Stromsparen

Beiträge zum Thema Stromsparen

Die Verantwortlichen freuen sich über eine gelungene Veranstaltung in der Stockhalle in Reichenau.

Energiesparen
Infoabend "Unter Strom" fand großen Anklang

REICHENAU. Pünktlich zum Beschluss des neuen EAG (Erneuerbaren Ausbau Gesetz) konnten sich Interessierte an zwei Infoabenden in Reichenau und Altenberg aus erster Hand informieren. Was ist echter Ökostrom? Wie kann man eigenen Strom erzeugen und speichern? Diese und weitere Fragen wurden an dem Abend geklärt. Auch Energiegemeinschaften von morgen waren ein wichtiges Thema. Der OÖ Energiesparverband bietet hier kostenlose Beratung und Unterstützung von Pilotprojekten an. Details dazu finden Sie...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
v.l.: Franz Harnoncourt, Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Landesrat Markus Achleitner, Generaldirektor Professor Werner Steinecker.
2

Klima und Geldbörserl schonen
Land OÖ plant Photovoltaik-Anlangen für Spitäler

Das Land OÖ will noch dieses Jahr die oö Landeskliniken mit Photovoltaik-Anlangen ausstatten. Damit soll laut Landeshauptmann Thomas Stelzer sowohl die Umwelt, die Geldbörse und das Stromnetz geschont werden.  OÖ. „Auch wenn die Corona-Krise die Thematik des Klimawandels in den Hintergrund gedrängt hat, müssen Nachhaltigkeit und Klimaschutz einen zentralen Platz einnehmen“, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP). In Kooperation mit der Gesundheitsholding und der Energie AG plant das Land OÖ,...

  • Oberösterreich
  • Julian Kern
3 4 3

Österreichs Stromrechnung steigt
NETZKOSTEN UND STEUERN SCHULD AN GESTIEGENER STROMRECHNUNG 2021

NETZKOSTEN UND STEUERN SCHULD AN GESTIEGENER STROMRECHNUNG 2021 Für viele ein Schock als sie die aktuelle Stromrechnung bekamen. Laut den Daten der Regulierungsbehörde E-Control sind Steuern, erhöhte Netzkosten und Abgaben daran schuld. Die Großhandelsstrompreise haben sich wieder erholt. Die Stromrechnung besteht in drei Teilen, dem reinen Energiepreis  ( je nach Anbieter ) den vom Standort abhängigen Netztarifen und den Steuern und Abgaben. Die Strom-Großhandelspreise sind zu Beginn der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Robert Rieger
v. l. n. r.: Michael Baminger, Walter Aichinger, Thomas Märzinger und Klaus Dorninger.

Energiehilfspakete
Energie AG übergibt 20.000 LED Lampen an Rotes Kreuz

Die Energie AG stellt armutsgefährdeten Menschen heuer zusätzlich 10.000 Doppelpackungen LED-Lampen zur Verfügung. Das Rote Kreuz verteilt diese in den Rotkreuz-Märkten. OÖ. Gerade in herausfordernden Zeiten kommt es bei manchen in unserer Gesellschaft auf jeden Cent an. Daher hat die Energie AG OÖ rund um Weihnachten das „Energiehilfspaket“ gemeinsam mit Caritas, Volkshilfe, OÖ. Hilfswerk und pro mente OÖ verteilt. Zusätzlich zu dieser Maßnahme stellt die Energie AG OÖ heuer 10.000...

  • Oberösterreich
  • Julian Kern
Stellt Energieberatung des Landes neu auf die Beine: Klimaschutzlandesrätin Ursula Lackner

Energieberatung für Steirer wird kostenlos
Weniger Energieverbrauch wird belohnt

Heizung rauf, Licht an: Die dunkle, kalte Jahreszeit fordert ihren Tribut auf Strom- und Heizungsrechnung und wirkt sich nicht nur auf die Geldbörse, sondern auch auf das Klima negativ aus. Dabei gäbe es oftmals noch Einsparungspotenzial, von dem die Konsumenten schlicht nichts wissen. Das Land Steiermark hat daher nun das Energieberatungsangebot für die Steirer neu aufgestellt, um Ratsuchenden noch besser und im wahrsten Sinne des Wortes effizienter helfen zu können. "Es gibt unzählige...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Rund 770 Euro inklusive Wechselrabatt spart der Wechsel des Strom- und des Gaslieferanten in Kärnten.

E-Control
Rund 12.700 Strom- und Gaswechsler in den ersten drei Quartalen 2020

Laut einer Statistik der Energieregulierungsbehörde E-Control haben rund 12.700 Personen in Kärnten den Strom- oder Gaslieferanten gewechselt. Ein Vergleich der Tarife kann sich lohnen, denn durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wird mit einem erhöhten Energieverbrauch gerechnet.  KÄRNTEN. Die Wechselrate von Strom- und Gasanbietern ist in den ersten drei Quartalen 2020 im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen. So haben in Kärnten in den letzten neun Monaten 3,0 Prozent...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Bürgermeister Josef Freiler, Energie- und Umweltgemeinderätin gfGR Martina Laschtowiczka, Kinder der Volksschule Krumbach, Volksschuldirektorin Gerda Schwarz, Schulobfrau gfGR Andrea Stickelberger, Regionsleiter der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ im Industrieviertel Gerald Stradner.

Energie Checker sparen 4,1 % der Energiekosten

Die Marktgemeinde Krumbach setzt seit Jahren Maßnahmen für den Klimaschutz und den verantwortungsvollen Umgang mit Energiekosten. Einer der engsten Verbündeten der Gemeinde ist die Volksschule, die sich seit über einem Jahr an der Mission Energie Checker beteiligt. KRUMBACH. Als eine von 80 Niederösterreichischen Bildungseinrichtungen nimmt die Volksschule Krumbach an der Mission Energie Checker teil. Das Ergebnis des Projektes kann sich sehen lassen: Im vergangenen Jahr konnten 4,1 % der...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Der Stromverbrauch im Eigenheim kann sich in den kommenden Wochen um ein Drittel erhöhen.
1

Stromverbrauch in Wien sinkt
Coronavirus verändert Tagesabläufe der Städter

Die Ausgangsbeschränkungen auf Grund des Coronavirus hat auch deutliche Auswirkungen auf den Energieverbrauch der Wiener. Dieser ist bereits in der ersten Woche um 20 Prozent gesunken. WIEN. Die Maßnahmen rund um das Coronavirus haben einschneidende Auswirkungen auf das Alltagsleben der Menschen. Ausgangsbeschränkungen, Geschäftsschließungen und auch Homeoffice tragen zu einer Veränderung in den Tagesabläufen bei.  Dies ist vor allem in Großstädten wie Wien erkennbar. Bereits zu Beginn der...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Ing. Christian Kudym, MSc
1 2

100.000 kg CO2 einsparen
Größte PV-Anlage Vösendorfs

Anfang März 2020 wurde die Photovoltaik-Anlage am Dach des Vösendorfer Bauhofes ins Netz gestellt. Der projektverantwortliche GGR, Ing. Christian Kudym, MSc, hat gemeinsam mit Bauamtsleiter DI Wolfgang Hausladen und der Firma NIKKO die größte Photovoltaikanlage Vösendorfs in Betrieb genommen. Damit spart die Gemeinde Vösendorf im Jahr 150.000 kW Strom. Die PV-Anlage verfügt über eine Leistung von 150 kW Peak und produziert pro Jahr 150.000 kW Strom. Die englische Bezeichnung "peak" bezieht sich...

  • Mödling
  • Michael Landschau
Auch das "MeinAlpenStrom"-Team rund um Geschäftsführer Philipp M. Rehulka (m.) war in "Kampfmodus".

MeinAlpenStrom
Stromsparen mit Yoga und Einkaufen

Der Stromanbieter "MeinAlpenStrom", der auch ein Kraftwerk in Frohnleiten hat, hat sich für seine Kunden eine besondere Challenge zum Stromsparen einfallen lassen. "Den Leuten ist es genauso wichtig wie uns, nachhaltig zu Leben und aktiv mehr für unsere Umwelt zu tun. Dass sie sich durch diesen Lebensstil auch noch wirklich etwas sparen können, macht sie zu begeisterten Aktiv-Tarif Fans", sagt Philipp Rehulka, "MeinAlpenStrom"-Geschäftsführer.. Yoga für günstigeren Strom Im Jänner hatten die...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Präsentation der modernisierten Wiener Würfeluhren (v.l.):  Gerhard Grasnek (MA33), Günter Geyer (Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins), Bürgermeister Michael Ludwig, Robert Lasshofer (Generaldirektor der Wiener Städtischen)
1

Technisches Update
Wiener Würfeluhren ticken ab sofort digital

Die Generalsanierung der 74 Wiener Würfeluhren ist abgeschlossen. Ab sofort ticken sie digital und werden mit stromsparender LED-Technologie beleuchtet. WIEN. Rechtzeitig vor der Zeitumstellung wurden die Klassiker des Stadtbildes modernisiert. Die 74 Wiener Würfeluhren haben ein neues Design, wurden technisch aufgerüstet und das Logo der Wiener Städtischen Versicherung aktualisiert. Seit 1907 prägen die Würfeluhren das Stadtbild. Wer in Wien wissen will, wie spät es ist, schaut einfach auf...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Bürgermeister Jürgen Maier auf einem begrünten Dach
5

Klimaschutz
Horn ist Klima-Vorreiter und beschließt konkreten Maßnahmenplan

„Klimawandel“ ist das Schlagwort des dritten Jahrtausends. Zeitungen, Reportagen, Politikerreden berichten täglich über die Auswirkungen, gegenseitigen Schuldzuweisungen und einer anbahnenden Katastrophe. Seltener findet man Möglichkeiten, wie man das Tempo der Klimawende reduzieren kann. HORN. Die Stadtgemeinde Horn sieht nicht weiter zu und setzt deshalb auf konkrete eigenständige Projekte, wie die Natur und die Umwelt geschützt werden können. „Die Stadtgemeinde Horn bekennt sich schon seit...

  • Horn
  • Simone Göls
Die Energiespardetektive in der VS West Spittal: Sebastian Fercher, Nataly Oberlercher, Iryna Kukiianchuk, Maximilian Eder, Anna Kolland, Angelo De Piero, Julian Burger und Emely Scheriau
2

VS West Spittal
Schüler nutzen Wandertag für Flurreinigung

SPITTAL (ven). Im Rahmen der WOCHE-Aktion „Frühjahrsputz“ machen Schulen aus ganz Kärnten unser Bundesland ein Stück sauberer (siehe Artikel rechts unten). Eine dieser Schulen ist die Volksschule West in Spittal mit Direktorin Johanna Rauter-Verdianz. 13 Klassen dabei Alle 260 Schüler von 13 Klassen werden bei den Schulwandertagen, die in der zweiten Mai-Hälfte stattfinden, mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet. "Und dann geht es in der Umgebung von Spittal bis Lendorf ans Flurreinigen",...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die Raucherbalkone vom Grazer Stadtbauamt - ein weithin leuchtendes Beispiel für Stromverschwendung...
4

Bauamt Graz - 3 Jahre unfähig

Rückblick Am 28.4.2014 wurde das Bauamt der Ökostadt Graz per E-Mail das erste Mal über sehr einfache Strom-Einsparmaßnahmen im eigenen Umfeld  informiert. Zuvor, am 9.4.2014,  wurden sämtliche  politischen Vertreter der Ökostadt Graz und deren Parteizentralen (ÖVP-Graz, KPÖ-Graz, FPÖ-Graz, Grazer-Grüne, SPÖ-Graz) mit persönlichem E-Mail  über sehr einfache Energie-Einsparmaßnahmen bei Betrieben der Ökostadt Graz informiert. In Summe wurden etwa 60 E-Mails verschickt... Der erste Beitrag aus...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
2 2

Volksschule St. Georgen spart jede Menge Energie

Von September 2015 bis Mai 2017 wurde an 13 steirischen Schulen das Projekt „50/50 – Energiesparen an steirischen Schulen“ vom Klimabündnis Steiermark im Auftrag des Landes Steiermark durchgeführt. Hauptziel dieses Projektes war es, durch den bewussten Umgang mit Energie und durch Verhaltensänderungen eine Energieeinsparung in den Bereichen Strom und Heizwärme zu erreichen. Durch Workshops wurde den SchülerInnen das nötige Wissen dazu durch Fr. Tamara Petrovic, Klimabündnis Steiermark...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich-Sinemus

Meinung: Vom Stromsparen ist keine Rede mehr

Ich kann mich noch gut an jene Zeiten erinnern, als wir Bürger immer wieder daran erinnert wurden, Strom zu sparen. Wir haben stromsparende Elektrogeräte angeschafft, die guten alten Glühbirnen wurden durch sündteure Energiesparlampen ersetzt usw. Vom Stromsparen ist heute längst nicht mehr die Rede. Selbst für so simple Tätigkeiten wie das Zähneputzen oder das Hornhautraspeln gibt es Geräte, die elektrisch betrieben werden. Es gibt offenbar viel zu viel Strom am Markt. Trotzdem werden -...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister

Neues System macht Einfamilienhäuser von der Stromversorgung unabhängig

Im vergangenen Jahr präsentierten die Pelletspioniere von Ökofen die Pellets-Brennwerttechnik und den Strom erzeugenden Pelletskessel. Jetzt legen die Mühlviertler noch eins nach: Ab sofort wird ein revolutionäres System angeboten, das Einfamilienhäuser unabhängig von der Stromversorgung macht. Die autonome Versorgung mit ökologischer Wärme und selbst produziertem Strom wird für viele Menschen immer wichtiger. Deshalb wurde zusätzlich zu Pelletskesseln, die mit einem Stirlingmotor für die...

  • Wels & Wels Land
  • Robert Wier
Stromsparen heißt auch Geldsparen.

Auch Kühlschränke können Stromfresser sein

TOLLET, BEZIRKE (jmi). Spätestens wenn die Stromrechnung ins Haus flattert, sind Energiefresser wieder Thema. Aber welche alltäglichen Geräte sind betroffen? Franz Strasser von der Energie-Detektei Strasser in Tollet gibt wichtige Hinweise zum Stromsparen. Stichwort "Stromfresser": Wo liegen die Hotspots im Haus? Strasser: Diese sind alle Geräte, die zig Stunden im Jahr in Betrieb sind. Dabei zählt jedes Watt, hochgerechnet kommt ein schöner Verbrauch heraus. Stromfresser können Modem, Netzteil...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr

Energiesparen im Büro: Geräte richtig ausschalten

BEZIRKE (jmi). Stromfresser lauern überall. Wer im Büro Energie sparen möchte, der sollte außerhalb der Arbeitszeit Monitor und Computer vollständig vom Stromnetz trennen. Vorsicht vor dem Stand-by-Modus: Viele Bürogeräte verbringen die meiste Zeit in diesem Zustand und verbrauchen dabei mehr Strom als beim eigentlichen Betrieb. Dazu zählen Drucker und Kopierer. Deshalb sollte die Stromspareinstellung überprüft und an den Bedarf angepasst werden. Die Einstellung "normale Qualität" – statt...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Kompetente Fachleute informierten zum Thema „Stromsparen“.

Vorau setzt auf Stromspeicher

Die Klima- und Energiemodellregion Vorau veranstaltete einen Informationsabend zum Thema Stromspeicher. Zusammen mit 5 regionalen Firmen wurde der Einsatz und die Wirtschaftlichkeit dieser neuen Technologie vorgestellt. Auch wurde darüber informiert, wie man den Eigenverbrauch von Photovoltaik erhöhen kann. Mit sich ändernden Förderrichtlinien und fallenden Anlagenpreisen wird die Rendite einer Photovoltaik-Anlage durch Eigenverbrauch des Solarstroms immer besser und der Renditevorteil Jahr für...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Franz Faustmann
Etwa 10.000 Euro könnten jährlich bei diesem Müllplatz, der zu einem Betrieb vom Land Steiermark gehört, eingespart werden...
6

Müll-Kühlung im Winter

Nachfolgend ein sehr interessanter Beitrag über eine Kühlanlage für Speisereste, die sogar im Winter in Betrieb ist. Es ist anscheinend vieles möglich in der Ökostadt Graz. Seit zwei Jahren Dieser seltsame Zustand bei einem Betrieb vom Land Steiermark in Graz Geidorf wird seit über zwei Jahren vom Einsparkraftwerk kritisiert. Bis jetzt leider noch ohne Erfolg. Bitte diesen Beitag und dieses Video an viele Bekannte weiterleiten, damit dieser Wahnsinn dann ein Ende hat. Ja zum Murkraftwerk Graz...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
Thomas Gnaser berät Gerhard Schabschneider und Michaela Rauschka über Wasseraufbereitung. (Foto: Ohm)
7

Punsch & Plaudern im Fotostudio Gnaser

Fotostudio Thomas Gnaser lud am Samstag 19. November zu Punsch und Plaudern ein. Mit dabei waren Robert Augmüller von der Vinothek am Weidlingbach, mit den besten Weinen Österreichs zur Verkostung, und Franz Ehrl - mit Energiesparstrends rund um den aktuell günstigsten Gas & Stromanbieter Österreichs. Wo: Thomas Gnaser, Hauptstraße 7, 3021 Pressbaum auf Karte anzeigen

  • Purkersdorf
  • Oliver Ohm
Hilft, wertvollen Strom zu sparen: Eine Steckdosenleiste kappt mit einem Schalterklick die Stromzufuhr.

Achtung, Energiefresser: Mit einem Klick Strom sparen

BEZIRKE (jmi). Stromfresser lauern in jedem Haushalt. Und das nicht nur, wenn das Gerät eingeschaltet ist. Der Stand-by-Modus ermöglicht ein schnelles Funktionieren, ohne Aufwärmen und Wartezeiten. Dieser Bereitschaftszustand kostet aber auch Strom. Elektrogeräte richtig auszuschalten bedeutet, sie von der Steckdose zu trennen. Wenn der Strom das Gerät nicht mehr erreichen kann, wird auch keine Energie mehr verbraucht. Praktischer ist eine schaltbare Steckdosenleiste, bei der es für die gesamte...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
KWG-Mitarbeiter und Praktikanten freuen sich schon auf den Ideenwettbewerb "Energie in der Zukunft".
2

Ideen für Energie in der Zukunft

Kraftwerk Glatzing-Rüstorf (KWG) lädt zum Ideenwettbewerb ein SCHLATT. Wie etwa könnte die Energieversorgung der Zukunft aussehen? Diese Frage stellt der regionale Energieversorger KWG in einem Ideenwettbewerb. "Wir suchen kreative Ideen und Lösungen für Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Stromerzeugung, Stromnetze, Energiespeicher, Gebäudetechnik, Energieeffizienz und Stromtarife", erklärt Geschäftsführer Peter J. Zehetner. Mitmachen kann jeder, der am Thema Energie interessiert...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.