Alles zum Thema Theaterkritik

Beiträge zum Thema Theaterkritik

Lokales

Von der Bühne in den Zauberwald

Farbenprächtige, romantische Aufführung von „Lilly und die Traumwächter“ in der Kolpingbühne Hall Theaterbesprechung von Peter Teyml Wen der Advent beginnt, dann warten schon viele Kinder von Hall und Umgebung auf das aktuelle Theaterstück. Die heurige Produktion mit Sabina Brauns „Lilly und die Traumwächter“ hat Franz Wegscheider bearbeitet und auch, wie gewohnt, erfolgreich Regie geführt, das Motto „Hell gegen Dunkel“ wird konsequent zelebriert. In zwei langen Akten mit einigen...

  • 03.12.14
Lokales
2 Bilder

"Beam us up, Opa"

Charmante Aufführung von des StromBomBoli Hall Theaterbesprechung von Peter Teyml Dass bei Schulaufführungen der Lärmpegel nicht gerade niedrig ist, bleibt unbestritten. Dass es aber, sobald jemand die Bühne betritt, schlagartig mäuschenstill wird, verdient eine überraschende Anerkennung – für Lehrpersonen und Kinder. So geschehen bei „Beam us up, Opa“ in der Vormittagsvorstellung für die Schule am Rosenhof und der Europahauptschule Hall am 24. November im Kulturhaus Stromboli, einem Werk des...

  • 30.11.14
Lokales
Peter Heinrich (Simon Kirchmair) leidet unter der Fürsorge seiner gluckenhaften Mutter.

Mama, oh Mama

Komödiantisches Feuerwerk in Baumkirchen mit „2 x Radikalkur“ Theaterbesprechung von Peter Teyml Dass mit der Debutregie von Sabine Huber im Lustspiel „2 x Radikalkur“ nach Helmut Schmidt sowie der Auswahl des Stücks der Weg zum weiteren Erfolg der Dorfbühne eingeschlagen wurde, war schon in der ersten Szene spürbar. Zum Inhalt: Peter Heinrich ist ein junger Mann mit 27 Jahren, der aber immer noch bei seiner alleinerziehenden Mutter wohnt, die ihn wie einen Unmündigen behandelt und als...

  • 09.11.14
Lokales
Sepps Freunde tun alles, um ihn von seiner depressiven Stimmung zu befreien.

Rustikale Therapie auf der Alm

Volles Haus in Mils bei “Alpenglühn und Männertreu” Theaterbesprechung von Peter Teyml Ob in Bayern, Tirol, Kärnten oder Südtirol – ein Alpenpsycho und ein Pfarrer scheinen unabdingbare Einrichtungen in den dort angesiedelten Volksstücken zu sein. So auch im Lustspiel „Alpenglühn & Männertreu“ von Cornelia Willinger, von Helga Föger-Pittl als Spielleiterin mit fünf Herren und vier Damen im Vereinshaus der Volksbühne Mils angeblich als Österreich-Uraufführung flott in drei Akten umgesetzt,...

  • 26.10.14
Lokales
2 Bilder

Bayrische Schmankerln

Flotte und erfolgreiche Premiere von “Die Lügenglocke” in Ampass Theaterkritik von Peter Teyml Ein Pfarrer, ein Bauer, ein Liebespaar und ein grantiger Wirt – das sind die nicht immer einfallsreichen, aber verlässlichen Ingredienzien eines alpenländischen, im vorliegenden Falle bayrischen Volksstückes. Die „Lügenglocke“ von Fred Busch ist ein viel gespieltes Stück der Landbühnen, einfach gestrickt, aber mit viel Luft nach oben für komödiantisch begabte Laiendarsteller. Die Volksbühne Ampass...

  • 19.10.14
  •  1
Lokales
2 Bilder

Bunte Vögel auf der Heimatbühne Volders

Fröhlich und schwungvoll: gelungene Premiere von “70 plus total vital” in Volders Franz Sieberer, Autor etlicher Bühnenstücke und so etwas wie der Altmeister der Heimatbühne Volders, hat wieder einmal zugeschlagen, diesmal gleich als Verfasser des 3-aktigen Lustspiels „70 plus total vital“ und als Spielleiter. Ein 14-köpfiges Ensemble mit großteils bereits bewährten Bühnenlaien bewältigt den Abend mit Elan und sichtbarer Spielfreude. Zum Inhalt: Senioren & Seniorinnen, merkwürdigerweise mit...

  • 12.10.14
Lokales

Enthauptung abgeblasen!

Erfolgreiche Premiere der “Hinrichtung” im Projekttheater Hall Theaterbesprechung von Peter Teyml Die Bühne: ein schwarzes Quadrat, ein Violinspieler im Scheinwerferkegel (Saw Thet Tun Oo): dramatisch fährt der Geigenbogen über die Saiten, lauernd, erzählend, bedrohlich, dissonant – und das jeweils am Beginn der acht Bilder des Theaterstücks „Die Hinrichtung“, seinerzeit geschrieben und uraufgeführt 1965 von Carl Merz & Helmut Qualtinger, hier im Lobkowitzhaus Hall inszeniert von Hermann...

  • 05.10.14
  •  1
  •  1
Lokales
In der Burg bricht ein regelrechter Liebesrausch aus, vor dem es kein Entkommen gibt.
14 Bilder

Die ganz normal Verrückten

Die Komödie “Tumult im Narrenhaus”: umjubelte Premiere der Haller Gassenspiele Theaterbesprechung von Peter Teyml Was heutzutage manierlich mit Medikamenten und professioneller Zuwendung abgearbeitet wird, hat zweifellos schon schlechtere Zeiten erlebt. Insofern hat das „Narrenhaus“, wie die Heil- u. Pflegestätten einst despektierlich genannt wurden, auch Haller Tradition. Warum sollte man deshalb Lope de Vegas’ „Tumult im Narrenhaus“ nicht für die diesjährigen Gassenspiele im Rahmen des...

  • 08.07.14
Lokales
Der Brandner Kaspar spielt mit dem Tod um 20 weitere Lebensjahre.
6 Bilder

Totentanz im Obstanger

Gelungene Freilichtaufführung anlässlich der Premiere des “Brandner Kaspar” der Dorfbühne Tulfes Nicht die Bühnenbretter des Gemeindesaales in Tulfes diente der 30-Jahr-Jubiläums- vorstellung „Brandner Kaspar“ der Dorfbühne, sondern die romantisch erleuchtete Kulisse des dahinter liegenden Ornthofes von Familie Eller. Und es wäre nicht Autor und Spielleiter Ekkehard Schönwiese (Assistenz Elisabeth Angerer), wenn er aus dem vorliegenden Stoff des Franz von Kobell nicht eine sehr persönliche,...

  • 02.07.14
Lokales
4 Bilder

Gebt Mobbing keine Chance!

Berührende Premiere im StromBomBoli mit “Du Opfer! Ein Mobbingmärchen“ Theaterkritik von Peter Teyml Ein Mädchen, schüchtern, mit Brille und Roßschwanz, steht auf der Bühne und träumt in die Welt, träumt von Gemeinschaft, Anerkennung & Liebe. Aber neun Mitschüler im grauen Kapuzenpullover wollen sie nicht in ihrer Mitte haben, grenzen sie aus, verwehren ihr Anerkennung & Existenz. So beginnt ein von Jugendlichen und Kindern erarbeitetes Theaterstück mit eigenen Texten, betreut von der...

  • 06.05.14
Lokales
Franz Wegscheider brilliert in der Doppelrolle als Max bzw. Moritz

Zwillingsalarm mit Max & Moritz

Schwungvolle Komödie der Kolpingbühne Hall mit “Der doppelte Moritz” Theaterkritik von Peter Teyml Wenn sich vor dem Öffnen des Vorhangs der Spielleiter (Christian Margreiter) als Küchenjunge auf die Bühne begibt und als solcher verlegen entschuldigend das Publikum als Gast im Hause Krause willkommen heißt, ahnt man bereits, dass sich die Theatergruppe Kolping Hall das Lustspiel aus der Feder von Toni Imperkoven und Carl Mathern beherzt mit schöpferischen Freiheiten angeeignet haben. Man...

  • 02.05.14
Lokales

Verdrängte Wahrheiten

Berührende Momente in der Aufführung von “37 Ansichtskarten” bei der Volksbühne Fritzens Theaterbesprechung von Peter Teyml Wenn sich eine kleine Volksbühne aus dem sicheren Gelände des dörflichen Schwanks hinauswagt, noch dazu in das hochsprachliche Metier, ist das zweifellos ein Wagnis. Spielleiterin Doris Heim von der Volksbühne Fritzens ist mit ihrem Laienensemble (2 Männer, 4 Frauen) dieses Wagnis eingegangen, bearbeitete das von Michael McKeever kreierte Stück und setzt es nun mutig im...

  • 02.04.14
Lokales

Komödiantenstadel in Schräglage

Riskant & gelungen: “Der verkaufte Großvater” im FoRum Spätestens dann, wenn im Publikumsraum als Entree eine bunte Truppe deftige Gstanzln singt und die Bühne ohne die übliche Bauernstube auskommt, ahnt man, dass die Regie nicht willens ist, die üblichen Klischees zu bedienen. Spielleiterin Rosi Mayrhofer, vormals Regieassistentin in zwei erfolgreichen Produktionen des Theatervereins Rum, hat sich in der Spielgestaltung und Textbearbeitung zwar weit aus dem Fenster gelehnt, aber einem...

  • 31.03.14
Lokales

Rache und Vergebung

Das Projekttheater Hall im TPZ Lobkowitzhaus wagt ein hoch politisches Psychsostück mit „Der Tod und das Mädchen“ Theaterbesprechung von Peter Teyml Es ist zweifellos ein Wagnis, ein derart mehrfach ausgezeichnetes, am Broadway, in London und in einem Polanski-Film mit berühmten Akteuren gespieltes Stück auf einer kleinen Tiroler Bühne aufzuführen, zumal der ausgebrochene Fasching viele Menschen zu seichteren Lustbarkeiten verführt. Klaus Rohrmoser, verantwortlich für Regie und Bühne, hat...

  • 02.02.14
Lokales
Rübezahl sieht zwar furchterregend aus, hat aber ein großes Herz.

Mit Märchen in den Advent

Verzaubernder Märchennachmittag mit “Rübezahl” im Kolping Hall Theaterbesprechung von Peter Teyml Wer war denn nun der Rübezahl, wo hat er denn einst gewohnt? Solche Fragen stellte mir in der Aufführungspause mein Enkel Simeon. Nun, die Literatur weist auf eine Figur im Riesengebirge, daher ist das Volksmärchen vom beleidigten Riesen, an den niemand mehr glaubt, auch in Deutschland, Tschechien und Polen beheimatet. Es gibt im Theaterbereich mannigfaltige Variationen dieser Geschichte, die...

  • 16.12.13
Lokales

Bayrische Schmankerln

Erfolgreiches Lustspiel mit “Der Himmel wartet nicht” in Absam Theaterbesprechung von Peter Teyml Hoch über der Bühne sitzt ein Mann und wartet. Es ist aber nicht ein normaler Warteraum, sondern das Vorzimmer zum Jenseitshimmel. Aus dem Himmels-Off hört man eine Stimme, die den verstorbenen Polizisten Stelzl auffordert, noch einmal auf die Erde zurückzukehren, um dort einen Bekannten abzuholen und ins Jenseits zu begleiten. Das ist die Ausgangslage eines Stücks der Autoren Markus Scheble und...

  • 21.11.13
Lokales
3 Bilder

Alleinsein ist nicht steigerbar

Berührende Premiere von “Paradiso” des Theatervereines Thaur Theaterkritik von Peter Teyml Eine alte Frau steht im Stadtpark und füttert Enten. Im Hintergrund die Silhouette einer größeren Stadt, ein paar Takte Musik – Einstimmung zur ersten Szene von „Paradiso“, einem Stück der österreichischen Autorin Lida Winiewicz, aufgeführt im alten Turnsaal der Volksschule Thaur. Reiner Bachor hat als Spielleiter mit den Damen Maria Drummel und Bettina Hölbling das Wagnis auf sich genommen, in einem...

  • 19.11.13
Lokales
Mit einem Glaserl Sekt sehen die Probleme gleich weniger schlimm aus.

Verdruss & Versöhnung auf der Bühne

Lacherfolg mit "ERO Ti-Ka" der Heimatbühne Volders von Peter Teyml Helmut Schmidt ist ein häufig vorkommender Name in Deutschland, ein ehemaliger Kanzler heißt so, aber vielleicht auch der Nachbar um die Ecke. Im vorliegenden Fall handelt es sich allerdings um den Autor der dreiaktigen Komödie „ERO Ti-Ka“, die als Vorlage für den Spielleiter Gerhard Marko diente. Dieser dirigierte das 9-köpfige Laienensemble (vier Damen, fünf Herren) der Heimatbühne Volders durch das temporeiche Stück, das mit...

  • 13.11.13
Lokales

Ein schräges Stück auf schräger Bühne

Bemerkenswerte Inszenierung von „Die Falle“ im FoRum von Peter Teyml Nicht zum ersten Mal wurde auf der Rumer Bühne ein Stück des Franzosen Robert Thomas aufgeführt, und nicht zum ersten Mal hat der Tiroler Markus Plattner die Regie im hiesigen Theaterverein inne. Dass Martin Moritz nun wieder den vielseitig tätigen Regisseur für die heurige Herbstproduktion gewinnen konnte, ist ein Glücksfall, denn es braucht wahrhaftig Mut, einem so strapaziertem, in London und Paris jahrelang gespieltem...

  • 10.11.13
Lokales
3 Bilder

Die teuren Worte

Österreichische Erstaufführung im Theater StromBomBoli Hall mit “Die große Wörterfabrik” von Peter Teyml Basierend auf ein Bilderbuch von Agnès de Lestrade (Text) & Valeria Docampo (Illustration) erzählt die junge Autorin March Höld in ihrem Theaterstück „Die große Wörterfabrik“ von einem Land, in dem Menschen fast nichts reden, weil dort Wörter in einer Fabrik hergestellt werden und nur käuflich zu erwerben sind. Und die Wörter kann man dort in Papierform essen wie Manna in der Bibel oder wie...

  • 28.10.13
Lokales
3 Bilder

Truhe auf, Truhe zu

In der heurigen Herbstsaison kann die Volksbühne Ampass mit dem Theaterschwank „Keine Ruhe in der Truhe“ von Walter G. Pfaus aufwarten Von Peter Teyml Spielleiterin Margit Mayr (Assistenz Heinz Baumgartner) führt vielleicht noch etwas zu behutsam das 6-köpfige Laienensemble durch den an sich turbulent konzipierten Dreiakter, der allerdings auch etwas mühsam konstruiert wirkt, zu dessen Rechtfertigung am ehesten die Erkenntnis Gültigkeit hat, dass Theater eben nicht wahres, sondern gedachtes...

  • 21.10.13
Lokales

Ober sticht Unter

Facettenreiche Inszenierung von TSCHURANGRATI im Projekttheater Hall TPZ Lobkowitzhaus Theaterkritik von Peter Teyml Die Väter dieser Politsatire, Gerhard Polt, Hans Christian Müller & Hans Well haben sich wohl nicht träumen lassen, dass diese in der Heimatstadt Otto Grünmandls auf Österreichisch adaptiert Wiederauferstehung feiern würde, war doch unser Haller Kabarettist und Autor in München seinerzeit „deutscher Botschafter“ des fiktiven Afrikastaates Tschurangrati gewesen. Hermann...

  • 13.10.13
Lokales

Kein Essen mit Bill!

Lacherfolg mit "JOB−SUEY – kein Dinner für Sünder” der Dorfbühne Baumkirchen Theaterkritik von Peter Teyml Nach einer längeren Pause hat sich die Dorfbühne wieder an ein Stück gewagt und dabei durchaus Mut bewiesen, handelt es sich doch nicht um einen der üblichen Bauernschwänke, sondern um eine Art Boulevardkomödie aus der Feder von Edward Taylor. Monika Kecht hat als Spielleiterin das Stück auf hiesige Brauchbarkeit adaptiert und den Akteuren folgerichtig Hochsprachliches abverlangt – mit...

  • 01.10.13
Lokales
3 Bilder

Florentinisches in den Haller Gassen

Erfolg heißt: ein romantischer Ort, ein engagiertes Team und die “Wirtin” Der Venezianer Carlo Goldoni (1707-1793) kannte die Seele der Menschen, seine gesellschaftskritischen Charakterkomödien waren revolutionär. Grund genug für Peter Turrini, Goldonis „Mirandolina“ in unsere Sprache zu setzen und uns die Zeitlosigkeit der Menschengier und Liebesmacht vor Augen zu führen: zärtlich, deftig, elegant und ordinär. Der Wirtin liegen die Männer zu Füßen, aber sie ist eine Emanze, liebt die...

  • 15.07.13