Tarife

Beiträge zum Thema Tarife

Das Freizeitticket Tirol startet am 1.10. in die neue Saison, Rückvergütungen ab 1.11. möglich.

Saisonstart
Freizeitticket startet wieder, Rückvergütungen ab 1.11. beantragbar

INNSBRUCK. Seit 15 Jahren ist das Freizeitticket Tirol ein fester Bestandteil für die Freizeitgestaltung vieler Familien. Am 1. Oktober startet das Freizeitticket in die neue Saison. Die vergangenen beiden Jahre waren überschattet von den Auswirkungen der Coronapandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen in der Nutzbarkeit des Freizeittickets. Wenngleich die wirtschaftliche Situation für die Partnerbetriebe des Tickets durch den fehlenden Tourismus sehr schwierig war, wurde den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Von links: Bürgermeister Bernhard Reiter-Stranzinger (Polling), Bgm. Johann Danninger (Feldkirchen), die beiden Geschäftsführer von regioHELP Erwin Moser und Willem Brinkert, Glasfaser-Verbund-Obmann Bgm. Christoph Weitgasser (Jeging), Martin Moser und Leonhard Moser (beide regioHELP) und Obmann-Stellvertreter Bgm. Josef Leimer (Uttendorf).
1

Ultraschnelles Internet im Bezirk Braunau
Baustart für flächendeckendes Glasfasernetz im Herbst 2021

Nach fast drei Jahren intensiver Arbeit am Projekt eines flächendeckenden Glasfaserausbaus in der Region Braunau ist es nun so weit. Das Konzept des Munderfinger Unternehmens regioHELP steht, ein Investor ist gefunden und im Herbst beginnen die Bauarbeiten. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Eine wesentliche Voraussetzung war der Zusammenschluss von 32 Gemeinden zur Genossenschaft „Glasfaser-Verbund Region Braunau eG“. Für die Errichtung und den Betrieb musste eine Projektgesellschaft gegründet werden. Der...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Der Ticketkauf in der Trafik oder am Bahnhof vorab hilft beim Sparen und dem Bus dabei, den Zeitplan besser einzuhalten.

St. Pölten
Preise für LUP-Tickets im Vorverkauf bleiben gleich

Die Fahrkartentarife beim VOR werden mit 1. Juli angepasst. Da auch der LUP ein Teil des Verkehrsverbundes Ost-Region ist, werden die Einzelfahrkarten im Bus etwa um 10 bis 20 Cent angehoben. Im Vorverkauf ändert sich der Preis für den St. Pöltner Stadtverkehr nicht. ST. PÖLTEN. Auch am Höhepunkt der Coronakrise war auf den öffentlichen Verkehr Verlass. Um die laufenden Kosten trotz pandemiebedingt rückgängiger Fahrgastzahlen weiterhin abdecken und den notwendigen Ausbau des öffentlichen...

  • St. Pölten
  • Birgit Schmatz
Gemeinde und Beirat beschließen Familientarif zur Eröffnung.
2

Badespass im Tennengau
Aqua Salza zur Eröffnung für Familien günstiger

Das Aqua Salza in Golling eröffnet am 28. Juni mit einem Familienangebot. Der Eintrittspreis für Familien wird  im Badebereich günstiger. Technische Investitionen verbessern die Nachhaltigkeit beim Energie und Wasserverbrauch. GOLLING. Passend zu den herrschenden Temperaturen öffnet das Aqua Salza in Golling am 28. Juni rechtzeitig zu den Sommerferien seine Tore. "Gemeinsam mit der Gemeinde und dem Beirat haben wir entschieden, die Preise im Bad zu senken. Noch günstiger wird es speziell für...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Waidring mobil: sozialer Service.

Waidring mobil
Sozialtaxi in Waidring wieder im Einsatz

WAIDRING. Das Gemeinde-Sozialtaxi "Waidring mobil" ist wieder im Einsatz – Montag bis Freitag, 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr. Waidring mobil steht für jene Personen, die über keine Fahrmöglichkeit verfügen, bereit – etwa für Fahrten zu Ärzten, ins Krankenhaus oder sonstige gesundheitlich notwendige Fahrten, Einkäufe und Besorgungen für den täglichen Bedarf, Erledigungen bei der Bank oder zu sozialen Anlässen und Erfordernissen. Für Fahrten außerhalb Waidrings ist eine Anmeldung am Vortag nötig, um...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Landtagsvizepräsident und Bürgermeister von Galtür Anton Mattle zu Pflege Tirol 2030: „Beste Pflege für Landeck."
3

Pflege Tirol 2030
Mattle: "Zusätzlich 1,5 Millionen Euro für den Bezirk Landeck"

BEZIRK LANDECK. VP-Bezirksobmann Anton Mattle begrüßt Pflegeoffensive und neues Tarifmodell für Altenwohn- und Pflegeheime. Tirol soll bis zum Jahr 2030 Bundesland mit bestem Pflegeangebot sein. Im Bezirk Landeck gibt es fünf stationäre Wohn- und Pflegeheime mit rund 320 Pflegeplätzen und zirka 240 PflegemitarbeiterInnen. Kernstück neues Tarifmodell Die von der Tiroler Landesregierung präsentierte Pflegeoffensive stößt im Bezirk Landeck auf große Zustimmung, wie der Landtagsvizepräsident und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Auf die Postalm ist es von Strobl aus teurer als von Abtenau. Das sorgt für Verwirrung.
2

Mautstraße Postalm
Von Strobl teurer als von Abtenau

Die unterschiedlichen Tarife für die Mautstraße auf die Postalm sorgen für Verwirrung und Verärgerung bei einigen Benützern . STROBL, ABTENAU. Wer von Abtenau aus über die Postalm nach Strobl fährt, zahlt pro Auto 11 Euro im Sommer, 13 Euro im Winter. Wer hingegen von der entgegengesetzten Richtung die gleiche Strecke fährt, also von Strobl nach Abtenau, der muss fünf Euro mehr berappen. Das verwirrt und verärgert einige Ausflügler, die gerne über die Postalm zu einem Ausflug an den Wolfgangsee...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
"Gratis bis gesalzen", so das Fazit der Arbeiterkammer OÖ zu den Tarifen der Linzer Parkgaragen.

Linzer Parkgaragen
Hier parken Sie in Linz am günstigsten

Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich hat sich die Tarife in den Linzer Parkgaragen genauer angesehen. Das Angebot reicht vom Gratis-Parken, über günstige Shopping-Tarife bis hin zur möglicherweise teuren Halbstunden-Taktung.   LINZ. Sie kennen das: In der Kurzparkzone ist kein Platz mehr frei – also ab mit dem Auto in die Parkgarage. Aber wo parkt man in Linz am günstigen und wo ist es besonders teuer? Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich hat die...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
"Wir freuen uns, dass wir wieder mit unserem kompletten Angebot zurück sind", so Martin Essl, Uber Österreich.

Gelegenheitsverkehrsgesetz
Uber bleibt vorerst in Wien aktiv

UberX ist zurück: Ab heute, 1. März, können Fahrgäste wieder das gewohnte Angebot in der Uber-App nutzen WIEN. Heute, am 1. März, tritt die Novelle des neuen Gelegenheitsverkehrsgesetzes in Kraft, die flexible Tarife für vorbestellte Fahrten erlaubt. Damit kann Uber seine Services, allen voran UberX, wieder anbieten und Kunden kostengünstig von A nach B bringen. "Wir freuen uns, dass wir wieder mit unserem kompletten Angebot zurück sind", so Martin Essl, Uber Österreich. "Die begrenzt flexiblen...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Die Preisanpassung für die VVT-Jahres-Tickets und Semester-Tickets entfällt heuer einmalig. Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe planen leichte Erhöhungen.

VVT & IVB
VVT-Jahres-Tickets und Semester-Tickets bleiben gleich, IVB-Tarife leicht erhöht

INNSBRUCK. Die Preisanpassung für die VVT-Jahres-Tickets und Semester-Tickets entfällt heuer einmalig. Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe planen leichte Erhöhungen. PreisanpassungUm die Tiroler Bevölkerung von den finanziellen Auswirkungen der Pandemie ein wenig zu entlasten, entfällt heuer einmalig die Preisanpassung für die VVT-Jahres-Tickets und Semester-Tickets. Davon profitieren rund 120.000 Stammkundinnen und -kunden. Der nicht wertangepasste Preis gilt selbstverständlich auch für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Von mehr Platz und mehr Verbindungen sprechen der zuständige Landesrat Stefan Schnöll und Geschäftsführerin des Salzburger Verkehrsverbunds Allegra Frommer, wenn sie vom Fahrplanwechsel kommenden Sonntag berichten.
2

Öffentlicher Verkehr
Das bringt der Fahrplanwechsel am 13. Dezember

Am 13. Dezember kommt der europaweite Fahrplanwechsel. In Salzburg sollen mit Sonntag größere Busse, höhere Kapazitäten und mehr Verbindungen kommen.   SALZBURG. Von mehr Platz und mehr Verbindungen sprechen der zuständige Landesrat Stefan Schnöll und Geschäftsführerin des Salzburger Verkehrsverbunds Allegra Frommer, wenn sie vom Fahrplanwechsel kommenden Sonntag berichten. "Trotz der Corona-Pandemie können wir in allen Regionen zusätzliche Verbindungen anbieten und setzen teilweise auf größere...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
Städtische Gebühren für 2021 wurden beschlossen.

Kitzbühel - Gemeinderat/Gebühren
Gebühren, Tarife im Gemeinderat beschlossen

KITZBÜHEL (niko). Im Kitzbüheler Gemeinderat wurden die Verordnung über die Ausschreibung von Gemeindeabgaben sowie die Festsetzung von Entgelten und Tarifen für 2021 jeweils mit 14 Ja-Stimmen (fünf Nein) beschlossen. Die Gebühren für die Bereiche Wasser und Kanal bleiben demnach unverändert; auch beim Schwarzsee und beim Museum gibt es keine Erhöhungen. Die Friedhofs- und Müllgebühren werden ebenso wie weitere Gebühren und Tarife nur geringfügig erhöht. Ein Antrag von GR Manfred Filzer (UK)...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
St. Johann: Tarife, Gebühren, Abgaben festgesetzt.

St. Johann - Gemeinderat/Gebühren
Gemeindeabgaben und Eröffnungsbilanz beschlossen

ST. JOHANN (niko). Einstimmig wurden im St. Johanner Gemeinderat die Ausschreibung der Gemeidneabgaben und die Neufestsetzung von Tarifen und Beiträgen für 2021 sowie die Eröffnungsbilanz zum 1. 1. 2020 beschlossen. Die Beschlüsse erfolgten vor dem Hintergrund der Corona-Krise. "Wir kommen bei den Einnahmen bzw. Mindereinnahmen durch Corona mit einem blauen Auge davon. 2021 wird aber sicher schwierig für alle. Wir wollen die Bürger nicht zu sehr belasten. Die Gemeinde muss aber fähig bleiben,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
LUP-Tickets sind im Vorverkauf günstiger.

St.Pölten
LUP-Tickets im Vorverkauf sichern

Ab 1. Juli 2020 werden in den Bussen die Zeitkarten teurer. Im Vorverkauf bleiben die Tarife gleich günstig. ST.PÖLTEN (pa). Auch während des Höhepunktes der Gesundheitskrise war auf die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Verlass. Um die laufenden Kosten weiterhin abdecken und den notwendigen Ausbau des öffentlichen Verkehrs vorantreiben zu können, wurde von vom Verkehrsverbund Ostregion (VOR) nun eine Anpassung der Ticketpreise im Rahmen der allgemeinen...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
3

Achtung Falle
Wofür wir bei Autoversicherungen oft unnötig bezahlen

Zumindest eine Haftpflichtversicherung ist für jeden Autobesitzer unumgänglich. Allerdings stiften Fachchinesisch, Kleingedrucktes und unübersichtliche Tarife bei Versicherungsnehmern oft nicht nur Verwirrung, sondern kommen sie mitunter auch teuer zu stehen. So kann es passieren, dass wir für ein und dieselbe Leistung zwei Mal zur Kasse gebeten werden oder einem der Vertragsausstieg mit nur einem Kündigungstermin im Jahr erschwert wird. Der voll-digitale Anbieter nexible will dem...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Das Datennetz hält der aktuellen Bewährungsprobe stand.
2

Tipps zur Internet-Entlastung
Mobilfunknetze halten der Krise stand

Die Angst vor einem Ausfall der heimischen Mobilfunknetze ist unbegründet. Das ergibt eine Analyse von Österreichs größtem Mobilfunk-Vergleichsportal tarife.at, das sich die Netzkapazität der vergangen zwei Wochen angesehen hat. WIEN. An Tagen wie diesen wird die Abhängigkeit vom Internet besonders deutlich. Home-Office, großflächiges E-Learning, vermehrter Medienkonsum und der Austausch mit Verwandten und Freunden könnten das Internet an seine Grenzen bringen. Die Mobilfunkbetreiber entgegnen...

  • Wien
  • Penzing
  • Yvonne Brandstetter

plus 5,78 Prozent auch bei Benützungsabgabe und Wasserschutzabgabe?
Seit 01.01.2020 um 5,78 Prozent höhere Trinkwasserkosten in Klagenfurt am Wörthersee. Steigt Schuldenstand ungebremst weiter?

In Klagenfurt am Wörthersee hat die Stadtwerke-Gruppe die Trinkwasserkosten  ab 01.01.2020 um 5.78 Prozent angehoben. In diesem Zusammenhang sind auch die Wasserschutzgebühr und die Benützungsabgabe  gestiegen. Bei einem Jahresverbrauch von 150 m³  bezahlen die Klagenfurter ab 01.01.2020  für 1 m³ Trinkwasser Euro 2,20 inklusive Steuern und Abgaben. Ohne die Benützungsabgabe (Gemeindeabgabe)  und ohne die Wasserschutzabgabe kostet 1 m³ Trinkwasser aktuell  Euro 1,83. Diese Benützungsabgabe und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Ha MO
2

Infastrukturverbesserung am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen
Parkdeck für Bahnpendler: ab 1. Jänner muss gezahlt werden

PFAFFENHOFEN. 10 Jahre lang wurde darüber verhandelt, in nur 10 Monaten war es aufgestellt: Das neue Parkdeck am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen wurde am Montag, 9. Dezember feierlich seiner Bestimmung übergeben. Die Errichtungskosten von 5,5 Millionen Euro teilen sich die ÖBB (50 %), das Land Tirol (25 %) sowie die Interessensgemeinden (25 %). Während die Gemeinden und vor allem Pfaffenhofen nun die ordentlichen Verhälntnisse am Bahnhofareal feiert, haben die Pendler rundherum, die diesen Bahnhof...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Linie 600 ist von zentraler Bedeutung.

Verkehrsverbund
Neuer Fahrplan und neue Tarife

Auch Wels profitiert von dem neuen Fahrplanwechsel und Regionalbuskonzept des Verkehrsverbundes OÖVV. So ist eine Kernfunktion des Netzes die Anbindung an die Stadt Wels. Das gilt für die östlichen Vorortgemeinden mit der Linie 600. Wie jedes Jahr passt der Verkehrsverbund ab 1. Jänner 2020 seine Tarife an. "Der Öffentliche Personennah- und Regionalverkehr ist kein profitables Geschäft, die Kosten können nur zum Teil durch die Erlöse gedeckt werden", so Sprecher Klaus Wimmer. Doch bleiben in...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Noch Baustelle: Zufahrt zum neuen Parkdeck am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen über eine eigene Straße von Westen. Pendler, die ihr Auto auf dem neuen Areal am Bahnhof parken, werden künftig zur Kasse gebeten, auch die Gemeinden der Region (Ausnahme Rietz) zahlen ihren Beitrag.
5

P+R-Anlage am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen
ÖBB-Parkdeck in Pfaffenhofen: Absage aus Rietz

TELFS/PFAFFENHOFEN/RIETZ. Die Entscheidung ist kurz vor der Eröffnung gefallen: Rietz wird sich nicht an den Kosten für das neue Park&Ride-Konzept mit dem Parkdeck am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen beteiligen, obwohl ein großer Teil der Pendler aus Rietz kommt. Der Rietzer Gemeinderat hat den Beschluss am 6. 11. mehrheitlich gefasst, die Rietzer sehen an der Beteiligung eine finanzielle Belastung über Jahrzehnte. Der Verhandlungspartner, der Telfer Bgm. Christian Härting, wurde in einem Schreiben...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Gebühren bleiben großteils gleich.

Kitzbühel - Gebühren
(Fast) keine Erhöhung bei Kitzbüheler Gebühren

Keine Abgabenerhöhung 2020; nur Verkehrserschließungsabgabe steigt. KITZBÜHEL (niko). Die Anpassung der Gemeindeabgaben und privatrechtlichen Tarife und Entgelte stand auf der Agende der Kitzbüheler Gemeinderatssitzung im September. Dabei gab es zwei Anträge. Jener von GR Alexander Gamper (FPÖ) auf Senkung der Hundesteuer (1. Hund) von 99 auf 45 € wurde abgelehnt (12 Nein, 5 Ja, 2 Enth.). Dem überraschenden Antrag der SPÖ, die Gebühren und Tarife für 2020 als Zeichen an die Bürger nicht zu...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bioma produziert in St. Andrä keinen Ökostrom mehr. Die Tarife fehlen noch

St. Andrä
Bioma produziert keinen Ökostrom mehr

Es fehlen die Tarife. Großteil der Mitarbeiter musste Ende Juni das Unternehmen Bioma Energie AG in St. Andrä verlassen. ST. ANDRÄ. Mit einer Art Hilferuf wandte sich die Bioma Energie AG in St. Andrä heute an die Öffentlichkeit. Schon am 27. April wurde im Holzkraftwerk die Turbine abgestellt, so CEO Herbert Mandl. Es wird seitdem nur noch Wärme und kein Ökostrom mehr produziert.  Man wisse nämlich nicht, wie es mit der Ökostrom-Förderung weitergeht. Mandl: "Das Biomasse-Grundsatzgesetz wurde...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Vanessa Pichler
Landesrat Stefan Schnöll und Johannes Gfrerer (Salzburger Verkehrsverbund)

Neue Öffi-Tarife
Tarifsystem für den öffentlichen Verkehr in Salzburg wird ab 2020 erneuert

Das Land Salzburg setzt ab 2020 ein neues Tarifsystem für den öffentlichen Verkehr um: Künftig werden Regionentickets angeboten. SALZBURG. Mit einer Tarifreform setzt das Land Salzburg im öffentlichen Verkehr einen nächsten Schritt. Ab 2020 wird ein Regionalticket 365 Euro pro Jahr kosten, die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel im ganzen Land 595 Euro.  „Das ist für den öffentlichen Verkehr jetzt ein echter Quantensprung. Die Landesregierung hat damit bewiesen, dass sie Nägel mit Köpfen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Einheiltliche Regelungen.

Taxi/Tarife/Uber
Gamper" Einheitliche Tarife sind ein Meilenstein"

KITZBÜHEL. Der Ausschussobmann für Innenstadt, ruhenden Verkehr und Taxis der Stadtgemeinde Kitzbühel, LA GR Alexander Gamper, zeigt sich erfreut darüber, dass nun die Bundesregierung einheitliche Tarife und den Taxischein für alle einführen will: „Wir haben auch in Tirol Probleme mit Uber, daher ist es wichtig, dass diesem Modell ein Riegel vorgeschoben wird“, so Gamper. Er verweist darauf, dass man gerade am Beispiel Kitzbühel sehe, dass bisher die Wirtschaftskammer nichts unternommen habe,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.