Vassilakou

Beiträge zum Thema Vassilakou

Entlang der Linken Wienzeile wird im Zuge der Sanierungsarbeiten ab Herbst ein neuer Radweg entstehen.
1 1 2

Linke Wienzeile
Wie geht es nun weiter mit dem Radweg?

Mit Herbst startet das Bauprojekt an der Linken Wienzeile. Auch die Parkplätze sind nun gesichert. Jetzt ist es beschlossen: Fast fünf Millionen Euro werden für die Sanierungsmaßnahmen der Linken Wienzeile aufgewendet. Im Projekt enthalten sind die Neuverlegung und Modernisierung der Oberflächenentwässerung, die Pflasterung des Gehbereichs vor dem Theater an der Wien und die Errichtung des Zweirichtungsradwegs. "Alles unter Berücksichtigung der Anrainerwünsche", wie es aus dem Büro von...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer

Linke Wienzeile
Bürgerbeteiligung zum Radweg nur Show?

Noch immer geht es um die "Lückenschließung" des Radwegs auf der Linken Wienzeile, die stadteinwärts ab der Magdalenenstraße bis zur Kreuzung Köstlergasse führen soll. MARIAHILF. Seit die Idee von Vizebürgermeisterin und Stadträtin Maria Vassilakou (Grüne) vergangenes Jahr an die Öffentlichkeit gedrungen ist, stehen die Räder der Entrüstung nicht mehr still. Zum einen war der Wegfall von 77 Parkplätzen Thema, zum anderen der Verlust von einigen Schanigärten am Naschmarkt. Zusätzlich würde...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Einige Unternehmer und eine Bürgerinitiative fordern ein Parkpickerl für Hietzing.
1

Parkpickerl in Hietzing
Der "Pickerlgipfel" bei Verkehrsstadträtin Vassilakou

Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou hat die Bezirkspolitik zum Gespräch geladen. Die verhärteten Fronten bleiben. HIETZING. 36 Unternehmer aus Alt-Hietzing haben mittlerweile ihre Unterschrift unter einen Brief an die Bezirksvorstehung gesetzt. "Unser Engagement wird jedoch durch den Umstand erschwert, dass unsere Kunden im Umkreis äußerst schwer einen Parkplatz finden", steht da. Die Unternehmer ersuchen Bezirkschefin Silke Kobald, die Parkraumbewirtschaftung in Hietzing umzusetzen, oder...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Maria Vassilakou wird die Wiener Grünen nicht mehr in die nächste Wahl führen.
1

Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) kündigt Rückzug an

Die Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) hat Sonntagmittag ihren baldigen Rücktritt angekündigt. Bis Juni 2019 will sie sich aus der Spitzenpolitik zurückgezogen haben. Ihre Nachfolger stehen schon am Start. WIEN. Die letzten Wochen war viel um die Zukunft der grünen Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou gerätselt worden. Seit Sonntag, 2. September, ist es fix: Sie wird sich bei der nächsten Wien-Wahl, die für 2020 angesetzt ist, nicht aufstellen lassen. Vassilakou hatte...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
„Ich finde Begegnungszonen grundsätzlich super. Man sieht bei der Mariahilfer Straße, wie gut das eine Straße beleben kann. Eine Fußgängerzone wäre noch besser", Peter, Reporter
1 6

Soll die Rotenturmstraße zur Begegnungszone werden?

Bereits 2019 könnte die Rotenturmstraße zur Begegnungszone umgebaut werden. Der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt, Markus Figl, will die Bürger und Geschäftsleute in die Entscheidung miteinbeziehen. Die bz war vor Ort, um sich umzuhören, was man sich auf der Rotenturmstraße wünscht. INNERE STADT. Was soll mit der Rotenturmstraße passieren? Diese Frage ist schon längst zum Streitthema zwischen Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) und Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) geworden. Im Juli...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Die Wiener Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou sorgte mit ihrem Citymaut-Vorschlag für einige Aufregung,
1

„Ein schamloser Angriff auf unsere Pendler“

Burgenlands Landtagsparteien lehnen einen Citymaut in Wien ab. Nur die Grünen zeigen Verständnis. EISENSTADT/WIEN (uch). Der Vorschlag der Wiener Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou, eine Citymaut einzuführen, sorgte im Burgenland für einige Aufregung und beschäftigte auch den Landtag. „Abenteuerlicher Vorschlag“ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner sprach von einem „abenteuerlichen Vorschlag“ und einen „schamlosen Angriff auf alle burgenländischen Pendler.“ Es sei zu befürchten, dass – so wie...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

ÖAAB Mauerbach: Nein zur Pendler-Abzocke!

Der ÖAAB Mauerbach fordert ein Miteinander und stellt sich auf die Seite der Pendler. MAUERBACH.  Mit der von der Wiener Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Die Grünen) ins Spiel gebrachten „Citymaut“ für alle Einpendler plant diese einen finanziellen Anschlag auf alle Mauerbacher Pendler. Nicht mit uns Der ÖAAB Mauerbach stellt sich vor die Pendler: „Nicht mit uns!“ Eine „Citymaut“ wäre neben Parkraumbewirtschaftung und „U-Bahn-Steuer“ der nächste Versuch in die Taschen der Mauerbacher zu...

  • Purkersdorf
  • Matthias Pilter
Da staubt's: Bezirksvorsteher Georg Papai und Planungsstadträtin Maria Vassilakou legten sich beim Spatenstich am Pius-Parsch-Platz ordentlich ins Zeug.
1 1 4

Spatenstich für den Umbau am Pius-Parsch-Platz

Grünflächen, Wasserspiele, Sitzgelegenheiten: Inmitten des grauen Betons rund um den Floridsdorfer Spitz wird der Pius-Parsch-Platz runderneuert. FLORIDSDORF. Die 12 Apostel der Kirche am Pius-Parsch-Platz blickten neugierig auf das geschäftige Treiben tief unter ihnen, denn endlich war es soweit: Bezirksvorsteher Georg Papai und Planungsstadträtin Maria Vassilakou, zelebrierten den Spatenstich für den Pius-Parsch-Platz Neu. „Der Umbau des Pius-Parsch-Platzes wird ein Meilenstein in Sachen...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Mathias Kautzky
Wo dieses Schild steht, dürfen auschließlich Anrainer mit Parkpickerl parken. Geht es nach der Wirtschaftskammer, sollen die Parkplätze unter der Woche von 8 bis 16 Uhr für alle geöffnet werden.
1

Öffnung der Anrainerparkplätze: Studie stärkt Position der Bezirke

Vizebürgermeisterin Vassilakou hat eine Evaluierung zur Auslastung der Anrainerparkplätze in Auftrag gegeben. Dies stärkt nun allerdings die Argumentation der Bezirke, wonach die Parkplätze dringend benötigt werden und eine allgemeine Öffnung deshalb abzulehnen sei. WIEN. Der Konflikt um die Öffnung der Anrainerparkplätze für alle von 8 bis 16 Uhr ist nach wie vor nicht gelöst. Bei einem erneuten Treffen der betroffenen Bezirksvorsteher mit der zuständigen Stadträtin Maria Vassilakou (Grüne)...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Theresa Aigner
Der Busbahnhof in Erdberg ist alles andere als einladend. Wird an der selben Stelle bald ein neuer, moderner Terminal gebaut?
1

Erdberg: Wohin mit dem Busbahnhof?

Die Bezirksvorsteher aus zwei Bezirken sagen öffentlich nein zu einem Busbahnhof. Bleibt nur noch Erdberg? Vassilakou zeigt sich verärgert. LANDSTRASSE. Das war nicht abgesprochen, gesagt wurde es trotzdem. Favoritens Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ) stellte im bz-Interview klar, dass es in Favoriten (Verteilerkreis) keinen Busbahnhof geben wird. Bisher standen in der Debatte drei Standort zur Auswahl: Der Verteilerkreis, der Standort nahe dem Stadion Center in der Leopoldstadt und...

  • Wien
  • Landstraße
  • Elisabeth Schwenter
WKW-Präsident Walter Ruck präsentiert die Kampagne zur Öffnung der Anrainerparkplätze für alle unter Tags.
2 2

Anrainerparken: Wirtschaftskammer startet Kampagne für Öffnung

Schon Ende Mai haben sich die Wiener Wirtschaftskammer (WKW) und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) darauf geeinigt, die Anrainerparkplätze von 8 bis 16 Uhr für alle zu öffnen. Die WKW hat heute eine groß angelegte Kampagne präsentiert und will damit eine rasche Umsetzung erreichen. WIEN. Eigentlich steht hinter dem Gebäude der Wiener Wirtschaftskammer am Stubenring ja keine Plakatfläche, für den heutigen Anlass wurde aber eigens eine solche aufgestellt. Walter Ruck, Präsident der...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Theresa Aigner
Beim Treffen am Montag in der Josefstadt haben sich Vertreter der Innenstadtbezirke vorab gemeinsam Gedanken über eine bessere Lösung, als die Öffnung für alle, gemacht.
1 1

Anrainerparken: Keine Annäherung zwischen Vassilakou und Bezirkschefs

Nachdem Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou kürzlich ihre Einigung mit der Wirtschaftskammer, wonach das Anrainerparken unter Tags für alle geöffnet werden soll, präsentiert hat, hat sie gestern mit den Bezirksvorstehern der Innenbezirke darüber diskutiert. Zu einer gemeinsamen Lösung ist man allerdings nicht gekommen. WIEN. Am Dienstag gab es ein Treffen zwischen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und den Bezirksvorstehern der inneren Bezirke. Dabei ging es um das Thema Anrainerparken, das...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Theresa Aigner
Nicht mehr allzu fest im Sattel sitzt offenbar die Grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.
2

Heumarkt: Vassilakou lässt Gemeinderäte entscheiden

Die Umgestaltung des Heumarkt-Areals stürzt die Wiener Grünen in eine tiefe Krise - und besiegelt höchstwahrscheinlich auch das politische Schicksal von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Während man offiziell um Beruhigung bemüht ist, erzählt man sich hinter vorgehaltener Hand, dass ihr Abgang unumgänglich sei, die Frage sei nur mehr wann. WIEN. Die Grünen kommen einfach nicht zur Ruhe. Nachdem in den vergangenen Wochen die Bundespartei mit dem Konflikt, der im Ausschluss der eigenen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Theresa Aigner
Würde man das 15-minütige Halten erlauben, müssten alle Schilder ausgetauscht werden, so Vizebürgermeisterin Vassilakou in ihrem Antwortschreiben.

Anrainerparken: Zwist über 15-minütiges Halten

Der Bezirk will 15 Minuten Ladetätigkeit erlauben, die Stadt erteilt der Forderung eine Absage - es sei zu kompliziert. JOSEFSTADT. Anrainerparkplätze sind dazu da, um Parkpickerlbesitzern einen Parkplatz in zumutbarer Entfernung zu ermöglichen. Gekennzeichnet sind diese Zonen durch "Halten- und Parken verboten"-Schilder mit der Zusatztafel "ausgen. Fahrzeuge mit Parkkleber für den 8. Bezirk". Die Josefstadt spricht sich dafür aus, in diesen Parkzonen auch das kurze Halten für Ladetätigkeiten...

  • Wien
  • Favoriten
  • Theresa Aigner
Bleibt im Dunkeln: Der Irene-Harand-Platz erhält keine bessere Beleuchtung.

Irene-Harand-Platz: Keine bessere Beleuchtung

Der kleine Platz auf der Wiedner Hauptstraße erhält trotz Wunsch der Bezirksparteien keine zusätzlichen Lichtquellen. WIEDEN. Zu früh gefreut: Der Irene-Harand-Platz erhält nun doch keine bessere Beleuchtung. Trotz angenommenen ÖVP-Antrag bei der Bezirksvertretungssitzung am 15. September 2016 kam nun das Aus für das Projekt. Laut der zuständigen Stadträtin Maria Vassilakou sei eine Verbesserung nicht notwendig. „Ebenso wie die Geschäftstreibenden sind wir sehr enttäuscht. Unserer Initiative...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria-Theresia Klenner
Am östlichen Steinhof werden 60 Wohnungen errichtet. Startschuss ist in den nächsten Monaten, für den Bau im Norden 2018.
15 1 3

Otto-Wagner-Areal: Baubeginn trotz fehlendem Gesamtkonzept

In den nächsten Monaten soll im Süden des Ost-Areals mit dem Bau von 60 Wohnungen begonnen werden. Rund 90 Bäume müssen dafür weichen. PENZING. Das Tauziehen um den östlichen Teil des Otto-Wagner-Areals geht in die nächste Runde: Bis Jahresende will die Stadt ein Nutzungskonzept für das gesamte Areal vorlegen. Unabhängig davon wird der Bauträger Gesiba in den nächsten Monaten mit der Bebauung im Osten beginnen. Von der Initiative "Steinhof erhalten" erntet man dafür massive Kritik: Man solle...

  • Wien
  • Penzing
  • Johannes Gress

Eislaufverein-Hochhaus: WEV fürchtet wirtschaftlichen Schaden

Der Wiener Eislaufverein wurde vom Stopp zum Bauverfahren der Wertinvest durch Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou negativ überrascht, weil die Verhandlungen mit dem Investor bereits knapp vor dem Ende standen. LANDSTRASSE. Der Wiener Eislaufverein (WEV) fordert eine rasche Klarstellung von Seiten der Politik. Längere Verzögerungen und die damit einhergehende Rechtsunsicherheit beim Hochhaus-Projekt der Firma Wertinvest würden zu einem erheblichen wirtschaftlichen Schaden führen. "Für den WEV...

  • Wien
  • Landstraße
  • Andreas Edler
Das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs: So sollte das Areal des Eislaufvereins aussehen.

Eislaufverein-Hochhaus: Kein Start für Flächenwidmung am Heumarkt

Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou drückt die Stopptaste: das Flächenwidmungsverfahren für das geplante 73-Meter-Hochhaus, das am Areal des Wiener Eislaufvereins und des Hotel Intercontinetal entstehen sollte, wurde vorläufig eingestellt. WIEN. "Ich empfehle allen Seiten eine Nachdenkpause", sagte Vassilakou am Freitag. Es würden nun alle fachlichen Beurteilungen des Magistrates und des Fachbeirates für Architektur und Stadtgestaltung vorliegen, worin starke Bedenken gegenüber dem Projekt...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Am Schwedenplatz wird es bald nur mehr vier Fahrspuren geben.

Schwedenplatz: Änderung der Abbiegespur am Franz-Josefs-Kai geplant

Am Schwedenplatz soll eine Abbiegespur in den 2. Bezirk wegfallen. Künftig darf man von der äußersten Fahrspur in Richtung Leopoldstadt abbiegen. INNERE STADT. Das Siegerprojekt zur Umgestaltung des Schwedenplatzes wird zwar erst im Sommer feststehen, doch eine kleine Verkehrsänderung wurde von Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) bereits fixiert: Am Franz-Josefs-Kai fällt die Abbiegespur in den 2. Bezirk weg. "Wir sind als Bezirk zur Reduktion der Abbiegespur befragt worden", so...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria-Theresia Klenner
Geht es nach der Stadt Wien, soll der Eislaufverein im Jahr 2020 so aussehen.
1 1

Eislaufverein-Hochhaus: Internationaler Rat für Denkmalpflege gegen geplanten Neubau

Mit dem geplanten Neubau wäre der Weltkulturerbe-Status in Gefahr. Der Denkmalrat spricht sich klar gegen das Siegerprojekt für das WEV-Hochhaus aus. LANDSTRASSE. Die geplante Umgestaltung des Wiener Eislaufvereins erregt die Gemüter im Bezirk und darüber hinaus. Von politischer Seite übt insbesondere die FPÖ starke Kritik an dem Bauvorhaben. Auch die Initiative Stadtbildschutz spricht sich seit Jahren vehement gegen den Bau des Turms aus. Bereits im November war die "ICOMOS Reactive Monitoring...

  • Wien
  • Landstraße
  • Andreas Edler
Anzeige

Das Parkpickerl droht auch in Simmering!

Vizebürgermeisterin Vassilakou will bald alle unbelehrbaren Autobesitzer "bessern" Als in den ersten Bezirken das Parkpickerl einfach eingeführt wurde, verlagerte sich der Parkplatz-Druck auf die umliegenden Bezirke. Ein fast logischer Vorgang. Als dann Grün mit seinen Segnungen auf uns losgelassen wurde, fand man diese Idee so gut, dass man das Abzockpickerl gleich auf ganz Wien ausdehnen wollte. Dies gelang allerdings nur zum Teil, da sich in einigen Bezirken Widerstand dagegen regte. Dann...

  • Wien
  • Simmering
  • Peter Sixtl
Anzeige

Wiener Wahlen 2015: zwischen Themenklau und Populismus

Die SPÖ wurde abgewählt, die FPÖ stellt nun den Bezirksvorsteher. Die meisten anderen Parteien wurden durch einen schauerlich populistischen Wahlkampf der großen Parteien auf Landesebene geschwächt. Als zählten nur die beiden Spitzenkandidaten und irgendwelche "aufrüttelnden" Schlachtrufe, die nach der Wahl noch weniger Bedeutung und schon gar keinen Sinn mehr haben. Sämtliche Sachthemen, auch die im Bezirk, sind in diesem Wahlkampf untergegangen, auch wenn es sie reichlich gab! Deswegen war...

  • Wien
  • Simmering
  • Peter Sixtl
Anzeige

Rot-grün 2.0

Auch Unsinn hat seine Berechtigung in einer Demokratie Nun steht es fest, die unselige Politbeziehung von SPÖ und den Grünen in Wien wird fortgesetzt. Der Hauptgrund ist wohl, dass der Verkehr immer noch fliesst, noch immer zuwenige konfliktorientierte granitverödete Fussgängerzonen vorhanden sind und noch immer zu wenige Wiener die grünen Heilslehren verstanden haben! Man ist also noch nicht am Ziel angekommen. Bürgermeister Häupel hat zwar erfolgreich die vollständige Abwahl der SPÖ...

  • Wien
  • Simmering
  • Peter Sixtl
5 4

Besseres Feng-Shui: Wiener Grüne wollen Fahrtrichtung der Ringstraße umdrehen

Die Grünen lassen mit einem neuen, fortschrittlichen Vorschlag zur Wiener Verkehrspolitik aufhorchen: Sie wollen die Fahrtrichtung der Ringstraße umdrehen. So könne man das Feng-Shui optimieren, meint Verkehrspolitikerin Maria Vassilakou. „Immer wenn mich mein Chauffeur in meiner Dienstrikscha über die Ringstraße radelt, spür ich es: Die Harmonie dieser Straße ist vollkommen gestört“, erklärt Vassilakou bei einer Pressekonferenz gemeinsam mit dem neuen Feng-Shui-Beauftragten der Stadt Wien, Wua...

  • Wien
  • Wieden
  • Die Tagespresse

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.