tischgespräch

Beiträge zum Thema tischgespräch

Wirtschaft
"Wurmerl" auf einem seiner eigenen Oldtimer vor seinem Wirtshaus in Parschlug
7 Bilder

Ohne Werbung geht und "fährt" gar nix

Seine Werbung ist kaum zu übersehen – Seine Veranstaltungen haben Erfolg. Franz Wurm im Gespräch. Sie sind seit 2006 Gastronom in Kapfenberg, aber viele kennen Sie als Werbeweltmeister. FRANZ WURM (Wurmerl): Ja, mein eigentliches Steckenpferd ist schon das Oldtimertreffen, aber auch viele andere Veranstaltungen. Und das, weil zum Glück jedes Fest ein voller Erfolg ist.  Beim Wirtshaus zum Wurmerl in Parschlug fanden auch die ersten Oldtimertreffen statt? Eigentlich beim "Häferl Ebna" und...

  • 08.08.18
  •  2
Wirtschaft
Lisa Rennhofer vor ihrem Geschäft in Kapfenberg Diemlach
3 Bilder

Den Life Ball hautnah miterlebt

Die Locke´n Roll Friseurin Lisa Rennhofer setzte sich im Casting durch und durfte ihr Handwerk beim Life Ball und an Promis ausüben. Eine "haarige" Angelegenheit. Wie kam es, dass Sie als Stylistin beim Life Ball dabei sein durften? Lisa Rennhofer: Am Life Ball zu sein, war schon immer ein Traum von mir. Dass ich dort mein Handwerk ausüben durfte war eine riesen Ehre für mich und ein unvergessliches Erlebnis. Dabei habe ich den Aufruf zum Casting erst zwei Tage vor Einsendeschluss entdeckt,...

  • 30.07.18
Wirtschaft
Alle haben zaummengwort und sind gemeinsam in Mitterdorf angekommen
12 Bilder

Die Edlseer: Vom Mürztal aus die Welt erobert

Die Woche ist ein Stück der Fußwallfahrt anlässlich 25 Jahre Edlseer von Birkfeld nach Mariazell mitgegangen. Beim Eintreffen in Mitterdorf nach 8 Stunden reiner Gehzeit und ca. 45.000 Schritten nahm sich Fritz Kristoferitsch trotz der Strapazen Zeit, ein paar Fragen zu beantworten. Seine ersten Worte bei der Ankunft, empfangen mit einem Schnapserl vom Wernbacher (im Dialekt geschrieben): Auf a supa Partie, auf die Mariazö Geher, Prost! Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh … Wie viele...

  • 07.07.18
  •  2
Lokales
29 Bilder

Ein "Wissenszentrum" seit bereits 300 Jahren

Seit genau 300 Jahren existiert die Apotheke "Zur Gnadenmutter". Seit 2007 wird diese von Angelika Prentner geleitet. Im WOCHE-Tischgespräch erzählt sie von ihren Zielen, den Besonderheiten ihrer Apotheke und einer Unesco-Auszeichnung. Seit 300 Jahren existiert die Apotheke "Zur Gnadenmutter" in der Stadt Mariazell, und seit 2007 wird diese von Angelika Prentner geleitet. Im WOCHE-Tischgespräch erzählt sie von ihren Zielen, den Besonderheiten ihrer Apotheke und einer...

  • 07.05.18
  •  1
Wirtschaft
Im neuen Folientunnel werden momentan die Sommerpflanzen aufgezogen
2 Bilder

Es blüht so bunt - in Kapfenberg

Die Stadtgärtnerei Kapfenberg verwandelt die Stadt jedes Jahr durch weit über 100.000 Blumen in eine blühende Stadt. Ein Tischgespräch mit der Leiterin Petra Leichtfried, für die Blumen das Leben lebenswert machen. Sport – Industrie – Leben, das Motto von Kapfenberg. Wie passen da Blumen dazu? Petra Leichtfried: Das passt sogar sehr gut zusammen, wie das Motto schon sagt. Die Industriestadt soll lebenswert sein und man soll sich wohlfühlen. Und wo es grün und bunt ist und man viel Platz um...

  • 18.04.18
Wirtschaft
Ein paar Gitarren gibt es noch im Kapfenberger Geschäft. Seine eigenen hängt er aber noch nicht "an den Nagel"
5 Bilder

Mehr Freizeit für den Geigenbauer und Buchhändler Eberhard

Ein Tischgespräch mit Mandy Eberhard, einem Urgestein in der Kapfenberger „Kaufmann-Szene“. Sein Geschäft in der Wienerstraße schließt nach insgesamt 84 Jahren. Buch und Musik Eberhard – beinahe allen Mürztalern ein Begriff. Wie lange gibt es das Geschäft? Manfred Eberhard: Mein Vater stammte aus Graz und lernte in einer Musikalien- und Buchhandlung. Er spielte Geige und in einem Stummfilmkino Klavier. Im Jahr 1934 hat er aus der Zeitung vom Verkauf einer Buchhandlung in Kapfenberg erfahren...

  • 04.04.18
  •  1
Leute
Max Leodolter erklärt das Verarbeitungsmotto der Lurgbauers: "From nose to tail" – von der Nase bis zum Schwanz.
7 Bilder

Der Lurgbauer: Ein kreativ-exzessiver Regionalist

Zu Gast bei Max und Andreas Leodolter vulgo Lurgbauer, tief drinnen im Mariazellerland. Es wird heuer spät Frühling in der Lurg. An der Erlauf blühen schon die Dotterblumen, ein paar Kilometer weiter liegt im Talkessel der Lurg noch der Schnee. Doch bei den Lurgbauers regen sich längst schon die Frühlingsgefühle. Das hochdekorierte Restaurant startet mit 6. April in die Sommersaison. Haubenkoch Max Leodolter hat die Messer gewetzt, Senior Andreas kümmert sich um die Landwirtschaft und ums...

  • 04.04.18
Wirtschaft
Direktor Wallner vor der bekannten und von weitem sichtbaren Vorderfront der Schule
3 Bilder

B³ - Eine Schule mit vielen Möglichkeiten

Als einzigartiger Cluster ist die B³ BHAK BHAS BAfEP (Bundeshandelsakademie, -schule, Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik) in Bruck unter einem Dach und einer Leitung. Neben der fachlichen Qualifikation hat menschliche und soziale Kompetenz Priorität. Eine Demokratie braucht tolerante, aber vor allem kritische und mündige Bürger. Die HAK hat lange Tradition in Bruck und befindet sich seit 1970 an diesem Standort in der Brückengasse. Wie hat sich die Schule verändert? Martin Wallner:...

  • 07.03.18
Leute
Das "Pickerl" für den Gleitschirm: Bei der Nachprüfung (2 Jahres-Check) wird der Schirm ganzheitlich kontrolliert.
12 Bilder

Reichlich Luft nach oben und unten

Roman Wasylkiw und Sandra Korber betreiben in Mitterdorf, St. Barbara, ein Gleitschirm-Checkcenter. Sie lieben es luftig, und daher ist es auch keine allzu große Überraschung, dass sie sich quasi in der Luft – also beim Gleitschirmfliegen – kennengelernt haben. Zur Liebesbeziehung hat sich bald eine Geschäftsbeziehung dazugesellt. Seit April betreiben Roman Wasylkiw und Sandra Korber  in der Morregasse in Mitterdorf den einzigen Gleitschirm-Checkcenter der Obersteiermark. Eingetragen ist das...

  • 19.12.17
Wirtschaft
Der Direktor ist stolz auf seine Schüler
4 Bilder

Schule und Landwirtschaft - eine besondere Form der Ausbildung

In der landwirtschaftlichen Fachschule Hafendorf, die dem Land Steiermark mit eigenem Schulinspektor untersteht, werden landwirtschaftliche Facharbeiter und Maschinenbautechniker ausgebildet. Direktor Franz Doppelreiter, selbst Landwirt, ist stolz auf seine Schüler und freut sich mitzuerleben, wie toll sie sich entwickeln. Einzigartig in der Steiermark kann man bei Ihnen zwei Ausbildungen machen? Franz Doppelreiter: Ja. In unserer Schule werden die Schüler in drei Jahren zum...

  • 28.11.17
Wirtschaft
5 Bilder

Ein ausgezeichnetes Autohaus

Tischgespräch mit Thomas Marichhofer vom gleichnamigen Autohaus in Kapfenberg-Diemlach. Welchen Marktanteil nimmt Skoda in Österreich ein? Thomas Marichhofer: Ich darf mich mit 12Prozent Marktanteil im Alt-Bezirk Bruck sehr glücklich schätzen. Auch das weitere Jahr sieht sehr gut aus. Österreichweit nehmen wir mit 7 Prozent Marktanteil und hinter VW die gute zweite Stelle ein. Skoda wird nach wie vor in Tschechien produziert, wurde aber 1991 von Volkswagen übernommen. Welchen Einfluss...

  • 01.11.17
Wirtschaft
Der Outlander Hybrid ist momentan sein Favorit, mit dem er auch unterwegs ist
3 Bilder

Sein Herz schlägt für Mitsubishi

Tischgespräch mit Fritz Knoll vom gleichnamigen Autohaus in Kapfenberg über die Liebe zu den 3 Diamanten, japanische Arbeitsmoral und die Dieseldebatte Seit wann gibt es die Autohäuser der Firma Knoll? FRITZ KNOLL: Mein Vater hat das Stammhaus in Langenwang vor 40 Jahren eröffnet und mit sechs Leuten und anderen Marken begonnen. Bald darauf hat er Mitsubishi und Suzuki eingeführt. Der Betrieb wuchs stark an und das Einzugsgebiet in Mürzzuschlag wurde zu klein, weshalb wir vor 20 Jahren in...

  • 30.08.17
Wirtschaft
400 verschiedene Weinsorten gibt es in der Vinothek, die Franz Friessnegg selbst aussucht
2 Bilder

Traditionshaus in Kapfenberg - Genuss seit 1910

Franz Friessnegg hat 1987 die Firma Schicker übernommen. Neben dem Restaurant und dem Café Mocca ist er auch für die Vinothek, die Kaffeerösterei und das Catering bekannt. Das wollte ich schon immer fragen: Wie oft werden Sie mit Herr Schicker und nicht richtig mit Herr Friessnegg angesprochen? FRANZ FRIESSNEGG: Lächelnd: Sehr häufig, deshalb höre ich auf beide Namen. Das Restaurant Schicker stand jahrzehntelang für reinen Lebensmittelhandel, wie begann alles? Franz Schicker aus...

  • 23.08.17
Lokales
Christoph Kienzl, Niederlassungsleiter im Autohaus Huber in Bruck, inmitten seiner neuesten BMW-Modelle.
4 Bilder

"Das höchste Gut ist bei uns der Mitarbeiter"

Christoph Kienzl, Niederlassungsleiter im BMW-Autohaus Huber, im WOCHE-Tischgespräch. Der Murtaler Christoph Kienzl ist seit Mitte November 2016 BMW-Niederlassungsleiter im Autohaus Huber in Bruck und damit Chef über 28 Mitarbeiter. Gehandelt wird mit den Automarken BMW und Mini, die Niederlassung ist auch Händler für BMW i und die M-Modelle. Der Jahresumsatz liegt bei 12 Millionen Euro. WOCHE: Herr Kienzl, wie geht's ganz allgemein der Automobilbranche derzeit? CHRISTOPH KIENZL: Die...

  • 11.08.17
Wirtschaft
Tischgespräch am Herzstück, dem Restaurant über den Dächern von Bruck
2 Bilder

Spüren Sie ihn auch - den Leiner-Moment?

Ein "wohnliches" Tischgespräch mit dem Leiner Geschäftsleiter Anton Bauer über den Dächern von Bruck Sie sind seit kurzem in der Möbelbranche und in Bruck. Wie geht es Ihnen? ANTON BAUER: Ich komme aus der Baubranche als Quereinsteier und bin seit Jänner bei Leiner in Bruck. Aber die Aufgaben als Geschäftsführer sind die gleichen und Fachwissen kann man sich aneignen. Aber vor allem hilft mir das tolle Team hier, dem höchste Wertschätzung gebührt. Und Bruck selbst und die Gegend kenne und...

  • 15.06.17
Wirtschaft
Die Direktorin an ihrem "zweitliebsten" Platz
3 Bilder

Leistung ist nichts Negatives

Tischgespräch mit Julia Fruhmann, Direktorin AHS Bruck Die Zentralmatura ist vorbei. Wie geht es Ihnen? JULIA FRUHMANN: Gut. Es ist organisatorisch alles gut gelaufen und die 41 Maturanten sind erleichtert – und die Lehrer auch. In der Zwischenzeit haben die Schüler die Noten ihrer schriftlichen Prüfungen erfahren: Rund 100 der 143 Prüfungen wurden mit Sehr gut und Gut bewertet. Das ist ein tolles Ergebnis. Warum empfehlen Sie die Allgemeinbildende Höhere Schule (AHS)? Ich bin eine...

  • 31.05.17
Wirtschaft
Rudolf Reichel vor seinem Autohaus in Bruck - das zweite ist in Leoben
2 Bilder

Ein Autohändler mit Hang zum Motorrad

TIschgespräch mit Rudolf Reichel vom Autohaus Reichel in Bruck Den Traditionsbetrieb Rudolf Reichel GmbH gibt es seit 65 Jahren. Wie schafft man es so lange als Familienunternehmen erfolgreich zu sein? RUDOLF REICHEL: Auf jeden Fall ist es die Motivation, das Bestehende zu erhalten und das Bestreben, das Erwirtschaftete wieder ins Unternehmen zu investieren - und das, um langfristig zu überleben. Würden Sie alles gleich machen, wenn Sie nochmals am Anfang stünden? Ich führe das Haus nun...

  • 24.05.17
Wirtschaft
4 Bilder

Schlafen und Laben auf hohem Niveau seit 1494

Tischgespräch mit Hans Wöls vom Landhotel und Restaurant Hubinger in Etmissl Ihr Gast- und gleichzeitig Geburtshaus hat eine lange und sehr interessante Geschichte! Das Haus wurde 1494 als Taverne vom Stift St. Lamprecht erbaut und geführt. Bereits im 19. Jahrhundert war es in einem Reiseführer vertreten und das sehr gute Essen wurde gelobt. Es lag an der Eisenstraße und am Pilgerweg von Vordernberg nach Thörl und die Fuhrwerker und Pilger haben hier genächtigt und sich gelabt. 1932 hat es...

  • 10.05.17
Wirtschaft
Der Trend geht hin zu mehr PS und weniger Ausstoß
4 Bilder

Ein Beruf mit viel Kundenkontakt

Ein „rasantes“ Tischgespräch mit Dietmar Schöggl, Niederlassungsleiter bei Autohaus Huber in Kapfenberg und Niklasdorf Sie sind seit 23 Jahren in der Autobranche und seit 2013 beim Autohaus Huber. Wie hat sich die Kundenfrequenz geändert? Wir sind noch in der glücklichen Lage, viel persönlichen Umgang mit den Kunden zu haben, was nach wie vor reizt. Die Kundenfrequenz ist heute geringer, weil sich der Kunde schon viele Informationen aus dem Internet holt, bevor er zu mir kommt. Wir sind...

  • 12.04.17
Politik
Ihre "Tischgespräche" hat Irmgard Griss beendet - folgt darauf ein Wiedereinstieg in die Politik?

Irmgard Griss beendet politische "Tischgespräche"

Nach dem Ende ihrer Diskussionsreihe deutet manches auf eine Rückkehr von Irmgard Griss in die Politik hin. Die Deutschlandsbergerin fühlt sich darin bestärkt, sich weiter für die Gesellschaft einzusetzen. Im Vorjahr war die gebürtige Deutschlandsbergerin Irmgard Griss noch bei der Bundespräsidentenwahl gescheitert, als unabhängige Kandidatin erhielt sie im ersten Wahldurchgang aber immerhin 18,9 Prozent aller Stimmen. Gerüchte um ein weiteres politisches Engagement der früheren OGH-Präsidentin...

  • 11.04.17
  •  1
Wirtschaft
6 Bilder

Wandlung hört nie auf - immer am neuesten Stand

Im WOCHE-Tischgespräch erzählt Geschäftsführer Robert Hammer, wie im Hotel Böhlerstern alle zusammenhalten und was es Neues geben wird. Ihm zur Seite: Restaurantleiter Christoph Weixelbraun. Sie leiten seit 2006 das Hotel Böhlerstern in Kapfenberg. Davor waren sie 20 Jahre in bekannten Erholungs- und Urlaubsdestinationen in aller Welt unterwegs. Ein großer Unterschied? ROBERT HAMMER: Ja, natürlich ist Kapfenberg eine ganz andere Welt als etwa die Karibik, Südafrika oder Berlin. Aber ich...

  • 28.03.17
  •  1
Wirtschaft
Diese Startnummer gehörte Reinfried Herbst
3 Bilder

Nahrung als Medizin – Markus Stark weiß wie es geht

WOCHE Tischgespräch mit dem Turnauer Markus Stark, dem Begründer von Evosan. Markus Stark, Sie haben relativ spät zu studieren begonnen, dann aber gleich zwei Ausbildungen hintereinander. Was war schuld daran? Ich habe mit 15 Jahren Papiermacher gelernt, um gutes Geld zu verdienen. Der Beruf interessierte mich, allerdings wurde das Interesse größer, zu maturieren und zu studieren. Nachdem mich der Sport seit meinem 6. Lebensjahr begleitet hat, habe ich neben dem Schichtbetrieb die Matura...

  • 20.02.17
Wirtschaft
Mag. Wolfgang Plasser im Foyer der Pankl Racing AG. Sitzend auf einem „TANKIA 2015“, ein vom „TU Graz Racing Team“ selbst gebautes Auto, das in der „Formula Student“ 2015 zum Einsatz kam
3 Bilder

Zahlen sind "nur" die Folge von guten Mitarbeitern und guter Marktposition

WOCHE-Tischgespräch mit Wolfgang Plasser, CEO von Pankl Systems Austria, ein Unternehmen, das förmlich durch die Decke geht. 8.800 Quadratmeter! Das neue Getriebewerk im Industriepark Kapfenberg steht. Läuft alles nach Plan? WOLFGANG PLASSER: Ja, wir produzieren schon Testteile. Die Serienproduktion beginnt im September und der Bedarf unseres Ankerkunden, unserer Schwesterfirma KTM, ist größer als geplant. Verraten Sie uns ein paar Eckpunkte dieser größten Investition? Investiert wurden...

  • 14.02.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.