielsweise als Reinigungsmitarbeiter, im Büro, im Bauhof oder als Gärtner. Die Analyse zeigt: 42 Prozent der Teilnehmer wurden vom jeweiligen Dienstgeber übernommen,...

  • Linz
  • Oliver Koch
2

Kinderbetreuung: „Gut, aber...“

Die Stadt schneidet im Bezirke-Ranking der AK gut ab, dennoch gibt es auch Verbesserungspotential. SALZBURG (af). In ihrer vergangene Woche vorgestellten Studie zur „institutionellen Kinderbetreuung im Bundesland Salzburg“ stellt die Arbeiterkammer der Stadt ein grundsätzlich gutes Zeugnis aus. In einzelnen Bereichen ortet die Studie jedoch auch Verbesserungspotential, vor allem was die Betreuung von unter Dreijährigen und die Vereinbarkeit der Angebote mit einer Berufstätigkeit der Eltern...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Andreas Farcher
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.